SOURCE: Masimo

Masimo

December 19, 2013 15:49 ET

Kinderklinik St. Elisabeth in Neuburg an der Donau installiert das Masimo Patient SafetyNet™-System für erweiterte Betreuung und Überwachung von Patienten auf Normalstationen

NEUBURG, GERMANY und IRVINE, CA--(Marketwired - Dec 19, 2013) - Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin St. Elisabeth in Neuburg und Masimo (NASDAQ: MASI) gaben heute bekannt, dass die Klinik das größte Patient SafetyNet(TM)-System in Deutschland installiert hat. Patient SafetyNet ist ein System zur Fernüberwachung und für klinische Meldungen. Es hat sich im Hinblick auf eine größere Sicherheit der Patienten bewährt und führt zu einem Rückgang der Einsatzalarme für Schnelleingriffe um 65% sowie zu 45% weniger Verlegungen in die Intensivmedizin.(1)

Diese Installation umfasst die als Masimo SET(R) Measure-through Motion and Low Perfusion(TM) bezeichnete Pulsoxymetrie-Technologie, die sich in mehr als 100 unabhängigen und objektiven Studien bewährt hat. Sie wird bei weltweit geschätzt 100 Millionen Patienten jährlich eingesetzt. Außerdem umfasst die Installation das rainbow(R) Acoustic Monitoring (RAM(TM)), ein bahnbrechendes Gerät zur akustischen Messung der Atemfrequenz (RRa). Sein innovativer Klebesensor wird am Hals befestigt und ermöglicht die nicht-invasive und kontinuierliche Beurteilung der Atmung der Patienten durch das Klinikpersonal. Dies ermöglicht eine frühere Erkennung von Atmungsproblemen und Belastungen der Patienten.

Carmen Bauer, Oberschwester auf Station 15 der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, erklärte dazu: "Mit Masimo Patient SafetyNet erreichen wir 40 Betten auf zwei Normalstationen für Kinder- und Jugendmedizin und können uns jetzt hinsichtlich unserer Patienten absolut sicher fühlen. Nach unserer Beobachtung ist das System besonders für unsere schutzbedürftigsten Patienten nützlich, die eine potenzielle Atemdepression erleiden können. Auch unser Personal ist mit dem System äußerst zufrieden."

Die Klinik St. Elisabeth gehört zur wachsenden Zahl von Krankenhäusern rund um die Welt, die Patient SafetyNet einsetzen und damit die Leistung der Masimo SET(R)-Pulsoxymetrie verstärken. Im Vergleich zu anderen Geräten für die Pulsoxymetrie bei Bewegungen des Patienten und niedriger Perfusion bietet Masimo SET(R) Messungen, wenn andere Pulsoxymeter dazu nicht in der Lage sind. Es verringert die Anzahl von Fehlalarmen (Spezifizität) und erkennt genau richtige Alarme (Sensitivität) (2,3), die das Klinikpersonal auf Patienten aufmerksam machen, deren Zustand sich verschlechtert. Wesentlich ist, dass die Masimo SET(R)-Pulsoxymetrie die einzige klinisch erprobte Technik ist, die Patientenergebnisse verbessert, indem sie das Klinikpersonal bei der Reduzierung von Retinopathia praematurorum (ROP) (4) bei Neugeborenen, dem Screening nach kritischen angeborenen Herzerkrankungen (CCHD) (5,6), schnellerem Absetzen von Beatmungsgeräten sowie bei Gasanalysen des arteriellen Blutes in der Intensivmedizin (7) unterstützt. Es rettet Leben und spart Kosten, dabei reduziert es Schnelleingriffsalarme und Verlegungen von der Normalstation in die Intensivmedizin (3).

Patient SafetyNet kann die Patientensicherheit durch nicht-invasive und kontinuierliche Messung und Nachverfolgung der grundlegenden physiologischen Zustände unterstützen. Es erkennt in Echtzeit Veränderungen oder anormale Werte bei der Messung von Vitalparametern, die auf eine Verschlechterung des Gesundheitszustands hinweisen können. Wenn Veränderungen bei den Messwerten auftreten, die auf eine Verschlechterung des Patientenzustands hinweisen könnten, sendet das System automatisch per Funk Alarmsignale an das Klinikpersonal und löst damit eine potenziell lebensrettende Maßnahme am Patientenbett aus.

1 Taenzer A., Blike G., McGrath S., Pyke J., Herrick M., Renaud C., Morgan J. "Postoperative Monitoring - The Dartmouth Experience." (Postoperatives Monitoring - Die Dartmouth-Erfahrung) Anesthesia Patient Safety Foundation Newsletter, Früjahr-Sommer 2012. Online verfügbar.
2 Shah N., Ragaswamy HB., Govindugari K., Estanol L. "Performance of Three New-Generation Pulse Oximeters during Motion and Low Perfusion in Volunteers". (Leistungsfähigkeit von drei Pulsoxymetern der neuen Generation bei Bewegung und bei niedriger Perfusion bei Freiwilligen). August 2012; 24(5):385-391.
3 Taenzer, Andreas H.; Pyke, Joshua B.; McGrath, Susan P.; Blike, George T. "Impact of Pulse Oximetry Surveillance on Rescue Events and Intensive Care Unit Transfers: A Before-and-After Concurrence Study." (Auswirkung des Monitorings durch Pulsoxymetrie bei Rettungseinsätzen und in intensivmedizinischen Verlegungen: Eine Vorher-Nachher-Vergleichsstudie). Anesthesiology, Februar 2010, Bd. 112, Ausgabe 2. Online verfügbar hier.
4 Castillo A., et al. Acta Paediatr. Februar 2011;111(2):188-192.
5 de-Wahl Granelli A., et al. BMJ. 8. Januar 2009; 338.
6 Ewer A., et al. Health Technol Assess. 2012;16(2):1-184.
7 Durbin, et al. Critical Care Mezxdicine. August 2002;30(8): 1735 bis 1740.

