SOURCE: Meadow Bay Gold Corporation

May 25, 2011 14:15 ET

Meadow Bay Gold schließt technischen Bericht gemäß NI 43-101 für das Colorback-Goldprojekt in Lander County (Nevada) ab

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwire - May 25, 2011) - Meadow Bay Gold Corporation ("Meadow Bay") (TSX VENTURE: MAY)(PINK SHEETS: MBYCF)(FRANKFURT WKN: A1C3DN) teilt mit, dass das Unternehmen einen NI-43-101-konformen technischen Bericht zu seinem Colorback-Goldprojekt abgeschlossen hat. Colorback wurde ebenso wie die Atlanta-Gold- und Silbermine im März dieses Jahres von Meadow Bay übernommen.

Der technische Bericht zum Colorback-Goldprojekt wurde von Dana Durgin und Tim Master gemeinsam verfasst und wird innerhalb von 45 Tagen beim SEDAR eingereicht. Colorback ist ein verstreutes Gold-Explorationsprojekt ca. 10 km südwestlich der Stadt Crescent Valley am Osthang des Shoshone Range. Es liegt in der ergiebigen Strecke zwischen Cortez und Battle Mountain im nördlichen Nevada, ca. 16 km nördlich der Cortez- und Pipeline-Minen und 6,4 km südöstlich der Hilltop-Lagerstätte. Das Projekt umfasst 120 nicht patentierte Bergbau-Claims mit einer Fläche von ca. 809 Hektar.

Kieselgestein, Quarzit, Lockergestein (Silt) und Ton aus devonischer Slaven-Formation sowie Kieselgestein aus der ordovizischen Valmy-Formation kommen im Projektgebiet vor. Diese Gesteine sind Teil einer westlich ausgerichteten allochthonen Faziesgruppe, die über das Flachwasser-Karbongestein geschoben wurde und die autochthone östliche Fazies von Nevada bildet. Eozängestein felsischen Ursprungs findet sich im Westen des Projektgebietes. In der Slaven-Formation eingebettete Barytlager kommen in der Nähe der westlichen Grenze des Claims vor und Gold wurde in Seifenlagerstätten in den Tälern abgebaut.

Frühere Explorationen durch Geoinformatics Exploration Alaska, Inc. umfassten unter anderem Geomapping, Verprobung von Gesteinssplittern, Bodenproben und Aushubproben. Geoinformatics hatte auch eine seismische Untersuchung über 17,6 km in Auftrag gegeben. Dabei wurden zwei Übertage-Mineralisierungszonen entdeckt. In der Discovery-Zone wurden steil abfallende goldhaltige Brekzien auf fast 300 m Länge kartiert. In Myers Hill wurde Gold in Bruchzonenvorkommen und in Schwebeproben aus dem Valmy-Quarzit entdeckt.

Im Jahr 2006 waren vier Kernbohrungen über insgesamt 845 m in den beiden Zielgebieten angesetzt worden. Die wichtigsten Bohr- und Aushubabschnitte sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auf der Grundlage dieser Bohrungen keine Ressourcen definiert wurden.


----------------------------------------------------------------------
                                                                Gehalt
Bohrloch Nr.                   Intervall         Breite           (g/t)
----------------------------------------------------------------------
CB06-01             222,03 bis 235,02 ft       12,99 ft           4,08
                       (67,67 bis 71,63m)        (3,96m)               
----------------------------------------------------------------------
CB06-01             358,51 bis 372,03 ft       13,52 ft           2,74
                     (109,27 bis 113,39m)        (4,12m)               
----------------------------------------------------------------------
CB06-02             379,03 bis 384,01 ft        4,98 ft           0,86
                     (115,52 bis 117,04m)        (1,52m)               
----------------------------------------------------------------------
CB06-03                249,03 bis 258,02        8,99 ft           0,90
                        (75,9 bis 78,64m)        (2,74m)               
----------------------------------------------------------------------
CB06-04             179,01 bis 189,02 ft       10,01 ft           3,66
                       (54,56 bis 57,61m)        (3,05m)               
----------------------------------------------------------------------
Aushub CBT-1        270,03 bis 300,01 ft       29,98 ft           0,82
                        (82,3 bis 91,44m)        (9,14m)               
----------------------------------------------------------------------
Aushub CBT-1        365,01 bis 375,02 ft       10,01 ft           2,48
                      (111,25 to 114,3m)        (3,05m)               
----------------------------------------------------------------------

Die Ergebnisse einer früheren Exploration im Colorback-Projekt sind eine Indikation für ein Potenzial für eine druckbedingte Goldmineralisierung im oberen Plattengestein, ähnlich wie in der nahe gelegenen Hilltop-Lagerstätte. Als Alternative käme auch in Frage, dass das Gold im oberen Plattengestein Durchsickerungen von goldhaltigen Flüssigkeiten sind, die die Karbonformationen der unteren Platte durchdringen. Verstreute Goldmineralisierungen im Karbongestein der unteren Platte enthalten die meisten großen Goldvorkommen im der Gebirgskette Cortez - Battle Mountain und an anderen Stellen in den ergiebigen Goldvorkommen im nördlichen Nevada.

Dana Durgin und Tim Master sind "Qualified Persons" im Sinne des National Instrument 43-101. Sie haben den Inhalt dieser Mediennotiz überprüft

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäß der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen für die Angemessenheit oder Fehlerfreiheit dieser Veröffentlichung die Verantwortung.

Contact Information



  • Kontaktinformation:
    Meadow Bay Gold Corporation
    Robert Dinning
    Vorstandsvorsitzender und CEO
    www.meadowbaygold.com

    Launch IR
    Matthew Harrington
    613-882-7467