SOURCE: Ingram Micro Inc.

Ingram Micro Inc.

December 02, 2015 06:59 ET

Ingram Micro festigt Führungsposition in der Cloud mit Akquisition der Odin Service Automation Plattform

Akquise von Automatisierungsplattform, Technologie und Expertise in der Softwareentwicklung beschleunigt die Cloud-Ökosystemstrategie von Ingram Micro

IRVINE, CA and MUNCHEN, DEUTSCHLAND--(Marketwired - Dec 2, 2015) - Ingram Micro Inc. (NYSE: IM) hat heute bekannt gegeben, die Cloud-Sparte von Parallels Holdings Ltd. („Parallels") zu übernehmen, einem führenden Anbieter von gewerblichen Cloud-Management-Plattformtechnologien, Steckverbindern, Abrechnungssystemen und Fachdienstleistungen. Durch die Transaktion erwirbt Ingram Micro die Parallels Odin Service Automation Plattform zusammen mit den verbundenen Cloud-Management-Technologien, den Patentrechten und der Marke Odin. Außerdem wechseln etwa 500 Odin-Mitarbeiter, von denen viele Software-Ingenieure mit Cloud-Expertise sind, zu Ingram Micro. Als Teil der Cloud-Abteilung von Ingram Micro werden diese Mitarbeiter die Weiterentwicklung der Odin Automatisierungsplattform und Ingrams Cloud-Dienstleistungen vorantreiben.

Die Transaktion festigt die Position von Ingram Micro als führendem „Master Cloud Services Provider" (MCSP) mit einem umfassenden Angebot an Cloud-Diensten, die Unternehmen helfen, das schnell expandierende Portfolio von Cloud-Lösungen optimal zu nutzen. Bereits 2013 integrierte Ingram Micro per Lizenz die Odin Service Automation Plattform als Rückgrat des automatisierten, unternehmenseigenen Cloud-Marktplatzes. Unter Einsatz der Odin-Software, bietet die Automatisierungsplattform von Ingram Micro Zugriff auf ein Cloud-Ökosystem mit einzigartigem Potenzial für führende Cloud-Innovatoren und OEMs, die ihre Cloud-Lösungen und -technologien schnellstmöglich für Unternehmen auf der ganzen Welt bereitstellen möchten. Zusätzlich bietet die Automatisierungsplattform Partnern die Möglichkeit, ihre Lösungen an Millionen Kunden über ein weitreichendes Netz von Vertriebspartnern, Telefongesellschaften und Netzbetreibern, Hosting-Unternehmen, Anbietern von Managed Services (MSPs), Systemintegratoren und -zulieferern von Ingram Micro zu verkaufen. Als Teil des wachsenden Ingram Micro Cloud-Portfolios, wird Odin Service Automation zukünftig als Geschäftseinheit von Ingram Micro operieren. Die Transaktion soll im Dezember 2015 abgeschlossen werden und wird auf das Geschäftsergebnis von Ingram Micro im Jahr 2016 voraussichtlich keinen Einfluss haben.

„In den vergangenen Jahren hat die Einführung der automatisierten Ingram Micro Cloud-Plattform und des Marktplatzes unser Unternehmen an die Spitze hinsichtlich der Evolution und Adaption von Cloud-Lösungen durch Unternehmen auf der ganzen Welt geführt. Nun ist für uns der Zeitpunkt gekommen, unsere Möglichkeiten durch die Akquise von Expertise zu erweitern, die uns bei der Umsetzung dieser Technologieevolution unterstützt. Odin Service Automation ist führend bei der Bereitstellung von Cloud-Lösungen und ein etablierter Branchenstandard für integrierte Cloud-Dienste. Die Übernahme demonstriert das Vertrauen von Ingram Micro in die Technologie und das Talent von Odin. Wir sind davon überzeugt, dass die Odin Service Automation Plattform eine bedeutende Rolle dabei spielen wird, wie Unternehmen Technologien in der Cloud einsetzen. Wir beabsichtigen die Möglichkeiten der Odin Service Automation Plattform weiter auszubauen und kontinuierlich zusätzliche Funktionalitäten für unsere kombinierten Cloud-Lösungen einzubringen. Zusammen bieten Ingram und Odin die ideale Kombination aus Expertise und Geschäftsbeziehungen mit führenden Cloud-OEMs und Innovatoren, die unserem weltweiten Partner-Portfolio von 285 Telefongesellschaften, 4.000 Hosting-Unternehmen und mehr als 200.000 Vertriebspartnern helfen wird zu wachsen und die Geschäfte ihrer Kunden erfolgreich in die Cloud zu heben", so Alain Monié, CEO von Ingram Micro.