Über die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin St. Elisabeth in Neuburg
Die Kliniken St. Elisabeth entstanden durch die Zusammenlegung von drei Krankenhäusern mit insgesamt 321 Betten. Sie gehen bis auf das Jahr 1840 zurück. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wurde bereits zwei Mal für Spitzenleistungen in der Kindermedizin ausgezeichnet. Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.kliniken-st-elisabeth.de

Über Masimo
Masimo (NASDAQ: MASI) ist international führend in Technologien für die innovative, nicht-invasive Überwachung zur signifikanten Verbesserung der Patientenversorgung -- zur Hilfe bei der Lösung "unlösbarer" Probleme. 1995 führte das Unternehmen die erste Pulsoxymetrie bei Bewegung und die Low Perfusion-Pulsoxymetrie ein, die als Masimo SET(R) bekannt ist und praktisch Fehlalarme verhindert und die Fähigkeit der Pulsoxymetrie verbessert, bei der Erkennung lebensbedrohlicher Ereignisse zu helfen. Mehr als 100 unabhängige und objektive Studien haben gezeigt, dass Masimo SET(R) anderen Pulsoxymetrietechniken überlegen ist, selbst unter den größten Herausforderungen im klinischen Geschehen, sogar bei Bewegung des Patienten und niedriger Peripherieperfusion. Im Jahr 2005 brachte Masimo die rainbow SET(R) Pulse CO-Oxymetry(TM) genannte Technologie auf den Markt. Sie erlaubt das nicht-invasive und kontinuierliche Monitoring der Blutbestandteile, für die bis dahin invasive Verfahren notwendig waren, darunter Gesamthämoglobin (SpHb(R)), Sauerstoffsättigung (SpOC(TM)), Carboxyhämoglobin (SpCO(R)), Methämoglobin (SpMet(R)) und den Plethvariabilitätsindex (PVI(R)), zusätzlich zur SpO2-Messung, Pulsfrequenz und dem Perfusionsindex (PI). Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition in Artikel 27A Wertpapierhandelsgesetz von 1933 und Artikel 21E des Börsengesetzes von 1934 in Verbindung mit dem Gesetz zur Reform der Streitverfahren bei privaten Wertpapieren von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stützen sich auf derzeitige Erwartungen zu zukünftigen Ereignissen, die uns betreffen, und unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die alle schwierig vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich und nachteilig von denen abweichen, die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, als Folge verschiedener Risikofaktoren. Dazu zählen unter anderem: das Risiko im Zusammenhang mit unseren Annahmen, dass das Masimo Patient SafetyNet die Sicherheit von Patienten durch nicht-invasive kontinuierliche Messung und Nachverfolgung des grundlegenden physiologischen Status bewahren, indem es Krankenhäuser dabei unterstützt, vermeidbare Todesfälle bei Patienten und Verletzungen im Zusammenhang mit Störungen bei Rettungsereignissen zu vermeiden, Risiken im Zusammenhang mit unseren Annahmen zur Wiederholbarkeit klinischer Ergebnisse und Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit des Systems, kritische traumatische Ereignisse und teure Verlegungen in die Intensivmedizin zur Verbesserung der Patientenergebnisse und zur Kostenreduzierung signifikant zu reduzieren, sowie andere Faktoren, die im Abschnitt "Risikofaktoren" unseres jüngsten Berichts erläutert werden, der bei der Wertpapier- und Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde und der kostenlos auf der Website der SEC bereitsteht auf www.sec.gov. Zwar sind wir der Meinung, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen nachvollziehbar sind, aber wir wissen nicht, ob unsere Erwartungen sich als richtig erweisen werden. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stehen ausdrücklich und in ihrer Gesamtheit dem vorstehenden Vorbehalt. Es wird empfohlen, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit der notwendigen Vorsicht zu bewerten, da diese lediglich den Stand bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Erklärung widerspiegeln. Wir übernehmen keine Verpflichtung, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen oder die "Risikofaktoren", die in unserem jüngsten, bei der SEC eingereichten Bericht enthalten sind, zu aktualisieren, zu ändern oder zu erläutern. Dies gilt sowohl infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Gründe, sofern wir nicht nach geltendem Wertpapierrecht dazu verpflichtet sind.

Masimo, SET, Signal Extraction Technology, Improving Patient Outcome and Reducing Cost of Care... by Taking Noninvasive Monitoring to New Sites and Applications, rainbow, SpHb, SpOC, SpCO, SpMet, PVI, rainbow Acoustic Monitoring, RRa, Radical-7, Rad-87, Rad-57,Rad-8, Rad-5,Pulse CO-Oximetry, Pulse CO-Oximeter, Adaptive Threshold Alarm, and SEDLine sind Marken oder eingetragene Marken der Masimo Corporation. Die Verwendung der Marken Patient SafetyNet und PSN erfolgt gemäß der Lizenz des University HealthSystem Consortium.

Contact Information