SOURCE: Industrial Technology Research Institute

Industrial Technology Research Institute

October 24, 2013 15:30 ET

ITRI und Komori geben Einzelheiten zur auf der FDP International 2013 in Yokohama ausgestellten 7-in-1-Präzisions-Walze-zu-Walze-Drucktechnik bekannt

YOKOHAMA, JAPAN--(Marketwired - Oct 24, 2013) - Eine der auf der FPD International 2013 vom 23. bis 25. Oktober in Yokohama meist beachteten Ausstellungen war die gemeinsame Bekanntgabe einer komplett neuen Feinzeichner-Drucktechnologie durch die taiwanische ITRI und japanische Komori International. Die Technologie ersetzt sieben anderweitig notwendige Aggregatteile durch eine einzige Direktdruckstation. Sie ermöglicht das Drucken von weniger als 10µm dünnen Metalllinien und verbessert den Materialeinsatz um 10% bis 90%.

Am ersten Tag war der gemeinsame Stand von ITRI und Komori umlagert von zahlreichen internationalen Interessenten, darunter Unternehmen für Produktionsmittel und Displays, Hersteller und Lieferanten wie z.B. Beijing Oriental Electronics, JDI, NEG, Asahi Glass, Toray, Tokki, Hirano und Applied Materials. Sie waren an weiteren Informationen interessiert und waren beeindruckt von der ITRI-Drucktechnologie für ultrafeine Linien. Dr. C.T. Liu, Vice President und General Director von Electronics and Optoelectronics Research Laboratories, ITRI, wies darauf hin, dass diese weltweit renommierten Unternehmen ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bei der Produktion, Bereitstellung, Werkstoffentwicklung oder beim Feinzeichnungsdruck, ultradünnen Substraten und Metallnetzen im Zusammenhang mit der Walze-zu-Walze-Technologie bekundet haben.

Die bestehenden Filmdrucktechniken erreichen Linienstärken von ca. 60-80 µm in der Massenproduktion, während mit Lithographie und Ätztechnik 30-50 µm möglich sind. Mit dem innovativen Walze-zu-Walze-Prinzip von Komori-ITRI drückt die Präzisionsdrucktechnologie in der Fertigung von berührungsempfindlichen Bildschirmen diese Grenzen bis auf 10 µm oder weniger. Dieser Ansatz ersetzt das teure Fotolitografieverfahren und macht sieben Maschinen überflüssig, die für das konventionelle Sputtern, Resistbeschichten, Brennen, Belichten, Entwickeln, Ätzen und Ablösen notwendig sind. Stattdessen ermöglicht ein einziger Prozess des Direktdruckens von dünnen Metalllinien auf ultradünne Substrate die hoch effiziente Massenproduktion von Touchscreens für intelligente mobile Geräte.

Dr. Liu ergänzte, dass, als diese Technologie erstmals auf der Touch Taiwan im August dieses Jahres vorgestellt wurde, zahlreiche Lieferanten sie für ihre Produktionslinien einsetzen wollten. Mit der Zusammenarbeit von Komori und ITRI hat der Druck von dünnen Linien in den letzten zwei Monaten einen deutlichen Sprung von 20 µm auf weniger als 10 µm auf verschiedenen Substratbreiten zwischen 300 mm und 500 mm erzielt. Der gesamte Druckprozess setzt eine "Full-Version"-Konstruktion ein, die den Materialeinsatz deutlich verbessert und im nächsten Jahr reif für die Massenproduktion sein soll.

Bitte besuchen Sie www.komori.com, wenn Sie weitere Informationen über Komori suchen.
Bitte besuchen Sie www.itri.org.tw/eng, wenn Sie weitere Informationen über ITRI suchen.

Contact Information