Die Kombination von Odins branchenführender Cloud-Plattform, der damit verbundenen Patente und der fundierten technischen Expertise sowie Ingram Micros breite geschäftlichen Verbindungen machen die Odin Service Automation Plattform zur besten Hosting-Umgebung für Independent Software Vendors (ISVs), Anbieter von Cloud-Diensten und OEMs, die ihren Kunden Geschäfte in der Cloud ermöglichen wollen.

„Odin freut sich über den Zusammenschluss mit Ingram Micro, deren frühe Vision und die Bereitschaft die nötigen Investitionen bereitzustellen, um ein umfassenden Ökosystem von Cloud-Diensten zu entwickeln, eine einzigartige Voraussicht beweist und zu einer klaren Führungsposition in der Branche geführt hat. Mit dieser Transaktion haben Unternehmen, die die Odin Service Automation benutzen, Zugriff auf ein weitreichendes Portfolio von Cloud-Lösungen und -diensten, die ihnen die Gelegenheit bieten, ihre Reichweite zu vergrößern, neue Einnahmequellen zu generieren und Märkte schneller zu erschließen. Außerdem profitieren Kunden von Odin Service Automation von der Kaufkraft, den Geschäftsbeziehungen, der Stärke und den technischen Fähigkeiten eines globalen Unternehmens. Ich bin davon überzeugt, dass diese Übernahme als zentraler strategischer Schritt in der Weiterentwicklung des Cloud-Ökosystems angesehen wird.", sagte Birger Steen, CEO von Parallel, zur Transaktion.

„Die Integration des Odin Service Automation Teams und dessen Fachwissens verstärkt die Führungsposition von Ingram Micro im Cloud-Geschäft und erweitert unsere Möglichkeiten zu definieren, wie Cloud-Angebote weltweit angeboten und konsumiert werden. Wir begrüßen das Odin-Team in unserer Organisation", so Monié abschließend.

Parallels bleibt weiterhin Eigentümer seiner anderen beiden großen Geschäftseinheiten im Servicebereich, Plesk und Virtuozzo, die als separate Unternehmen geführt werden. Beide Produktlinien werden Ingram Micro zum Weiterverkauf an Kunden zur Verfügung stehen.

Über Odin Service Automation
Die Odin Service Automation Technologieplattform bietet eine einzelne, zentralisierte Managementkonsole für die Verwaltung des Angebots und der Bereitstellung von Cloud-Diensten und unterstützt vielfältige Ebenen von Wiederverkäufern mit individuell anpassbaren, kundenorientierten White-Label Websites zur Anbahnung von Bestellungen und Bereitstellung. Odin Service Automation liefert eine sofort einsatzfähige, individuell anpassbare Ladenfront, die mit einer bestehenden Website verlinkt werden kann. Sie umfasst die Selbstanmeldung von Kunden mit eingebauter Betrugsüberwachung und kann konfiguriert werden, um kundenspezifische Kauf-Workflows zu unterstützen. Auch eine von Außendienstmitarbeitern geförderte Kundenakquise wird über das Kontrollpanel des Dienstleisters unterstützt.

Über die Ingram Micro Cloud
Ingram Micro ist ein Master Cloud Service Provider (MCSP), der Programmpartnern und Fachleuten den Zugriff auf einen globalen Markt, auf Fachwissen, Lösungen und Bereitstellungsprogramme bietet, die Unternehmen ermächtigen, Cloud-Technologien mit Vertrauen und Einfachheit zu konfigurieren, bereitzustellen und zu verwalten. Weitere Informationen zur Ingram Micro Cloud finden Sie unter www.ingrammicrocloud.com.

Der Ingram Micro Cloud Marktplatz ist ein Ökosystem von Käufern, Verkäufern und Lösungen, die Programmpartner und IT-Fachleute ermächtigen, Cloud-Technologien mit Vertrauen und Einfachheit zu konfigurieren, bereitzustellen und zu verwalten. Der Cloud-Marktplatz ermöglicht ein effizientes Management des gesamten Cloud-Abonnement-Lebenszyklus von Endkunden von einer einzelnen, automatisierten Plattform aus und bietet ein End-to-End-Portfolio gründliche geprüfter Lösungen, die alle größeren Geschäftskategorien abdecken, einschließlich: Infrastruktur, Sicherheit, Kommunikation und Kollaboration, Geschäftsanwendungen sowie Plattform- und Cloud-Managementlösungen.

