SOURCE: Masimo

Masimo

June 28, 2014 13:00 ET

Masimo unterstützt ENAP (Every Newborn Action Plan) zur weltweiten Reduzierung der Sterblichkeit von Neugeborenen

Mobile Pulsoxymetrie-Technologie iSpO2 Rx von Masimo ist ideal geeignet für die frühzeitige Erkennung von Krankheiten bei Neugeborenen in armen Regionen

IRVINE, CA--(Marketwired - Jun 28, 2014) - Masimo (NASDAQ: MASI) teilte heute mit, dass es sich nachhaltig für den Every Newborn Action Plan (ENAP), einer weltweiten Initiative zur Bekämpfung vermeidbarer Todesfälle unter Neugeborenen, einsetzen wird. ENAP wird von UNICEF und der Weltgesundheitsorganisation, koordiniert und von einer umfangreichen Gruppe von Partnern unterstützt. Das Programm identifiziert Maßnahmen zur Verbesserung der Überlebensrate, der Gesundheit und der Entwicklung von Neugeborenen. Weltweit sterben laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation jährlich etwa 3,3 Millionen Neugeborene im ersten Lebensmonat. Hauptursächlich hierfür sind neonatale Infektionen, Sepsis, Lungenentzündung und Geburtsfehler.

Die Zielsetzung von ENAP wird neben Masimo auch von seinem langjährigen Partner, der gemeinnützigen Newborn Foundation, sowie der gemeinnützigen Patient Safety Movement Foundation geteilt: die Reduzierung vermeidbarer Todesfälle bei Neugeborenen.

Ende 2013 brachte Masimo mit dem iSpO2 Rx die erste kommerzielle, medizinisch einsetzbare Pulsoxymetrie-Technologie des Typs "Masimo SET(R) Measure-through Motion and Low Perfusion(TM)" für mobile Geräte auf den Markt. Diese Initiative wurde gemeinsam mit dem BORN-Projekt (Birth Oximetry Routine for Newborns) der Newborn Foundation umgesetzt. Der iSpO2 Rx ist ideal für ärmere Regionen geeignet. Derzeit wird der iSpO2 Rx bei Neugeborenen und Säuglingen in bestimmten Ländern wie etwa Indien, Kambodscha, Kenia und Guatemala eingesetzt.*

Masimo und die Newborn Foundation arbeiteten fast zwei Jahre lang mit Vertretern der Gesundheitsbehörden, Krankenhäusern und Ärzten zusammen, um die erste praktikable, mobil einsetzbare Pulsoxymetrie-Technologie (mit Bewegungsmessung und niedriger Perfusion) zu entwickeln, die als Teil einer routinemäßigen neonatalen Untersuchung hinsichtlich Hypoxämie eingesetzt werden kann. Neben den finanziellen Beiträgen von Masimo für das "BORN-Projekt China" haben die Ingenieure, Entwickler und Techniker des Unternehmens Tausende von Stunden Forschungs-, Design- und Entwicklungsarbeit aufgebracht, um ein mobiles medizinisches Gerät zu schaffen, das den Bedürfnissen des Personals im Gesundheitswesen sowie den Säuglingen in armen Regionen gerecht wird.

"Wir haben herausgefunden, dass diese einfache, nicht-invasive Kontrolle des Sauerstoffwerts bei Neugeborenen zu den effizientesten Vorsorgemaßnahmen gehört, die zur Reduzierung der Sterblichkeit bei Neugeborenen eingesetzt werden kann", sagte Annamarie Saarinen, Mitgründerin und Vorsitzende der Newborn Foundation, die am Montag auf dem ENAP-Partner-Forum in Johannesburg (Südafrika) sprechen wird. "Durch unsere Partnerschaft mit Masimo hoffen wir, die Ziele der ENAP-Initiative zu erreichen: Leben von Neugeborenen zu retten und zu verbessern."

