SOURCE: Ooyala

Ooyala

May 27, 2015 00:01 ET

Ooyala fügt Europas führender Adserver-Plattform Viewability-Messung und Viewability-Kampagnenplanung hinzu

Videopublisher können damit zusätzlich zu klassischen CPMs auch auf Ad Completion beruhende Kampagnen planen, forecasten und reporten

SANTA CLARA, CA--(Marketwired - May 27, 2015) - Ooyala, Tochtergesellschaft von Telstra und innovativer Branchenführer im Bereich hochwertiger Video-, Analyse- und Monetarisierungslösungen, hat ein neues Feature in seinem Video-Werbekampagnen-Workflow vorgestellt. Damit können Kunden Kampagnen auf der Grundlage der Ad Completion, also der vollständigen Betrachtung eines Videos durch den Nutzer, buchen. Dies ergänzt die klassische Cost Per Impression (CPM), also die Abrechnung nach der Anzahl von Videoaufrufen. Um die Interessen der Video-Publisher und der Werbekunden in diesem Bereich besser zu verbinden, haben Kunden von Ooyalas Videoplaza-Adserver-Software nicht mehr nur die Möglichkeit, über Kampagnen, die auf Ad Completion basieren, zu berichten, sondern können nun auch Kampagnen planen und buchen, die auf diesen Bindungs-Kennzahlen aufbauen.

Durch die Nutzung von Messdaten zur Betrachtung von Videos stehen den Videopublishern akkuratere Zuschauerkennzahlen zur Verweildauer bei der Betrachtung von Videowerbung zur Verfügung. Darauf beruhend können sie Kampagnen-Ziele auf genaue completion events astimmen. Das Ganze wird durch detaillierte Forecasts und Reports unterstützt.

Ooyalas Kunden sind nun in der Lage, sowohl Kennzahlen zur vollständigen Betrachtung als auch klassische, auf Impressions basierende Kennzahlen oder CPMs in alle Aspekte ihrer Werbekampagnen einzubinden. Unternehmen, die Ooyalas Kennzahlen zur vollständigen Betrachtung nutzen, können Werbung gestützt auf die in Verbindung mit den tatsächlichen Betrachtungszahlen der Werbespots und der erreichten Kundenbindung verkaufen. So wird das Umsatzpotential durch erfolgreichere Videos erhöht und das Vertrauen zwischen den Anbietern von Videoinhalten und ihren Werbekunden gestärkt.

Ein besonderer Vorteil der sichtbarkeitsbasierten Planung und Messung von Online-Werbung liegt darin, dass Kunden mit hohen Ad-Completion-Rates höhere Preispunkte für Inhalte festsetzen können, die eine besonders hohe Zuschauerbindung hervorrufen. Dadurch können sie ihren Ertrag steigern. Wenn sie die Preise nach der Ad Completion ausrichten, können Anbieter von Bewegtbildinhalten ihres Inventars nach der eCPM (effective CPM)-Rate verkaufen, die höher ist als ihre übliche CPM-Rate. Dieser Ansatz erlaubt es Sendern und Medienhäusern, den tatsächlichen Wert ihres Inventars zu erkennen und entsprechend zu verkaufen. Auf der anderen Seite erhalten Käufer dadurch einfache und zuverlässige Kennzahlen, die sicherstellen, dass ihre Werbespots vom richtigen Publikum angesehen werden.

Sorosh Tavakoli, Senior Vice President of Ad Tech bei Ooyala, sagt „2015 wird die Branche deutlichen Druck auf Qualitätskennzahlen bei der Videowerbung sehen. Dabei sind Sichtbarkeit und Messung ausschlaggebende Komponenten. Dies ist ein natürlicher Schritt, da der Markt Maßstäbe festlegt und reift. Besonders die Sichtbarkeitskennzahlen eliminieren die Ängste, die Werbetreibende bezüglich unwahrer oder unklarer Video-Impressions umtreibt. Messungen basierend auf der tatsächlichen Bindung schafft ein neues Maß an Vertrauen und Transparenz. Letztlich wird dies dabei helfen, bedeutende Werbebudgets online umzusetzen.

Über Ooyala
Ooyala hilft, Inhalte zu liefern, die verbinden. Die in den USA ansässige Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Unternehmens für Telekommunikations- und IT-Services Telstra, bietet eine der größten Premium-Video-Plattformen und mit Videoplaza eine führende Adserver-Lösung. Ooyalas End-To-End-Lösung, mit den fortschrittlichsten am Markt verfügbaren Analytics und Business Intelligence Produkten verhilft Videopublishern zu maximalen personalisierten Reichweiten, hohem User-Engagement und optimaler Monetarisierung.

ESPN, Univision, Sky Sports (The U.K.), Foxtel (Australien), NBCUniversal, RTL Germany (Deutschland), M6 (Frankreich), TV4 (Schweden), Mediaset (Spanien), STV (UK) und Singapurs Mediacorp sind nur einige von hunderten von Sendern und Medienunternehmen, die sich für Ooyala entschieden haben.

Ooyala hat seinen Hauptgeschäftssitz in Silicon Valley sowie Zweigstellen in New York City, London, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio und Guadalajara, Mexiko. Das Unternehmen arbeitet zudem mit Vertriebs- und Technologiepartnern auf der ganzen Welt. Weitere Informationen finden Sie hier: www.ooyala.com.

Contact Information