SOURCE: Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP)

Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP)

March 04, 2015 11:27 ET

HOOPP erreicht im Jahr 2014 ein Nettovermögen von 60,8 Mrd. USD und erwirtschaftet eine Rendite von 17,71%

TORONTO, ON--(Marketwired - Mar 4, 2015) - Der Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP) gab heute bekannt, dass er in dem am 31. Dezember 2014 zu Ende gegangenen Jahr eine Rendite von 17,71% erzielen konnte - bei gleichzeitiger Steigerung des Nettovermögens auf den historischen Höchststand von 60,8 Mrd. USD im Vergleich zu 51,6 Mrd. USD im Vorjahr. Der Kapitalertrag stieg von 4,0 Mrd. USD im Jahr 2012 auf 9,1 Mrd. USD und übertraf damit sein Portfolio-Benchmark um 2,1% bzw. 1,0 Mrd. USD. Das Ergebnis des Jahres 2014 führte zu einer Steigerung der 10-jährigen Rendite des Plans auf 10,27% und der 20-jährigen Rendite auf 9,98%.

Die Kapitaldeckung des HOOPP blieb mit 115% solide und nahm im Vergleich zu den 114% des Vorjahres sogar leicht zu. Dank der stabilen Kapitaldeckung sind die Beitragssätze der HOOPP-Mitglieder und ihrer Arbeitgeber seit 2004 auf demselben Niveau.

Für HOOPP-Präsident und CEO Jim Keohane sind die guten Ergebnisse eine Konsequenz der auf die Versorgungsverpflichtungen ausgerichteten Anlagestrategie (LDI - Liability-Driven-Investment-Ansatz), die der Rentenplan vor einigen Jahren gewählt hatte. „Im Jahr 2014 zeigten sich die Vorteile des LDI-Ansatzes besonders deutlich. Durch den positiven Einfluss der starken Zinssenkungen auf unser festverzinsliches Portfolio konnten die negativen Auswirkungen dieser Zinssenkungen auf unsere Rentenverpflichtungen ausgeglichen werden."

„Unsere 295.000 Mitglieder vertrauen darauf, dass der HOOPP seine Pensionszusagen erfüllt und dies stellt das Fundament unseres Geschäftskonzepts dar", erläutert Keohane. „Eine vollständige Kapitaldeckung bedeutet, dass wir für unsere Mitglieder kontinuierlich Leistungen erbringen können, und unsere auf die Versorgungsverpflichtungen ausgerichtete Strategie war für die langfristige und nachhaltige Stabilität des Plans von entscheidender Bedeutung."

Renditen-Highlights des Jahres 2014

Die auf die Versorgungsverpflichtungen ausgerichtete Anlagestrategie, die der HOOPP verfolgt, stützt sich auf zwei Investment-Portfolios: einerseits ein Portfolio zur Absicherung der Verpflichtungen, das darauf abzielt, die mit unseren Pensionsverpflichtungen verbundenen Risiken zu minimieren, und andererseits ein ertragsorientiertes Portfolio, das für das Erzielen steigender Renditen konzipiert wurde, damit die Beiträge stabil und erschwinglich gehalten werden können.

Im Jahr 2014 erwirtschaftete das zur Absicherung der Verpflichtungen angelegte Portfolio ungefähr 72% unserer Kapitalerträge. Nominale Anleihen und inflationsindexierte Anleihen sorgten innerhalb dieses Portfolios für den Großteil der Einnahmen und erzielten Renditen von 30,2% bzw. 13,4%. Das Immobilien-Portfolio leistete im Laufe des Jahres mit einer Rendite von 9,8% ebenfalls einen positiven Beitrag.

Innerhalb des ertragsorientierten Portfolios stammte der bedeutendste Beitrag zu den Kapitalerträgen mit einer Rendite von 10,4% aus den börsennotierten Unternehmensbeteiligungen. Außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen erwirtschafteten eine Rendite von 16,3%.

   
Renditen 2014
(Prozent)
Portfolio zur Absicherung der Verpflichtungen  
  Nominale Anleihen 30,2
  Inflationsindexierte Anleihen 13,4
  Immobilien 9,8
Portfolio zur Absicherung der Verpflichtungen insgesamt(1) 12,7
Ertragsorientiertes Portfolio  
  Börsennotierte Unternehmensbeteiligungen 10,4
  Außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen 16,3
Ertragsorientiertes Portfolio insgesamt(2) 5,0
Fonds insgesamt 17,7
   
(1) Durch kurzfristige, festverzinsliche Anlagen erzielte Renditen werden in den Gesamtwert des Portfolios zur Absicherung der Verpflichtungen einbezogen, aber nicht gesondert ausgewiesen.
(2) Durch andere ertragsorientierte Anlagestrategien erzielte Renditen werden in den Gesamtwert des ertragsorientierten Portfolios einbezogen, aber nicht gesondert ausgewiesen.
   

Über den Healthcare of Ontario Pension Plan

Der HOOPP wurde 1960 geschaffen und ist ein gemeinschaftlicher, leistungsorientierter Versorgungsplan mehrerer Arbeitgeber, dem das Krankenhaus von Ontario und über 470 Arbeitgeber des kommunalen Gesundheitssektors angehören. Zu den 295.000 Mitgliedern und Rentenempfängern des HOOPP gehören Krankenpfleger, medizinische Techniker, Verpflegungs- und Reinigungspersonal und viele andere, hart arbeitende Personen, die sich der Gesundheitsversorgung Ontarios widmen.

Als leistungsorientierter Plan versorgt der HOOPP die anspruchsberechtigten Mitglieder mit einem Renteneinkommen, das auf einer Formel basiert, die das vergangene Einkommen und die Länge der Mitgliedschaft berücksichtigt. Wenn berechtigte Mitglieder einmal eine Rente beziehen, dann erhalten sie diese ein Leben lang.

Der HOOPP wird durch einen Stiftungsrat mit Vertretern der Ontario Hospital Association (OHA) und der folgenden vier Gewerkschaften verwaltet: Ontario Nurses' Association (ONA), Canadian Union of Public Employees (CUPE), Ontario Public Service Employees' Union (OPSEU) und Service Employees International Union (SEIU). Das einmalige Verwaltungsmodell sieht zur Wahrung der langfristigen Interessen des Plans die Vertretung von sowohl Management als auch Mitarbeitern vor.

Contact Information

  • Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder um ein Interview ansuchen möchten, kontaktieren Sie bitte:

    Joe Vecsi, Senior Manager Public Affairs
    416 369-9212 DW 4315


    Weitere Informationen über den HOOPP finden Sie auf www.hoopp.com.