SOURCE: Pindrop

February 23, 2017 11:19 ET

John Chambers investiert in Pindrop und wird Teil des Vorstands während Sprachsicherheit und -authentifizierung über das Enterprise Call Center hinaus ausgeweitet werden

Martin Casado wird ebenfalls Vorstandsmitglied und Marc Andreessen wird ein Beobachter des Vorstands

ATLANTA, GA, USA--(Marketwired - 23. Februar 2017) - Pindrop, der Pionier in Sprachsicherheit und -authentifizierung, gab heute neue Vorstandsmitglieder bekannt: John Chambers, Vorstandsvorsitzender bei Cisco, und Martin Casado, General Partner bei Andreessen Horowitz. Marc Andreessen, Mitbegründer und General Partner bei Andreessen Horowitz, ist ebenfalls als Beobachter des Vorstands hinzugekommen. Darüber hinaus hat Chambers persönlich in das Unternehmen investiert.

„Wir sind begeistert, dass John, Martin und Marc mit uns in einer Zeit zusammenarbeiten, in der Sprachdienste zur Schnittstelle der Zukunft werden. John wird uns dabei unterstützen, Pindrop in neuen Dimensionen zu skalieren, Marc wird bei der Umsetzung unserer mutigen Vision helfen und Martin weiß, wie ein Markt geschaffen und dominiert werden kann", erklärte Vijay Balasubramaniyan, CEO und Mitbegründer von Pindrop. „Diese drei Unternehmer haben alle ein globales Ökosystem geschaffen und werden uns dabei unterstützen, auf dem Markt für Sprachsicherheit und -authentifizierung schneller zu wachsen und zu expandieren."

„Seit meiner ersten Interaktion mit Vijay Balasubramaniyan, dem CEO und Mitbegründer von Pindrop, war ich von seiner Vision und seiner Leidenschaft bei der Lösung von Problemen begeistert. Im Jahr 2016 hat Pindrop seinen Kundenstamm verdoppelt und große Sicherheitsprobleme für Fortune 500-Unternehmen gelöst", erklärte John Chambers, Vorstandsvorsitzender bei Cisco. „Meine Investition in Pindrop soll dazu dienen, die Sprachrevolution voranzutreiben. Ich bin der Überzeugung, dass das Unternehmen gut für einen langfristigen Erfolg positioniert ist, und ich fühle mich geehrt, eng mit Vijay und seinem Führungsteam zusammenzuarbeiten."

Pindrops Wachstum im Bereich Enterprise Call Center basiert auf dem Erfolg des Unternehmens, seine Kunden vor immer schneller zunehmendem Betrug zu schützen, der sich allein im letzten Jahr in den USA auf 10 Milliarden USD durch Betrugsverluste belief. Call Center-Betrug hat im Jahresverlauf um mehr als 100 % zugenommen, während Unternehmen immer stärker in die physische und die Online-Sicherheit investieren. Pindrops Phoneprinting™-Technologielösung erkennt 80 % der betrügerischen Anrufe während hunderte Millionen Anrufe jährlich geschützt werden.

Jeden Monat werden 100 Milliarden Anrufe durchgeführt und Billionen von US-Dollar durch Aktienhandel, Überweisungen, Produktverkäufe, Reisebuchungen usw. bewegt. Die alten Methoden zum Schutz der Telefonleitungen reichen nicht mehr länger aus. Ruft man beispielsweise eine Bank an, wird diese mit großer Wahrscheinlichkeit zur Authentifizierung einfache Fragen stellen wie der Name Ihres ersten Haustieres, der Mädchenname Ihrer Mutter und Ihre Sozialversicherungsnummer. Kriminelle Anrufer haben durch Identitätsdiebstahl alle diese Informationen und selbst Kleinkriminelle können diese Informationen leicht auf Facebook oder durch eine einfache Suche über Google ausfindig machen.

Pindrops außergewöhnlicher Aufschwung im Jahr 2016

Pindrop bietet Fortune 500-Unternehmen die notwendige Sicherheitstechnologie, um Verluste durch Call-Center-Betrug zu vermeiden, die in den USA im Jahresvergleich um mehr als 100 % zugenommen haben. Laut Pindrops neuesten US-Daten des Jahres 2016 war einer von 937 Anrufen in Call Centern betrügerisch. Zum Vergleich, im Jahr 2015 war es nur einer von 2.000 Anrufen.

Im Jahr 2016 hat Pindrop folgende Meilensteine erreicht:

  • Verdopplung des Kundenstamms und Umsatzanstieg von mehr als 100 % im Jahresvergleich.
  • Der große Kundenstamm umfasst nun acht der führenden 10 US-Banken neben zwei der fünf führenden Versicherungsträger. Pindrop konnte auch bedeutendes Wachstum in den Sektoren Einzelhandel, Gesundheitswesen, e-Commerce und Regierung verzeichnen während es über seine vertikalen Bestandskunden hinaus expandiert.
  • Ein Anstieg um 500 Prozent im Jahresvergleich der durch Pindrop geschützten Anrufe.
  • Eröffnung des Büros in London und erster Kunde in Europa, die Lloyds Banking Group
  • Ergänzung des Managementteams durch entscheidende Führungskräfte, unter anderem Robert Krohn, eine erfahrene frühere Führungskraft bei Cisco als SVP für Engineering; Clarissa Cerda, frühere EVP, Chief Legal Officer für LifeLock und vormals Anwältin im Weißen Haus als allgemeine Rechtsberaterin und Jacki Hertenstein, ein VMware HR-Veteran als VP für Personalwesen.
  • Weltweit wurden mehr als 100 Mitarbeiter hinzugefügt, womit das Unternehmen zum Ende des Jahres 2016 nun 255 Mitarbeiter verzeichnet.
  • John, Martin und Marc stoßen zum aktuellen Vorstand hinzu, der aus Somesh Dash, IVP, Gene Frantz, CapitalG, Arvind Purushotham, Citi Ventures, Paul Judge, Chairman und Mitbegründer von Pindrop, besteht.

Informationen zu Pindrop
Pindrop ist der Vorreiter im Bereich Sprachsicherheit und -authentifizierung. Pindrop bietet Unternehmenslösungen zur Reduzierung von Betrugsverlusten und Authentifizierungsausgaben für einige der größten Call Center weltweit. Pindrops patentierte Phoneprinting™-Technologie hilft bei der Identifizierung, Lokalisierung und Authentifizierung von Telefongeräten allein über Audio des Anrufs, womit betrügerische Anrufe erkannt sowie legitime Anrufer verifiziert werden. Pindrop wurde von den weltweit größten Banken, Versicherungsunternehmen, Maklerfirmen und Einzelhändlern ausgewählt und erkennt über 80 Prozent der Betrugsfälle. Die Lösungen von Pindrop ermöglichen es Kunden, die Anrufzeit zu reduzieren und ihr Kundenerlebnis zu verbessern, während Betrugsverluste reduziert werden. Pindrop wurde im Jahr 2011 gegründet und wird mit Risikokapital von Andreessen Horowitz, CapitalG, Citi Ventures, Felicis Ventures, GV und IVP unterstützt.

Contact Information