SOURCE: Poly Plant Project, Inc.

Poly Plant Project, Inc.

November 08, 2011 21:51 ET

Manager von Poly Plant Project Inc. bezeichnet Klage von GT Advanced Technologies als "unbegründet": Klage werde entweder nicht zugelassen oder unterliegen

Anwalt von PPP warnt GT Advanced Technologies vor möglicher Haftung gegenüber PPP wegen unerlaubter Ansprache von PPP-Kunden

BURBANK, CA--(Marketwire - Nov 8, 2011) - Jan Maurits, Präsident von Poly Plant Project Inc. (PPP), einem internationalen Anbieter fortschrittlicher Prozesstechnik und Systemen für die Herstellung hochreinen Polysiliziums für die Solar- und Halbleiterindustrie, erläuterte heute seine Überzeugung, dass die von GT Advanced Technologies gegen PPP angestrengte Klage "vollständig falsch und unbegründet" sei.

GT Advanced Technologies, ein in Merrimack (New Hampshire) ansässiges Unternehmen, hat die Klage gegen PPP beim US-Bezirksgericht für den Zentralgerichtsbezirk Kalifornien eingereicht.

"Es gibt keine Möglichkeit, ein Unternehmen davon abzuhalten, eine unseriöse Klage einzureichen", erklärte Firmenchef Maurits. "Bereits im Jahr 2008 hatte GT Solar gegen Fabrizio Goi, einen renommierten Berater von PPP, geklagt. Jetzt erhebt GT Solar im Wesentlichen die gleichen Forderungen gegen Poly Plant Project Inc. Die Klage von GT Solar scheint nichts weiter zu sein als eine Fortsetzung einer Wettbewerbsstrategie durch Klagen. Dieser Prozess bestätigt lediglich die Einschätzung von PPP, dass PPP in den Augen von GT Solar und der Polysiliziumbranche ein echter Wettbewerber ist. Die Klage wird PPP nicht davon abhalten, als Wettbewerber von GT Solar im Polysiliziummarkt aufzutreten."

Poly Plant Project Inc. ist ein führender Entwickler, Hersteller und Lieferant von chemischen Aufdampfreaktorsystemen für die Herstellung von hochreinem Polysilizium, dem in der Herstellung von Fotovoltaiksystemen eingesetzten Rohstoff für die Erzeugung von Strom aus solarer Strahlungsenergie.

"Die Aufdampfreaktoren vom Typ Siemens sind seit über 50 Jahren in der Polysiliziumherstellung im Einsatz. Die generischen 36-Stab-Reaktoren vom Typ Siemens werden von mehreren Firmen angeboten und in der ganzen Welt in vielen Polysiliziumanlagen eingesetzt. Es ist eindeutig, dass die Klage von GT Solar gegen PPP wegen des 36-Stab-Siemensreaktors unseriös ist. GT Solars Klage gegen PPP ist nichts weiter als eine Neuauflage der leichtfertigen, substanzlosen Klage gegen Fabrizio Goi."

"Trotz der unbegründeten Klage hat PPP seinen CVDR-500 weiterhin verkauft. Dabei handelt es sich um einen besseren Aufdampfreaktor mit höherem Ertrag und besserem Wirkungsgrad, der eine 54-Stab-Konstruktion einsetzt, die effizienter ist und mehr Polysilizium erzeugt als die kleineren 48- und 36-Stab-Reaktoren, die den von GT Solar vertriebenen ähneln", sagte Mr. Maurits.

Michael J. Connolly, Partner in der Sozietät Hinckley, Allen & Snyder LLP, vertritt PPP und Fabrizio Goi und erklärte zum Verfahren: "Wir müssen die Lauterkeit hinter der Klageerhebung in Los Angeles gegen PPP in Frage stellen. Sie trägt die gleichen falschen und grundlosen Forderungen vor, die vor drei Jahren in einem in New Hampshire gerichtshängigen Fall erhoben wurden. GT Advanced Technologies (GTAT) hat diese Forderungen im New-Hampshire-Prozess nicht nachgewiesen und kann diese auch in Los Angeles nicht nachweisen, weil es sich um absolute Scheinforderungen handelt."

"Zu keinem Zeitpunkt wurde Personen bei PPP Zugang zu urheberrechtlich geschützten oder vertraulichen Informationen von GT Advanced Technologies für den Einsatz in seinen Produkten gewährt oder solche offengelegt. Im Gegensatz zu den Behauptungen im GTAT-Prozess haben weder PPP noch Goi irgendwelche vertraulichen GTAT-Informationen von Gois ehemaligem Arbeitgeber erhalten. Goi hatte bereits langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung unterschiedlicher Arten von Polysiliziumreaktoren, bevor GTAT in diesen Markt eintrat. Die Klage mit ihren recycelten und grundlosen Forderungen scheint eher eine schamlose Medienkampagne von GTAT zu sein, um einen Wettbewerber mit einem überlegenen Produkt zu unterminieren, als ein rechtmäßiges Gerichtsverfahren. GTAT bringt sich damit in eine potenzielle Haftung gegenüber PPP wegen unerlaubter Einmischung in die Kunden von PPP. Wir sind zuversichtlich, dass die GTAT-Klage nicht zugelassen oder wegen ihrer Klagepunkte abgewiesen werden wird."

Über Poly Plant Project, Inc. (PPP)
Poly Plant Project Inc. ist ein in Burbank (Kalifornien) ansässiges Unternehmen, das der Photovoltaik- und Halbleiterbranche hochentwickelte Lösungen für die Herstellung von Polysilizium anbietet. PPP bietet für den Bau und Betrieb moderner Produktionsanlagen bewährte Verfahrenstechnologien und Produktionsausstattungen auf Weltklasseniveau, darunter sein äußerst effizientes CVDR-500 Aufdampfreaktorsystem, Beratung, technische Planung, Schulungen, Projekt-Support und Kundendienst vor Ort, die für die Errichtung, den Betrieb und die Optimierung von Anlagen zur Herstellung von hochreinem, für die Elektronikindustrie geeignetem Polysilizium für die Halbleiter- und Fotovoltaikbranche (FV) notwendig sind.

"Hochentwickelte Lösungen für die Produktion von Polysilizium. Die Solarbranche beginnt mit uns."

Weiterführende Information: www.PolyPlantProject.com

Contact Information