SOURCE: InSphero AG

InSphero AG

April 28, 2017 06:58 ET

InSphero gibt Zusammenarbeit mit Pfizer zur Entwicklung neuer Tests zur Prognose von arzneimittelinduzierten Leberschäden bekannt

Forschungsanstrengungen verwenden InSphero 3D InSight™ Human Liver Microtissues, um neue Tests zur Vorhersage und Bewertung bestimmter Mechanismen zu entwickeln, die arzneimittelinduzierten Leberschaden (Drug Induced Liver Injury, DILI) verursachen

SCHLIEREN, SCHWEIZ--(Marketwired - 28. April 2017) - Die InSphero AG, führender Anbieter von testbereiten 3D-Zellkulturmodellen, um die Wirkstoffentdeckung und -entwicklung voranzutreiben, hat mit Pfizer Inc. (NYSE: PFE), einem der weltweit ersten biopharmazeutischen Unternehmen, vereinbart, eine neue Untersuchungsmethode zur Arzneimitteltoxizität unter Verwendung von InSphero 3D InSight™ Human Liver Microtissues zu entwickeln. Dieser neue In-vitro-Test soll die verbesserte Empfindlichkeit und Langlebigkeit von InSphero 3D-Lebermodellen unterstützen, die bestimmte Endpunkte bündeln, um zu helfen, die Mechanismen der Arzneimitteltoxizität zu entdecken und zu prognostizieren.

Dr. Jan Lichtenberg, InSphero CEO und Mitbegründer, erklärt: „Unsere 3D-Lebermodelle ermöglichen es Forschern, unter der Nutzung von biologisch relevanten zellbasierten Tests die potenzielle Toxizität sowie Nebenwirkungen besser vorherzusagen. Diese Modelle können auch dabei helfen, die Abhängigkeit von Tierversuchen zu reduzieren, die erhebliche Zusatzkosten verursachen, die Markteinführung verzögern und häufig das menschliche Ansprechen auf ein Medikament nicht genau wiedergeben. Wir arbeiten bereits seit langer Zeit mit Pfizer zusammen, und diese neue Vereinbarung ermöglicht die Entwicklung von Tests mit einer potenziell größeren Nützlichkeit und Prognosefähigkeit für Pfizers frühe Arzneimittel-Entwicklungsstadien."

Dr. Simon Messner, Projektleiter für InSphero, fügt hinzu: „Die Langlebigkeit und organotypische Beschaffenheit von 3D InSight™ Human Liver Microtissues korrelieren in hohem Maße mit der der nativen Leber. Sie weisen eine geeignete Zellstruktur, eine Cytochrome-P450-Enzym-Ansprechbarkeit und eine Stoffwechselfunktion auf. Die Verwendung dieses 3D-Modells könnte zu einer verbesserten Genauigkeit und Präzision bei der In-vitro-Prognose bestimmter DILI-Mechanismen führen."

Diese Vereinbarung beginnt im April 2017 und umfasst InSphero-Wissenschaftler in den USA (Brunswick, ME) und in Schlieren (Schweiz). Wissenschaftler von Pfizer liefern Beiträge.

Für weitere Informationen über InSphero besuchen Sie bitte www.insphero.com.

Über InSphero

InSphero setzt in der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie Maßstäbe für In-vitro-Tests von neuen Arzneimitteln mit umfassenden Lösungen, die ein größeres Vertrauen in die Entscheidungsfindung bieten. Seine robuste und höchst relevante physiologische Suite von 3D InSight™-Mikrogeweben und Dienstleistungen werden von den großen Pharmazieunternehmen weltweit genutzt, um die Effizienz bei der Wirkstoffentdeckung und bei Sicherheitstests zu erhöhen. InSpheros zum Patent angemeldete Technologien und Methoden ermöglichen eine groß angelegte, reproduzierbare Herstellung von gerüstfreien 3D-Mikrogeweben, die einzig und allein durch zelluläre Selbstmontage angetrieben wird. Das Unternehmen spezialisiert sich auf testbereite und spezifische 3D-Modelle der Leber, Bauchspeicheldrüse und von Tumorgeweben, um einen noch nie dagewesenen Einblick in die Lebertoxikologie, Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes und Lebererkrankungen) sowie Onkologie (mit einem Fokus auf Immunonkologie) zu liefern. Alle InSphero-Mikrogewebe werden gründlich validiert, um höchste Qualität sicherzustellen, die zur Verwendung in einer Vielzahl von Tests zertifiziert ist, und in einer patentierten, zur Forschung bereiten, bedienungsfreundlichen Spheroid-optimierten Plattform an Kunden weltweit versandt werden. Wissenschaftler im Feldeinsatz und Forschungsmitarbeiter mit Erfahrung bei der Arbeit mit 3D-Modellen helfen dabei, eine effiziente Integration und gegebenenfalls ein Training vor Ort sicherzustellen. Darüber hinaus bietet InSphero für Kunden, die eine Outsourcing-Strategie mit schnellem Durchsatz vorziehen, vertragliche Forschungsdienstleistungen unter Verwendung ihrer 3D-Mikrogewebe-Modelle an.

InSphero 3D InSight™-Lösungen unterstützen signifikante Ergebnisse in referierten Magazinen durch gemeinschaftliche Brancheninitiativen, beispielsweise EU-ToxRisk und HeCaToS. Die Technologien wurden von den weltweit größten staatlichen Institutionen sowie Pharma-, Chemie- und Kosmetikunternehmen validiert.

Das 2009 gegründete, private Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Schweiz, sowie Niederlassungen in den USA und in Deutschland. Das Unternehmen wurde für seine wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Errungenschaften mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.

Bild verfügbar: http://www.marketwire.com/library/MwGo/2017/4/27/11G137148/Images/InSphero_Liver_Microtissue-efcf36f4ca6ba804a9d82ecf66634458.jpg

Contact Information