Jim Bialick, der Präsident der Patient Safety Movement Foundation, soll ebenfalls am Montag auf dem ENAP-Partner-Forum sprechen und den Bedarf an leicht zugänglichen und sehr zuverlässigen Technologien zur weltweiten Verbesserung der medizinischen Versorgung von Neugeborenen thematisieren.

Immer mehr wissenschaftliche Argumente sprechen für die Pulsoxymetrie-Technologie von Masimo. Vor kurzem wurden die Ergebnisse der bisher umfangreichsten klinischen Studie zur Verwendung von Pulsoxymetrie bei Neugeborenen in der Fachzeitschrift The Lancet veröffentlicht.(1) Eine Gruppe von Fachärzten in Shanghai untersuchte über 122.000 Neugeborene unter der Verwendung von "Masimo SET(R) Measure-through Motion and Low Perfusion" und stellte fest, dass die Nutzung der Masimo SET(R)-Technologie die Erkennungsquote bei angeborenen Herzfehlern deutlich erhöhte. Die Ergebnisse bestätigen die Resultate früherer umfassender CCHD-Studien im Vereinigten Königreich und Schweden, einschließlich der Pionierarbeit von Dr. Anne de-Wahl Granelli, die zeigten, dass Masimo SET(R)-Pulsoxymetrie sehr effektiv ist bei der Erkennung von Neugeborenen mit CCHD mit sehr hoher Sensitivität und Spezifizität.(2,3) Das "BORN-Projekt China" stellt nun die ersten umfangreichen Daten bei Neugeborenen hinsichtlich der Effektivität von mobiler Pulsoxymetrie-Technologie in Geburtseinrichtungen auf Bezirks- und Kommunalebene in der Provinz Sichuan vor. China gehört zu den Ländern mit der höchsten Säuglingssterblichkeit als Prozentsatz der Kindersterblichkeit (Tod in den ersten fünf Lebensjahren).

"Eine wirkungsvolle, erschwingliche und skalierbare Untersuchung von Neugeborenen mittels Pulsoxymetrie sowie eine zuverlässige Nachbetreuung in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen werden die infektionsbedingte Mortalität bei Neugeborenen deutlich reduzieren und die Behandlungsergebnisse bei Neugeborenen mit 'verborgenen' angeborenen Herzfehlern verbessern", sagte Joe Kiani, Gründer und CEO von Masimo. "Masimo SET iSpO2 Rx kann das Gesundheitswesen in Entwicklungsländern mit dem leistungsfähigsten Pulsoxymeter ausstatten, der unter schwierigen Bedingungen mit Bewegungen des Patienten und niedriger Perfusion das Leben von Neugeborenen retten kann."

iSpO2 Rx
Der iSpO2 Rx verwendet dieselbe Pulsoxymetrie-Technologie des Typs Masimo SET(R) Measure-through Motion and Low Perfusion(TM)", die sich bereits in über 100 unabhängigen und objektive Studien bewährt hat und jährlich weltweit bei über 100 Millionen Patienten in bedeutenden Krankenhäusern eingesetzt wird, darunter acht der zehn führenden Krankenhäuser laut Ranking der U.S. News & World Report Best Hospitals Honor Roll (2013-2014). Masimo SET(R) verringert deutlich die Anzahl von Fehlalarmen (Spezifizität) und erkennt genau richtige Alarme (Sensitivität) und ermöglicht Messungen, wenn andere Pulsoxymeter dazu nicht in der Lage sind.(4,5) Besonders wichtig ist, dass die Masimo SET(R)-Pulsoxymetrie eine klinisch erprobte Verbesserung der Patientenergebnisse und eine Reduzierung der Pflegekosten bietet, indem sie dem Klinikpersonal dabei hilft:

