SOURCE: Lumenis

Lumenis

October 16, 2013 04:46 ET

Lumenis präsentiert neue leistungsstarke Lösung zur Vermeidung schmerzhafter Bauchkrämpfe

Die FiberLase™ Produktfamilie mit C02 Laserfasern kann nun auch bei bisher unbehandelten Gesundheitsproblemen von Frauen eingesetzt warden

YOKNEAM, ISRAEL--(Marketwired - Oct 16, 2013) - Schmerzhafte Krämpfe können, bei Frauen mit Erkrankungen, wie Endometriose, Verklebungen und Uterusmyomen, der Vergangenheit angehören. Lumenis Ltd., das weltweit größte Unternehmen für medizinische Laser für ästhetische, chirurgische,'und opthalmologische Anwendungsbereiche, erweitert seineFiberlase-Produktfamilie mit CO2-Laserfasern. FiberLase HandstUck-Set (GYN eine Lösung für die gynekologische Chirurgie). Die neue leistungsstarke Lösung erweitert den Einsatz der C02-Lasersysteme AcuPulse™ 40WG und AcuPulse™ DUO und bietet den gynekologischen Chirurgen die erforderliche Präzision und Strapazierfähigkeit um diese bedeutenden Gesundheitsprobleme bei Frauen zu behandeln. Lumenis wird das neue GYN-Handstück-Set am Messestand (Nr.10) des Unternehmens auf dem Kongress der European Society for Gynaecological Endoscopy (ESGE) vorstellen, welcher vom 16 - 19 Oktober 2013 in Berlin stattfindet.

"Die Behandlung von Endometrioseläsionen an wichtigen intra-abdominalen Strukturen wie etwa Darm, Blase, Harnleiter und größeren Blutgefäßen stellt eine enorme Herausforderung dar, da Perforationen vermieden und das Risiko der Bildung von Adhesions und anderer möglichen Komplikationen minimiert werden muss",sagt Dr. Ceana Nezhat (FACOG, FACS),Programmdirektor für minimalinvasive Chirurgie am Northside Hospital (Atlanta, Georgia, USA). "Die Verwendung von C02-Laserfasern bei laparoskopischen Eingriffen ermögllicht es uns die gewünschten Behandlungsbereiche zielgenau zu erreichen und dabei eine hitzebedingte Beschädigung benachbarter Gewebe deutlich zu verringern. Es ist die 'Welle der Zukunft' in der minimalinvasiven gynäkologischen Chirurgie".

Die Fiberlase Produktreihe mit C02 Fasern ist ideal für die gynäkologische Chirurgie geeignet, da sie eine bisher unerreichte Energietransmission bietet. Diese beständige Faser besitzt eine erneuerbare Spitze und einen anpassbaren,ziel-genauen Strahl, wodurch die C02-Faser-Techno1ogie direkt an der Operationsstelle der Bauchhöh1e eingesetzt werden kann.

Endometrose ist eine häufige Erkrankung, die starke Schmerzen im Beckenraum verursachen und zu Unfruchtbarkeit führen kann. Die Ursacheliegt in einem anomalen Vorhandensein von Endometrium- ähnlichem Gewebe auBerhalb der Gebärmutterhöhle.

Oiese Erkrankung tritt weltweit bei bis zu 10% der Frauen und beibis zu 50% der Frauen mit Beckenschmerzen auf. In den USA werden jährlich ungefä3hr 50,000 intra abdominale Extirpations und Ablationseingriffe zur Entfernung von Endometrioseherden durchgeflihrt.

"Lumenis ist eines der weltweit führendes Unternehmen für faserbasierte C02-Lösungen in der intelligente Gewebebehand", betonte Elad Benjamin,VP & General Manager der Chirurgiesparte von Lumenis. Es hat sich gezeigt, dass sich bei der C02-Laserchirurgie seltener postoperative Schmerzen oder Komplikationen einstellen und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Erkrankung geringer ist. Die C02-Laserenergie von Fiberlase und die neuen GYN-Handstücke ermöglichen weltweit diese ausgezeichnete Präz sion und Sicherheit der C02-Wellenlängen der gynäkologischen Chirurgie."