Über Ingram Micro Inc.
Ingram Micro unterstützt Unternehmen dabei, das Versprechen der Technologie umzusetzen. Sie liefert ein volles Spektrum globaler Technologie- und Lieferketten-Dienstleistungen für Unternehmen auf der ganzen Welt. Fundiertes Fachwissen bei Technologielösungen, Mobilität, Cloud- und Lieferketten-Lösungen ermöglichen ihren Geschäftspartnern effizient und erfolgreich in den Märkten zu arbeiten, die sie bedienen. Weitere Informationen finden Sie auf www.ingrammicro.com.

Hinweis betreffend zukunftsbezogener Aussagen gemäß der Safe-Harbor-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995

Die Themen in dieser Pressemitteilung, die zukunftsbezogene Aussagen mit der Bedeutung des Private Securities Litigation Reform Act enthalten, einschließlich der Aussagen im Zusammenhang mit erwarteten Profiten aus neuen Gewinnen und Marktanteilen sowie unserer Fähigkeit, die Einkommenskraft zu steigern, basieren auf derzeitigen Managementerwartungen. Gewisse Risiken können verhindern, dass solche Erwartungen erreicht werden und können im Gegenzug eine wesentliche negative Auswirkung auf das Geschäft, die finanziellen Bedingungen und Betriebsergebnisse von Ingram Micro haben. Ingram Micro lehnt jegliche Verpflichtung ab, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren. Wichtige Risikofaktoren, die verursachen könnten, dass die tatsächlichen Resultate oder Ergebnisse sich wesentlich von den derzeit projizierten, erwarteten oder implizierten unterscheiden, umfassen ohne Einschränkung: (1) Änderungen bei makroökonomischen und geopolitischen Bedingungen können unser Geschäft und die Betriebsergebnisse beeinträchtigen; (2) unsere Akquisitions- und Investmentstrategien können nicht die erwarteten Gewinne produzieren, was sich negativ auf die Betriebsergebnisse auswirken kann; (3) wir sind abhängig von einer Reihe von Informationssystemen, die, falls sie nicht richtig funktionieren und zur Verfügung stehen, oder wenn wir Sicherheitslücken im System, Datenschutzlücken oder anderen Cyber-Angriffen unterliegen, unsere Geschäftstätigkeit negativ unterbrechen und unsere Reputation sowie die Nettoverkäufe schädigen könnten; (4) die Gültigkeit, Existenz und Durchsetzbarkeit unseres Patentportfolios, das wir derzeit halten oder akquirieren, könnte bedroht werden und wir unterliegen einem Risiko, in Patentstreitigkeiten verwickelt zu werden, die uns bedeutende Kosten verursachen, die Bemühungen der Unternehmensführung ablenken könnten oder die Bezahlung bedeutender Schadenersatzforderungen oder Lizenzgebühren erfordern; (5) der Mangel an Mitarbeiterbindung und Rekrutierung von Schlüsselpersonal würde unsere Fähigkeit schädigen, die Hauptziele zu erreichen; (6) wir betreiben ein globales Geschäft, das uns Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung von Geschäften in vielfältigen Gerichtsbarkeiten aussetzt; (7) unsere mangelnde, adäquate Anpassung an Branchenveränderungen könnte unsere zukünftigen Betriebsergebnisse negativ beeinflussen; (8) wir erleben ständig eine intensive Konkurrenz auf allen Märkten für unsere Produkte und Dienstleistungen; (9) die Kündigung eines wichtigen Liefer- oder Dienstleistungsvertrags oder eine bedeutende Änderung bei Lieferbedingungen oder Verkaufsbedingungen könnte sich negativ auf unsere operativen Margen, Erträge oder das erforderliche Kapital zur Finanzierung unserer Operationen auswirken; (10) erhebliche Ausfälle durch unsere Kunden oder der Verlust wichtiger Kunden könnten sich negativ auf unser Geschäft, die Betriebsergebnisse, finanziellen Bedingungen oder die Liquidität auswirken; (11) Änderungen bei oder Interpretierungen von Steuervorschriften und -regulierungen, Änderungen bei der Mischung unserer Geschäftstätigkeit in unterschiedlichen Steuerjurisdiktionen und die Verschlechterung unserer Geschäftsleistung