  • Die Fälle von Retinopathia praematurorum (ROP) bei Neugeborenen zu reduzieren, indem eine Sauerstoffüberdosierung infolge von ungenauen SpO2-Messungen vermieden wird.(6,7)
  • Die Erkennung von kritischen angeborenen Herzerkrankungen (CCHD) bei Neugeborenen zu verbessern, indem niedrige SpO2-Messungen genau identifiziert werden.(2,3)
  • Die Entwöhnungszeit bei Beatmungsgeräten durch die schnellere Titration von FiO2 und die Messungen des arteriellen Blutgaswerts auf den Intensivstationen durch zuverlässigere SpO2-Messungen zu reduzieren.(8)
  • Das Auslösen von Schnelleinsätzen und Überführungen von den allgemeinen Stationen in die Intensivstation zu begrenzen, Leben zu retten und Kosten zu sparen auf den postoperativen Stationen, indem gefährdete Patienten mit niedrigen SpO2-Werten und abnormen Pulsfrequenzen schneller durch Messungen identifiziert werden.(5,9)

* Die Nutzung von iSpO2 Rx bei Neugeborenen und Säuglingen bedarf derzeit noch der CE-Kennzeichnung und ist in den USA und Kanada nicht verfügbar.

(1) Zhao Q-m, Ma X-j, Ge X-l, Liu F, Yan W-l, Wu L, Ye M, Liang X-c, Zhang J, Gao Y, Jia B, Huang G-y, Screening-Gruppe für kongenitale Herzkrankheiten bei Neugeborenen. Pulse oximetry with clinical assessment to screen for congenital heart disease in neonates in China: a prospective study. The Lancet, Early Online Publication, 23. April 2014. doi:10.1016/S0140-6736(14)60198-7
(2) de-Wahl Granelli A., et al. BMJ. 8. Januar 2009;338.
(3) Ewer A., et al. Health Technology Assessment. 2012;16(2):1-184.
(4) Shah N., Ragaswamy HB., Govindugari K., Estanol L. "Performance of Three New-Generation Pulse Oximeters during Motion and Low Perfusion in Volunteers". Journal of Clinical Anesthesia. August 2012;24(5): S. 385-391.
(5) Taenzer, Andreas H.; Pyke, Joshua B.; McGrath, Susan P.; Blike, George T.: "Impact of Pulse Oximetry Surveillance on Rescue Events and Intensive Care Unit Transfers: A Before-and-After Concurrence Study." Anesthesiology, Februar 2010, Bd. 112, Ausgabe 2. Online verfügbar hier.
(6) Castillo A., et al. Acta Paediatrica. Februar 2011;100(2): S. 188-192.
(7) Bizzarro MJ., Li FY., Katz K., Shabanova V., Ehrenkranz RA., Bhandari V. Temporal quantification of oxygen saturation ranges: an effort to reduce hyperoxia in the neonatal intensive care unit. Journal of Perinatology (2014) 34, S. 33-38; doi:10.1038/jp.2013.122; online veröffentlicht am 26. September 2013.
(8) Durbin, et al. Critical Care Medicine. August 2002;30(8): 1735 bis 1740.
(9) Anesthesia Patient Safety Foundation. APSF Newsletter. "No Patient Shall be Harmed by Opioid-Induced Respiratory Depression." 2011; 26(2): S. 21-40. Online hier verfügbar.