Das neue Handstück-Set FiberLase GYN besteht aus zwei einzelnen Handstücken, die separat erworben werden können:

  • GYN LAP-R ist ein Handstück mit 340 mm und einer bogenförmigen Spitze und dickerem Gehäuse, dass es dem Chirurgen ermöglicht die Faser durch eine Trokarkanüle mit 5zu verwenden.
  • GYN LAP-S ist ein gerades Handstück mit 460 mm und einem kleineren Griff, dass es demChirurgen ermöglcht, die Faser mittels einer Absaug duurch den operativen Bereich

Einzuführen Weitere Informationen über Lösungen von Lumenis für gynäkologische Chirurgie finden Sie unter www.surgical.lumenis.com/gynecology.

Über Lumenis
Lumenis ist ein international führendes Unternehmen im Bereich minimal-invasiver klinischer Lösungen in ästhetischen, chirurgischen und ophthalmologischen Anwendungsbereichen. Das Unternehmen ist zudem ein weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet der Entwicklung und Kommerzialisierung innovativer energiebasierter Technologien, darunter Laser, IPL (Intense Pulsed Light) und Hochfrequenz (RF). Seit nahezu 50 Jahren revolutionieren Produkte von Lumenis medizinische Behandlungsformen und setzen neue technologische und klinische Standards. Lumenis hat mit Erfolg Lösungen für Erkrankungen entwickelt, die bis dahin unbehandelbar waren. Zudem hat das Unternehmen in allen Bereichen, in denen es tätig ist, moderne Technologien entwickelt, die vorhandene Behandlungsverfahren nachhaltig umgestaltet haben. Unser Engagement für Innovationen beruht auf unserer kompromisslosen Verantwortung hinsichtlich der Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Patienten, der Berücksichtigung neuer und wachsender Bedürfnisse einer alternden Bevölkerung und der Bereitstellung modernster Lösungen für medizinisches Fachpersonal, die sich problemlos in die gesundheitswirtschaftlichen Rahmenbedingungen des 21. Jahrhunderts einfügen. Wir bringen weltweit "Energie" in das Gesundheitswesen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.lumenis.com

1. Albee, R.: Kapitel in: Surgical Management of Endometriosis (von David Redwine), Informa Healthcare; 1. Ausgabe (26. Januar 2004), ISBN-13: 978-1841842486
2. Bellina, J.H., Fick, A.C., Jackson, J.D.: Lasers in gynecology: an historical/developmental overview. Lasers in Surgery and Medicine. 1985. 5(1). S. 1-22. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3157034
3. McLaughlin, D.S.: Micro-laser myomectomy technique to enhance reproductive potential: a preliminary report. Lasers in Surgery and Medicine. 1985. 2(2). S. 107-127. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7176798
4. Donnez, J., Squifflet, J.: Complications, pregnancy and recurrence in a prospective series of 500 patients operated on by the shaving technique for deep rectovaginal endometriotic nodules. Human Reproduction. August 2010. 25(8). S. 1949-1958. Epub 13. Juni 2010. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20547557
5. Meuleman, C., D'Hoore, A., Van Cleynenbreugel, B., Beks. N., D'Hooghe, T.: Outcome after multidisciplinary CO2 laser laparoscopic excision of deep infiltrating colorectal endometriosis. Reproductive BioMedicine Online. S. 282-289. Jahrgang 18, Ausgabe 2. 2009. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19192351
6. Nezhat, C. et al. Laparoscopic Management of Bowel Endometriosis: Predictors of Severe Disease and Recurrence. JSLS (2011) 15. S. 431-438.

Contact Information

  • Contact Information
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


    Jeff Jacomowitz
    Lazar Partners Ltd.
    (212) 867-1762