SOURCE: Open Energy Corp.

April 17, 2007 15:20 ET

Open Energy Corporation gibt vorläufigen Umsatz für das dritte Geschäftsquartal 2007 bekannt und revidiert Umsatzprognose

SOLANA BEACH, CA -- (MARKET WIRE) -- April 17, 2007 -- Die Open Energy Corporation (OTCBB: OEGY) veröffentlichte heute ihren Ausblick für das am 28. Februar 2007 zu Ende gegangene dritte Quartal und legte zudem eine aktualisierte Ergebnisprognose für das am 31. Mai 2007 endende Geschäftsjahr 2007 vor.

Für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2007 erwartet das Unternehmen einen Nettoertrag von ungefähr 1,78 Millionen Dollar, was einem Umsatzplus von 4% gegenüber dem Umsatz des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2007 entspricht (1,70 Millionen Dollar). Der Nettoverlust betrug für das dritte Quartal 2007 etwa 6,24 Millionen Dollar bzw. 0,08 Dollar pro verwässerter Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 9,87 Millionen Dollar oder 0,13 Dollar pro verwässerter Aktie im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2007. Für die am 28. Februar 2007 zu Ende gegangene 9-Monatsfrist erwartet das Unternehmen einen Nettoertrag von ungefähr 3,84 Millionen Dollar und einen Nettoverlust von 21,04 Millionen Dollar bzw. 0,29 Dollar pro verwässerter Aktie.

Das Unternehmen geht derzeit nicht davon aus, die früher veröffentlichte Ertragsprognose von ungefähr 10 Millionen Dollar erreichen zu können. Da der gesamte Unternehmensbetrieb für das Geschäftsjahr 2006 als eingestellte Geschäftsaktivität betrachtet wird und das Unternehmen nur in begrenztem Ausmaß Finanzinformation besitzt, auf die es eine Bewertung der künftigen Leistungen basieren könnte, und das Unternehmen zudem bisher nur begrenzt Umsatz erwirtschaftet hat, kam man zu dem Entschluss, die früher veröffentlichte Umsatzprognose zurückzuziehen. Eine Prognose soll erst dann wieder veröffentlicht werden, sobald sich ein konsistenter Trend im Finanzergebnis des Unternehmens abzeichnet.

Ferner teilte das Unternehmen mit, dass es beabsichtigt, eine Fristverlängerung zur Vorlage des Quartalsberichts auf Formular 10-QSB zu beantragen. Dieser Bericht müsste ansonsten heute bei der Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission) eingereicht werden. Das Unternehmen geht momentan davon aus, dass der Quartalsbericht innerhalb der erlaubten Fristverlängerung bis zum 23. April 2007 eingereicht wird.

Das Unternehmen gab weiterhin bekannt, dass Vorstandsmitglied Andrew M. Leitch, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, zum 11. April 2007 von seinem Amt zurückgetreten ist. Aufgrund weitreichender Verpflichtungen mit anderen Unternehmen war Lynch nicht mehr in der Lage, ausreichend Zeit für seine Leitungsfunktion im Prüfungsausschuss und als Vorstandsmitglied aufzubringen. Edward Douglas Ward, der derzeit den Entschädigungsausschuss leitet, wurde aufgrund der vorhandenen Vakanz in den Prüfungsausschuss berufen und wird gemeinsam mit Vorstandsmitglied Dalton Sprinkle in diesem Ausschuss tätig sein.

Über Open Energy Corporation

Open Energy Corporation (OTCBB: OEGY) ist ein Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit Schwerpunkt auf der Entwicklung und weltweiten Vermarktung von Technologien zur risikoarmen und wettbewerbsfähigen Erzeugung von Elektrizität, Frischwasser und verwandten Grundversorgungsgütern. Open Energy bietet gebäudeintegrierte photovoltaische (PV) Dachbaumaterialien für gewerbliche und industrielle Gebäude sowie für den Markt für Eigenheime. Vermarktet unter dem Handelsnamen SolarSave® umfasst die Produktreihe Bedachungsschichten, Dachziegel, kundenspezifische PV-Baugläser und Systemkomponenten wie Inverter, Combiner und Zubehör. Das Unternehmen besitzt auch eine exklusive, weltweite Lizenz für eine Solarwärmetechnologie unter dem Namen SunConeTM CSP (Concentrating Solar Power), die sich derzeit in der Entwicklungsphase befindet, um Elektrizität und Trinkwasser allein aus der Energie der Sonne zu erzeugen. Unternehmensziel ist die Verbesserung der Lebensqualität durch Nutzbarmachung der Sonnenenergie. Weiterführende Information finden Sie unter www.openenergycorp.com

Safe-Harbor-Erklärung bezüglich zukunftsorientierter Aussagen

Abgesehen von Aussagen, die historische Fakten wiedergeben, enthält die hier bereitgestellte Information zukunftsorientierte Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995. Derartige zukunftsorientierte Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und finanziellen Bedingungen des Unternehmens deutlich von den Ergebnisse, Leistungen und finanziellen Bedingungen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in den zukunftsorientierten Aussagen enthalten sind. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Unternehmens. Wörter wie "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "versuchen", "schätzen", "könnte", "würde" oder deren Varianten und ähnliche Ausdrücke dienen der Identifizierung derartiger zukunftsorientierter Aussagen. Zukunftsorientierte Aussagen können zudem in der Erörterung von Strategien, Plänen und Absichten festgestellt werden. Diese Aussagen geben keine Gewähr über zukünftige Entwicklungen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem allgemeine Wirtschafts- und Geschäftsbedingungen, die Kundennachfrage nach den Produkten des Unternehmens, die Fähigkeit des Unternehmens, die Produktion zur Befriedigung der Nachfrage zu erhöhen, die Fähigkeit des Unternehmens, seinen neuen Geschäftsplan umzusetzen und den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten sowie andere Faktoren, auf die das Unternehmen wenig oder gar keinen Einfluss hat. Alle derartigen Aussagen sind folglich in ihrer Gesamtheit unter Bezug auf die Faktoren einzuordnen, die im Abschnitt "Risikofaktoren" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-KSB und in den Quartalsberichten auf Formular 10-QSB angeführt werden. Zudem können auch neue Risiken entstehen und die Firmenleitung ist nicht in der Lage, alle derartigen Risiken vorherzusehen. Ferner ist die Unternehmensleitung nicht in der Lage, die Auswirkungen dieser Risiken auf den Geschäftsbetrieb des Unternehmens einzuschätzen oder das Ausmaß zu bestimmen, in dem einzelne Faktoren oder eine Kombination von Faktoren dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Aufgrund dieser Risiken und Unsicherheiten sollten Investoren diese zukunftsorientierten Aussagen mit der notwendigen Vorsicht bewerten, da es sich um Vorhersagen von Ergebnissen handelt. Die zukunftsorientierten Aussagen reflektieren ausschließlich den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Insoweit nicht per Gesetz gefordert, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Aussagen zu überprüfen und dahingehend zu aktualisieren, dass sie Ereignisse oder Bedingungen reflektieren, die nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung eintraten.

Contact Information



  • KONTAKT:
    Open Energy Corporation
    Investorbeziehungen
    Boundary Point Investor Relations
    Brad Long
    Tel.: 866 469 6349
    blong@openenergycorp.com