SOURCE: Lombard Risk

Lombard Risk

June 29, 2011 18:33 ET

Lombard Risk verstärkt sein Collateral-Management-Team mit Experten von Crédit Suisse und Daiwa

- Neues Release von COLLINE steht kurz bevor

LONDON, UNITED KINGDOM--(Marketwire - Jun 29, 2011) - Lombard Risk Management plc (LSE: LRM) ("Lombard Risk"), ein führender Anbieter von integrierten Lösungen für die Verwaltung von Sicherheiten und Liquidität sowie Lösungen für Aufsichtsberichte für die Finanzwirtschaft, gibt heute 2 wichtige Einstellungen für das COLLINE-Collateral-Management-Team bekannt.

Elaine MacAllan, mit über 10 Jahren Erfahrung im Management von Pensions- und Wertpapierleihgeschäften sowie OTC-Collaterals, im Prime Brokerage-Margin-Geschäft und von Portfolioüberleitungen, kommt von Crédit Suisse, wo sie die Funktionen eines Senior Vice President in der Sicherheitenabteilung innehatte. MacAllan wird im Team die weitere Entwicklung der Pensions- und Wertpapierleih-Funktionen im COLLINE-System von Lombard Risk leiten, da die Firma ihre Collateral-Management-Prozesse optimieren und das Risikomanagement verbessern möchte, indem das Silo-Modell abgelöst wird mit dem Ziel, Überblick über die Geschäftsbereiche hinweg zu gewinnen.

Martin Wingate kommt von Daiwa Capital Markets Europe, wo er 6 Jahre lang als Leiter des OTC-Wertpapierleihgeschäfts und des Sicherheitenmanagements bei Pensionsgeschäften tätig war. Wingate bringt mit seiner profunden Kenntnis und praktischen Erfahrungen ein breit angelegtes Wissen über die Probleme ein, mit denen Firmen sich auseinandersetzen müssen. Auf dieser Grundlage wird er die Vorteile einer effektiven Collateral-Management-Lösung erläutern können. Wingate hat bei Daiwa das COLLINE-System eingesetzt.

Helen Nicol (geborene Bramley), Produktdirektorin für COLLINE, erläutert: "Der Eintritt von MacAllan und Wingate in das Team stärkt die Kernkompetenz im Bereich Collaterals, die Grundlage von COLLINE, und bringt den "One-System"-Ansatz für unternehmensweites Sicherheitenmanagement voran."

Die Einstellungen fallen zusammen mit dem bevorstehenden neuen Release von COLLINE, der automatisierten Collateral-Management-Lösung von Lombard Risk. Es enthält eine neue Funktionalität im Einklang mit den aktuellen und künftigen Wünschen des Marktes nach einer konsolidierten Lösung:


--  Rahmen-Nettingverfahren/Convenience Margining 
    (Berechnung der Sicherheiten/Einschusszahlungen) 
--  Management des Abwicklungsrisikos 
--  Ein neuer, flexibler Workflow für Massenbuchungen von Sicherheiten
    und Umbuchungen für Unterverträge 
--  Vier-Augen-Kontrolle von Sicherheitsbuchungen bei Überschreiten 
    von vertraglich festgesetzten Konditionen 
--  "Was wäre wenn"-Scenarios zur Prognose der Auswirkungen auf die 
    Liquidität, wenn Collateral-Vereinbarungen durch Veränderungen von 
    Kreditratings betroffen sind 

John Wisbey, CEO von Lombard Risk, erläutert: "Zunehmende regulatorische Marktinitiativen haben den Blick verstärkt auf die Bereiche Sicherheitenmanagement und Clearing gelenkt. Lombard Risk kommt der Marktforderung mit einer vollständig integrierten, produktübergreifenden Margining-Lösung mit den wichtigsten Treibern wie Clearing, Meldewesen, Management von Streitigkeiten, Optimierung und flexiblen Workflows entgegen."

Über Lombard Risk - www.lombardrisk.com (London Stock Exchange: LRM)

Lombard Risk bietet Unternehmen der Finanzwirtschaft umfassende Unterstützung beim Bemühen, die Risiken ihres Geschäfts besser zu managen. Lombard Risk wurde 1989 gegründet und hat seinen Hauptsitz in London. Das Unternehmen unterhält Geschäftsstellen in New York, Schanghai, Hongkong und Singapur. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Bankinstitute - mehr als 20 der "Top 50"-Finanzinstitute weltweit - sowie fast die Hälfte aller im Vereinigten Königreich tätigen Banken sowie Kapitalanlagefirmen, Vermögensverwalter, Hedgefonds, Fondsverwalter und Großunternehmen auf der ganzen Welt.

Das Lombard Risk-Softwarepaket wird von einem großen Team von Risiko- und Finanzexperten entwickelt und unterstützt. Die Software-Suite umfasst:

REPORTER(R) - Aufsichtsberichte. Die ideale Lösung für alle Anforderungen an automatisierte Berichte an Aufsichtstellen. Sie bietet umfassende Unterstützung für die wesentlichen Berechnungen für Aufsichtstellen, darunter die geeignete Kapitalunterlegung (Basel II und Basel III), Großrisiken und, in Verbindung mit LISA, eine umfassende Lösung für globales Berichtswesen für Aufsichtszwecke mit Schwerpunkt auf Stress- und Scenario-Tests.

LISA(R) - Scenarioanalyse und Stresstestverfahren. LISA(R) entspricht den jüngsten Anforderungen an das Liquiditätsmanagement und unterstützt die zunehmenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen an zeitnahe und zuverlässige Informationsbereitstellung.

COLLINE(R) - Collateral Management. Eine hochkomplexe Lösung für die Sicherheitenverwaltung. Sie ermöglicht eine effiziente und umfassende Bearbeitung des gesamten Margin-Einschuss- und Abstimmungsprozesses.

Die Lombard Risk-Softwarelösung umfasst außerdem OBERON(R) für Erfassung und Bewertung im Handel, Firmament(R) für Fremd- und Eigenkapitalbewertung und Detector(R) für AML und Kunden-Due-Diligence.

Contact Information