SOURCE: Parks Associates

Parks Associates

October 22, 2014 07:46 ET

Parks Associates: 11% der spanischen Haushalte mit Breitbandanschluss besitzen Haussteuerungssysteme -- britische und deutsche Haushalte kommen auf 9% bzw. 5%

CONNECTIONS™ Europe behandelt Interoperabilität im Internet der Dinge in einer Sitzung mit ULE Alliance, INSTEON, CameraManager, ZigBee Alliance und Z-Wave Alliance

DALLAS, TX--(Marketwired - Oct 22, 2014) - Eine neue Untersuchung von Parks Associates zeigt ein frühes Wachstum des Internet der Dinge in Europa, wo 11% der spanischen, 9% der britischen und 5% der deutschen Haushalte mit Breitbandanschluss bereits ein System zur Heimsteuerung besitzen. Die Marktforschungsfirma wird während der am 18. und 19. November im Mövenpick Hotel in Amsterdam stattfindenden Fachtagung CONNECTIONS(TM) Europe: Monetization Strategies for the Connected Home ("Monetarisierungsstrategien für vernetzte Haushalte") das Thema Smart Home und Herausforderungen bei der Interoperabilität im Internet der Dinge behandeln.

"In jüngster Zeit haben sich mehrere Allianzen gebildet, darunter die Thread Group, das Open Interconnect Consortium und die AllSeen Alliance, um verschiedene Herausforderungen im Internet der Dinge anzugehen", sagte Tom Kerber, Research-Leiter im Bereich 'Home Controls & Energy' bei Parks Associates. "Diese Anstrengungen sind von großer Bedeutung, weil unsere europäischen Verbraucherstudien zeigen, dass eine überwältigende Mehrheit der Verbraucher intelligente Geräte bevorzugt, die in einem einzigen System eingesetzt werden können. Ungefähr 75% der Haushalte mit Breitbandanschluss in Spanien, Deutschland und dem Vereinigten Königreich bevorzugen Smart-Home-Systeme, die miteinander funktionieren, anstelle von unabhängigen Einzelgeräten."

In allen drei Ländern ist eine Mehrheit der Haushalte mit Breitbandanschluss an Smart-Home-Systemen interessiert. So sind etwa in Deutschland 54%, im Vereinigten Königreich 56% und in Spanien 62% der vernetzten Haushalte an Smart-Home-Sicherheitssystemen interessiert.

Die CONNECTIONS(TM) Europe konzentriert sich auf Technologien und Dienste im Bereich Unterhaltung und vernetzte Haushalte. Als Hauptredner werden Führungskräfte von Ericsson, Sky Deutschland, Deutsche Telekom und Icontrol Networks teilnehmen.

"Die Verbraucher erwarten, dass alle ihre Geräte zusammen funktionieren, und das unabhängig davon, wann oder wo sie die Geräte erworben haben", sagte Kerber. "Auf der CONNECTIONS(TM) Europe werden wir die Herausforderungen und Anstrengungen zur Erlangung dieses Ziels untersuchen."

An der Sitzung zum Thema "Innovationen und Interoperabilität: Wettbewerb im Smart Home" nehmen folgende Führungskräfte teil:

Avi Barel, Leiter Geschäftsentwicklung, ULE Alliance
Joe Dada, CEO, INSTEON
Rishi Lodhia, CEO und Mitbegründer, CameraManager von Panasonic
Gilles Thonet, Geschäftsführer Europa, ZigBee Alliance
Mark Walters, Vorstand, Z-Wave Alliance

Zu den Sponsoren der CONNECTIONS(TM) Europe gehören Arrayent, Icontrol Networks, Tyco, ROC-Connect, Verisure, Amdocs, Domoalert, INSTEON, Qualcomm, ULE Alliance, Z-Wave, Ayla Networks, Zipato, AlertMe, MiOS und Support.com.

Weitere Informationen finden Sie unter www.connectionseurope.com.

Über CONNECTIONS(TM) Europe
CONNECTIONS(TM) Europe ist eine von Parks Associates organisierte Konferenz für Führungskräfte, die sich auf die Themen vernetzte Haushalte und das Internet der Dinge hinsichtlich vernetzter Konsumenten konzentriert. Die Veranstaltung untersucht den Einfluss vernetzter Geräte und Dienste sowie kritische Herausforderungen, darunter Datenschutz, Interoperabilität und ihre Auswirkungen auf die Kundengewinnung und Kundenbindung.

Contact Information