können unsere effektiven Ertragssteuersätze oder operativen Margen negativ beeinflussen und es kann sein, dass wir zusätzliche Steuern und/oder Steuerberatungen bezahlen müssen sowie eine Rekord-Wertberichtigung aktiver latenter Steuern erfahren; (12) unser Goodwill und identifizierbare immateriellen Vermögenswerte könnten beeinträchtigt werden, was die Vermögenswerte vermindern könnte und unsere Nettoerträge in dem Jahr reduzieren könnte, in dem die Abschreibung stattfindet; (13) Änderungen bei unsere Kreditbewertung oder anderen Marktfaktoren, wie ungünstige Kapital- und Kreditmarktbedingungen oder Reduzierung des Cashflow aus Operationen kann unsere Fähigkeit beeinträchtigen, den Liquiditätsbedarf zu decken, den Zugang zu Kapital reduzieren und/oder unsere Fremdkapitalkosten erhöhen; (14) wir können nicht die Ergebnisse von Streitsachen und anderen Eventualitäten voraussagen, in die wir von Zeit zu Zeit verwickelt werden; (15) Unsere Nichterfüllung der Anforderungen von Umweltvorschriften könnte unser Geschäft negativ beeinträchtigen; (16) wir sehen uns einer Reihe von Risiken bei unserem Vertrauen in Drittdienstleister ausgesetzt, einschließlich Versandunternehmen zur Lieferung unserer Produkten sowie Outsourcing-Arrangements; (17) Veränderungen bei Buchhaltungsregeln könnten sich negativ auf unsere zukünftigen Betriebsergebnisse auswirken; und (18) unsere Quartalsergebnisse unterlagen einer wesentlichen Schwankung und (19) die Odin Service Automation Transaktion könnte nicht durchgeführt werden; die geistigen Eigentumsrechte, Lizenzen und Dienstleistungen, die als Ergebnis der Transaktion entstehen, können ungenügend sein, um das Odin Service Automation Geschäft zu betreiben; Technologieplattformen, die ähnliche oder verbesserte Funktionalitäten und Fähigkeiten wie Odin Service Automation bieten, können eingeführt, entwickelt oder anderweitig umfunktioniert werden, die die Wettbewerbsfähigkeit und den Wert unseres Investments wesentlich beeinträchtigen können; und politische Risiken in den Ländern, in denen wir das Odin Service Automation Forschungs- und Entwicklungsteam einsetzen werden, können die Durchführbarkeit des Odin Service Automation Geschäfts aufs Spiel setzen. Es bestehen weitere Eventualitäten im Zusammenhang mit allen vorstehend identifizierten Risiken. Im Zusammenhang mit unserer Akquisitionsstrategie riskieren wir beispielsweise, die vorzeitigen Vorteile einer Akquisition aufgrund (unter anderem) der nicht erfolgreichen Integration eines akquirierten Unternehmens zu übersehen. Trotz seiner globalen Präsenz kann Ingram Micro übersehen, proaktiv neue Schwellenmärkte und -geografien zu erkennen und zu erschließen. Wir haben historisch Änderungen bei unseren Strategien, Operationen und Prozessen eingeführt und werden dies weiterhin in der Bemühung tun, Risiken zu adressieren und zu mindern; trotzdem gibt es keine Sicherheiten, dass Ingram Micro bei diesen Bemühungen erfolgreich sein wird. Wir konfrontieren ebenfalls eine Reihe von Risiken im Zusammenhang mit unserer Fähigkeit, Odin Service Automation in unsere bestehenden Systeme und Organisation zu integrieren, einschließlich: der Fähigkeit der Unternehmensführung, ihre Pläne, Strategien und Ziele für zukünftige Operationen umzusetzen, einschließlich der Ausführung der Integrationspläne; Kundennachfrage in diesen Regionen; Währungsschwankungen; das Potenzial für politische Unruhen; potenzielle behördliche Auflagen; und unsere Fähigkeit, die erwarteten Gewinne zu erzielen und die Kosten der Transaktion zu bewältigen. Zur weiteren Besprechung wichtiger Faktoren, die im Zusammenhang mit zukunftsbezogenen Aussagen hinsichtlich Ingram Micro stehen, wird auf unsere SEC-Eingaben hingewiesen, im Besonderen auf Position 1A-Risikofaktoren unseres letzten Jahresberichts auf Formular 10K.

Contact Information