SOURCE: Nation-E

Nation-E

September 13, 2016 03:00 ET

Nation-E warnt vor lebensbedrohlichen Angriffen gegen Sportstadien und -komplexe

Cyber-Schutzunternehmen wird Erkenntnisse zur Anfälligkeit auf dem Cyber Security Summit 2016 in New York präsentieren

SANTA CLARA, Kalifornien--(Marketwired - 13. September 2016) - Nation-E, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Cyber-Schutz für wichtige Infrastrukturen, hat eine Reihe von ungeschützten Ebenen in Sportarenen und Stadien in den USA identifiziert, die akut für Cyber-Angriffe anfällig sind. Idan Udi Edry, CEO von Nation-E, wird auf dem Cyber Security Summit 2016 am 21. September 2016 in New York eine offizielle Erklärung über die Cyber-Bedrohungen abgeben, für die große Sportstadien anfällig sind.

Basierend auf vergangenen Sportveranstaltungen, die von Cyber-Kriminalität betroffen waren, können Fehlfunktionen infolge von Cyber-Attacken Auswirkungen auf die Integrität des laufenden Spiels haben und während des Spiels möglicherweise ein Chaos verursachen. Darüber hinaus können direkte Cyber-Angriffe auf Sportveranstaltungen eine Kettenreaktion von nachteiligen Auswirkungen in Gang setzen, die mehrere Bereiche betreffen können, einschließlich Versicherungen, regulierte Sportwetten, Sportübertragungen, Werbung, Einnahmen aus Eintrittskartenverkäufen, Sportartikelverkauf, Profisport und vieles mehr.

In den letzten drei Jahrzehnten haben Stromausfälle mehrere sportliche Großveranstaltungen auf der ganzen Welt, unter anderem die Super Bowl XLVII (2013), das Fußballspiel Argentinien gegen Brasilien (2012), das NFL-Football-Spiel der Minnesota Vikings gegen die Chicago Bears (2010), Spiel 3 der Baseball World Series 1989 und viele andere, gestört. Es gibt deutliche Anzeichen dafür, dass solche Ereignisse in europäischen Fußball-Ligen vorgekommen sind, und die deutsche Bundesliga hat Bedenken über gezielte Angriffe geäußert. Diese Fälle zeigen, welchen potenziellen Schaden ein solches Ereignis zufügen kann, wenn es im Rahmen eines gut geplanten Cyber-Angriffs geschieht. Cyber-Spezialisten wissen, dass Hacker und Angreifer heutzutage fähig und motiviert sind, Sportstadien/Arenen und internationale Sportveranstaltungen ins Visier zu nehmen. Hacker und Cyber-Kriminelle werden von verschiedenen Motiven angetrieben, darunter von politischen und ideologischen Überzeugungen; wirtschaftlichen Werten und damit verbundener Kriminalität, die auf den Cyberspace übergreift, strategischen Gewinnen und anderen Dingen, die Gegenstand der nationalen Sicherheit sind. Alle diese Faktoren stellen eine neue aufkommende Bedrohung für Sportstadien und –komplexe dar.

Ähnlich wie intelligente Gebäude und Bauten nutzen große Sportanlagen computerbasierte Systeme, die verschiedene elektrische und elektromechanische Funktionen überwachen, verwalten und steuern, einschließlich:

  • Heizung, Belüftung und Klimaanlagen
  • Stromverteilung und -verbrauch
  • Technik/Brandschutz
  • Aufzugssteuerung
  • Sicherheit, Beobachtung und Überwachung
  • Beleuchtungssteuerung
  • sanitäre Anlagen
  • Gebäudezugangskontrolle
  • erneuerbare Energien

Wenngleich diese zentralisierten Systeme für mehr Effizienz sorgen sowie die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Sportstadien erhöhen können, so machen sie die Bauten durch die Schnittstelle der Betriebstechnik (OT) mit IT bzw. drahtlosen Netzwerken und dem Internet auch anfällig für Hacker und Cyber-Angriffe. Folglich haben solche Angriffe weitreichende Auswirkungen und können potenziell den Geschäftsbetrieb zum Stillstand bringen, wichtige Funktionen und Dienste stören, vertrauliche Informationen kompromittieren und körperlichen Schaden zufügen.

„Da jedes angeschlossene Gerät, das wichtige Funktionen innerhalb eines Stadions steuert, angreifbar ist, können Hacker, denen es gelingt, das BMS zu durchdringen, verheerende Schäden bei wichtigen Abläufen anrichten", sagte Idan Udi Edry, CEO von Nation-E. „Wir sehen seit vielen Jahren Beispiele für diese Art von Angriffen. Nun, da Hacker sich ihrer Cyber-Angriffsfähigkeiten immer sicherer werden, rückt die Notwendigkeit eines innovativen, umfassenden und präventiven Ansatzes für Cyber-Bedrohungen immer mehr in den Vordergrund."

Um den exponierten Risiken zu begegnen, die Sportstadien für Cyber-Angriffe anfällig machen, wird Edry auf dem diesjährigen Cyber Security Summit in New York am 21. September 2016 um 16:00, kurz vor dem Cocktailempfang dieser Veranstaltung, eine offizielle Ankündigung machen. Beim Empfang wird der angekündigte Hauptredner von Nation-E, James Woolsey, ein ehemaliger CIA-Direktor und Spezialist für nationale Sicherheit und Energie, die Abschlussrede halten und seine Erkenntnisse über den aktuellen Stand der Cyber-Sicherheit in den USA mitteilen.

Weitere Informationen über Nation-E und seine neuesten Cyber-Schutz-Angebote für wichtige Infrastrukturwerte und IoT-Technologien finden Sie auf www.Nation-E.com.

Über Nation-E

Nation-E wurde 2012 von Daniel Jammer gegründet. Das Unternehmen innoviert Cybersecurity für industrielle IoT (IIoT) und Gebäudetechnik, die die nächste Generation der industriellen Informationstechnologie (Industrie 4.0) ermöglichen. Seine Lösung passt bewährte Sicherheitsmethoden an IIoT an und überbrückt auf sichere Weise die Kluft zwischen der isolierten Betriebstechnik (OT) und der IT-Domäne.

Nation-E hat seinen Geschäftssitz in Israel und hat unlängst seine Präsenz mit zwei neuen Geschäftsstellen in die Vereinigten Staaten erweitert. Eine befindet sich im Silicon Valley, der Heimat vieler der größten Technologie-Unternehmen der Welt, und eine weitere in New York City; sie beherbergt einen Ausstellungsraum des Unternehmens und führt die Funktionen der Nation-E-Technologie-Lösungen für industrielle Infrastruktur- und Smart-Netzwerk-Umgebungen vor. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.Nation-E.com.

Contact Information