SOURCE: Lomiko Metals Inc.

February 16, 2010 10:23 ET

JOGMEC - Japan Oil, Gas and Metals National Corporation - zeichnet Absichterklärung über 2,5 Mio. USD für den Erwerb von 51 % an der Lithium-Salzlaugen-Liegenschaft Alkali Lake von Lomiko

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwire - February 16, 2010) - LOMIKO METALS INC. (TSX VENTURE: LMR)(PINK SHEETS: LMRMF)(Europe: ISIN: CA54163Q1028, WKN: A0Q9W7) (im Weiteren „Lomiko“ bzw. das „Unternehmen“) ist sehr erfreut bekannt geben zu können, dass JOGMEC (Japan Oil, Gas and Metals National Corporation) eine Absichtserklärung mit Lomiko Metals Inc. und deren 100-prozentigen Tochtergesellschaft Lomiko Metals USA LLC (im Weiteren „Lomiko USA“) über den Erwerb von 51 % am Alkali Lake Project (im Weiteren die „Liegenschaft“) von Lomiko in Esmeralda nach Abschluss von Arbeiten im Wert von 2,5 Mio. USD bis spätestens zum 31. März 2013 abgeschlossen hat.

JOGMEC (Japan Oil, Gas and Metals National Corporation) wurde am 29. Februar 2004 gegründet. Das Unternehmen entstand aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Japan National Oil Corporation, die den Auftrag hatte, eine stabile Versorgung mit Erdöl und Erdgas sicherzustellen, und der ehemaligen Metal Mining Agency of Japan, die wiederum für die stabile Versorgung mit Nichteisenmetallen und Bodenschätzen und die Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen im Bergbau verantwortlich war. Weitere Einzelheiten stehen unter http://www.jogmec.go.jp/english zur Verfügung.

Beide Parteien sind verpflichtet, Beiträge im Verhältnis 51 zu 49 zu leisten, um ihren Anteil nach dem Earn-in-Termin beizubehalten. JOGMEC hat das Vorkaufrecht für die verbleibenden Anteile an der Liegenschaft nach dem Earn-in-Termin und kann das Erreichen dieses Termins durch das vorzeitige Ableisten der erforderlichen Aufwendungen beschleunigen. JOGMEC hat darüber hinaus das Recht seinen Anteil an der Alkali-Lake-Liegenschaft teilweise oder in Gänze an eine oder mehrere japanische Unternehmen bzw. ein Konsortium japanischer Unternehmen zu übertragen. JOGMEC hat für einen Zeitraum von 10 Jahren nach dem Zeitpunkt der ersten kommerziellen Förderung das exklusive Recht, die aus der Liegenschaft gewonnenen Bodenschätze bzw. Mineralwerkstoffe im Namen des Gemeinschaftsunternehmen zu vermarkten.

Das obige Abkommen unterliegt einer 30-tägigen Prüfungsfrist die auf höchstens 90 Tage verlängert werden kann. Sobald die Prüfung durch JOGMEC abgeschlossen ist, werden Lomiko und JOGMEC im Rahmen des Gemeinschaftsunternehmens ein Leitungskomitee für die Erschließung bilden und Lomiko wird die Rolle des Betreibers übernehmen. JOGMEC wird den Entwurf für das endgültige Abkommen gemäß der Absichtserklärung zwischen den Parteien ausarbeiten. Alle ab dem 17. Januar 2010 bis zum heutigen Tage von Lomiko im Rahmen der Erschließung erbrachten Aufwendungen werden dem Gemeinschaftsunternehmen zugeschrieben und entsprechend vergütet.

Die Tochtergesellschaft Lomiko Metals USA LLC des Unternehmens hat 552 Erzadern in einem Feld von 4.615,4 Ha bzw. 11.404,9 Acres in Esmeralda County, Nevada, ausfindig gemacht. Das Feld umfasst einen großen Teil des Alkali Flat Salt Lake im Montezuma Valley, wo ein wirtschaftlich erschließbares Vorkommen von Lithium und anderen Bodenschätzen angenommen wird. Amerikas einzige Lithium-Produktionsanlage gehört Chemetall Foote, einer Tochtergesellschaft von Rockwood Holdings (NYSE: ROC) und ist unmittelbar westlich, 15 Straßenkilometer entfernt im Clayton Valley gelegen. Neben Lithiumkarbonat ist Silver Peak einer der weltweit führenden Produzenten von Lithiumhydroxid. Die Regierung der USA hat Chemetall kürzlich im Rahmen des Programms zur Sicherstellung der Versorgung mit Lithium für die nächste Generation von Elektrofahrzeug-Batterien mit 28,4 Mio. USD subventioniert, um die Lithium-Salzlaugenmine Silver Peak zu modernisieren und auszubauen (Resource World, Band 8, Ausgabe 1). Einzelheiten zur Liegenschaft Silver Peak von Chemetall Foote stehen unter http://www.chemetalllithium.com zur Verfügung.

Montezuma Valley (auch unter der Bezeichnung Alkali Flat bekannt) liegt in einem strukturellen Becken, einem tiefreichenden, gedrehten Krustenverwerfungsblock, der durch Spannungskräfte entstand, die in der Provinz Basin and Range von Nevada und in den angrenzenden Staaten verbreitet sind. Die Verwerfungen, die häufig zur Bildung eines geschlossenen Beckens führen, bestehen aus vielfältigem präkambrischen und paläozoischen Felsgestein, das von jüngerem, vulkanischem Gestein aus einer nahegelegenen Eruption während des Tertiärs überlagert ist. Dieses vulkanische Gestein, das teilweise einen hohen Lithium-Gehalt aufweist, gilt als Ursprung des Lithiums, das in den unterirdischen Solen im Clayton Valley gefunden wurde. Das Lithium wurde zusammen mit zahlreichen anderen Elementen durch mechanische und chemische Verwitterungsprozesse aus dem Gestein freigesetzt und in das Becken transportiert. Die nachfolgende Klimaänderungen im Quartär führten durch Verdunstung zur Anreicherung der Lithium-Lösung. Die Felder Montezuma Valley und Kar liegen unmittelbar östlich vom Clayton Valley. Die beiden Täler sind durch die Paymaster-Verwerfung voneinander getrennt und teilen sich das exponierte, vom Vulkangestein aus dem Tertiär überlagerte präkambrische und paläozoische Grundgestein des Paymaster-Kamms.

Garth Kirkham, P.Geo, ist eine qualifizierte Person und für den technischen Inhalt der vorliegenden Pressemitteilung verantwortlich.

Entsprechendes Kartenmaterial steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.marketwire.com/library/20100215-lmr2168.jpg

Im Namen von Lomiko Metals Inc.

Paul Gill, Präsident und CEO

Wir nehmen die „Safe Harbor“-Bestimmungen in Anspruch.

Weder die Börse TSX Venture Exchange noch deren aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider - gemäß der Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit der vorliegenden Pressemitteilung.

Contact Information