Über die Newborn Foundation
Die Newborn Foundation ist eine internationale gemeinnützige Einrichtung, die sich vor allem dafür einsetzt, gesundheitsbezogene IT und medizinische Technologien zu nutzen, um für Neugeborene den Zugang zum Gesundheitswesen und die Behandlungsergebnisse zu verbessern und bestehende Ungleichheiten zu reduzieren. Die Stiftung spielt eine wichtige Rolle in der Gestaltung von Politiken, der Anpassung und Implementierung von Technologien zur Früherkennung von Erkrankungen, für Interventionen und die Pflege der kleinsten Patienten, darunter allgemeine Herz-Vorsorgeuntersuchungen bei Neugeborenen als Initiative des öffentlichen Gesundheitswesens. Über Masimo
Masimo (NASDAQ: MASI) ist international führend in Technologien für die innovative, nicht-invasive Überwachung zur signifikanten Verbesserung der Patientenversorgung -- zur Hilfe bei der Lösung "unlösbarer" Probleme. 1995 führte das Unternehmen die erste Pulsoxymetrie bei Bewegung und die Low Perfusion Pulsoxymetrie ein, die als Masimo SET(R) bekannt ist und praktisch Fehlalarme verhinderte und die Fähigkeit der Pulsoxymetrie verbesserte, den Ärzten bei der Erkennung lebensbedrohlicher Ereignisse zu helfen. Im Jahr 2005 brachte Masimo die rainbow(R) Pulse CO-Oximetry(TM)-Technologie auf den Markt. Sie erlaubt das nicht-invasive und kontinuierliche Monitoring der Blutbestandteile, für die bis dahin invasive Verfahren notwendig waren, darunter Gesamthämoglobin (SpHb(R)), Sauerstoffsättigung (SpOC(TM)), Carboxyhämoglobin (SpCO(R)), Methämoglobin (SpMet(R)), PVI(R) und der Perfusionsindex (PI), zusätzlich zur SpO2-Messung von Bewegungen und Pulsfrequenz. Im Jahr 2008 führte Masimo die Lösung 'Patient SafetyNet(TM)' ein, mit der eine Fernüberwachung und drahtlose Benachrichtigung von Ärzten möglich ist, wodurch Krankenhäuser dabei unterstützt werden, vermeidbare Todesfälle bei Patienten und Verletzungen im Zusammenhang mit Störungen bei Rettungsereignissen zu vermeiden. Im Jahr 2009 brachte Masimo mit der rainbow(R) Acoustic Monitoring(TM)-Lösung das erste kommerziell verfügbare, nicht-invasive und kontinuierliche System zur Überwachung der akustischen Atemfrequenz (RRa(TM)) auf den Markt. Seit seiner Gründung in 1989 strebt Masimo die Verbesserung der Therapie und die Kostenreduzierung in der Medizin gemäß seinem Leitspruch an: "Improving Patient Outcome and Reducing Cost of Care... by Taking Noninvasive Monitoring to New Sites and Applications(R)." Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition in Artikel 27A Wertpapierhandelsgesetz von 1933 und Artikel 21E des Börsengesetzes von 1934 in Verbindung mit dem Gesetz zur Reform der Streitverfahren bei privaten Wertpapieren von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stützen sich auf derzeitige Erwartungen zu zukünftigen Ereignissen, die uns betreffen, und unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die alle schwierig vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich und nachteilig von denen abweichen, die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, als Folge verschiedener Risikofaktoren hinsichtlich des neuen iSpO2 Rx, einschließlich der erfolgreichen Marktpositionierung der Masimo SET(R)-Pulsoxymetrie zur Messung von Bewegungen und niedriger Perfusion; sowie andere Faktoren, die im Abschnitt "Risikofaktoren" unseres jüngsten Berichts erläutert werden, der bei der Wertpapier- und Börsenaufsicht 'Securities and Exchange Commission' (SEC) eingereicht wurde und der kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov. bereitsteht. Zwar sind wir der Meinung, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen nachvollziehbar sind, aber wir wissen nicht, ob unsere Erwartungen sich auch als richtig erweisen werden. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stehen ausdrücklich und in ihrer Gesamtheit unter dem vorstehenden Vorbehalt. Es wird empfohlen, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit der notwendigen Vorsicht zu bewerten, da diese lediglich den Stand bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Erklärung widerspiegeln. Wir übernehmen keine Verpflichtung, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen oder die "Risikofaktoren", die in unserem jüngsten, bei der SEC eingereichten Bericht enthalten sind, zu aktualisieren, zu ändern oder zu erläutern. Dies gilt sowohl infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Gründe, sofern wir nicht nach geltendem Wertpapierrecht dazu verpflichtet sind.

Masimo, SET, Signal Extraction Technology, Improving Patient Outcome and Reducing Cost of Care... by Taking Noninvasive Monitoring to New Sites and Applications, rainbow, SpHb, SpOC, SpCO, SpMet, PVI sind Marken oder eingetragene Marken der Masimo Corporation.

Contact Information