SOURCE: Datacert, Inc.

Datacert, Inc.

March 01, 2011 16:52 ET

Passport-Lösung von Datacert ermöglicht Pro Bono Partnership of Atlanta Ausbau seines Kundenstamms

Die zum Patent angemeldete Technologieplattform und Matter Management-Anwendung von Datacert verhilft gemeinnütziger Organisation zur Effizienzsteigerung

LONDON--(Marketwire - March 1, 2011) - Datacert Inc., der weltweit führende Anbieter von Managementlösungen für Rechtsvorgänge in Unternehmen, teilte heute mit, dass das Unternehmen seine zum Patent angemeldete juristische Technologieplattform Passport(TM) erfolgreich bei Pro Bono Partnership of Atlanta (PBP-ATL) implementieren konnte. PBP-ATL ist eine gemeinnützige Organisation, die mit seinen In-House-Juristen und Transaktionsanwälten Non-Profit-Organisationen in Atlanta und Umgebung mit kostenloser Rechtsberatung unterstützt. Dank des Einsatzes von Passport und der auf der Plattform beruhenden Anwendung zur Verwaltung juristischer Vorgänge von Datacert ist PBP-ATL jetzt für die Steigerung seiner Mitarbeiterproduktivität und seiner betrieblichen Leistungsfähigkeit positioniert, welche der Organisation die Verwaltung juristischer Arbeiten in größerem Umfang sowie die Erweiterung ihres Kundenstammes erlauben werden.

"Nach Durchführung der Schulung durch Datacert waren die Vorteile einer Implementierung von Passport und der Matter Management Application sofort klar erkennbar", erklärte Rachel Epps Spears, Geschäftsführerin von PBP-ATL. "Die Anzahl von Organisationen, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen, hat sich in den vergangenen Jahren vervielfacht, während unsere Belegschaft nicht im entsprechenden Maße mitgewachsen ist, sodass es zunehmend schwieriger wurde, unseren Aufgaben gerecht zu werden. Mit der Implementierung von Passport besitzen wir nun die notwendigen technologischen Voraussetzungen, um die Arbeit unserer bezahlten und ehrenamtlichen Mitarbeiter zu erleichtern und unseren wachsenden Kundenstamm wirksamer bedienen zu können. Die weitere Nutzung des Systems wird zu einer erheblichen Entlastung des innerbetrieblichen Drucks beitragen und die Produktivität unserer Mitarbeiter auf ein Niveau steigern, das die Einstellung zusätzlicher Arbeitskräfte überflüssig machen wird."

Bislang hatte PBP-ATL Rechtsangelegenheiten und andere juristische Vorgänge manuell verwaltet. Die Mitarbeiter sammelten relevante Informationen und die zuständigen ehrenamtlichen Anwälte wurden persönlich über E-Mail benachrichtigt. Mit mehr als 1500 Anwälten im Freiwilligennetzwerk stellte diese zeitaufwändige und mühselige Arbeit eine erhebliche Belastung für die Organisation dar. Passport erlaubt PBP-ATL die Verwaltung und Verfolgung der Angelegenheiten über die Plattform, sodass erweiterte Berichte und Metriken leicht zusammengestellt und Aktualisierungen und Mitteilungen schnell über das umfangreiche Netzwerk verteilt werden können, zu dem Rechtsvertreter von Organisationen wie GE Energy, Cox Communications, Inc., The Coca-Cola Company, UPS, Turner Broadcasting System, Inc., AT&T und Delta Airlines zählen.

Zusätzlich zur Produktivitätssteigerung verhilft die Implementierung von Passport PBP-ATL auch zu einem verbesserten Überblick über Rechtsvorgänge. Dieser umfassende Überblick ermöglicht es den Mitarbeitern der Organisation, strategisch sinnvollere und intelligentere Geschäftsentscheidungen im rechtlichen Bereich treffen zu können, wie z.B. die Verteilung von Fällen auf Freiwillige aufgrund ihrer Spezialgebiete und Erfahrung.

"Die umfangreichen Einsatzmöglichkeiten von Passport kommen unserer Organisation sehr entgegen", betonte Frank Landgraff, Präsident von PBP-ATL und Senior Counsel für geistiges Eigentum bei GE Energy. "Wir sind jetzt in der Lage, einen Großteil der zeitlichen Beschränkungen und menschlichen Fehler zu beheben, die bei der manuellen Vergabe und Verwaltung von Rechtsfällen auftreten. Passport hilft uns dabei, uns für eine Steigerung unserer Leistung zu positionieren. Ich bin zuversichtlich, dass die zusätzlichen Möglichkeiten wie beispielsweise die Fähigkeit, die Plattform durch Integration und Konfiguration neuer Anwendungen zu erweitern, für unseren Kunden Pro Bono Partnership of Atlanta und für unsere freiwilligen Helfer über Jahre hinweg von großem Nutzen sein werden."

"Von der Auswahl der Lösung bis zu ihrer Implementierung war das Team von Datacert bemüht, den Übergang möglichst fließend zu gestalten", erläuterte PBP-ATL-Geschäftsführerin Spears. "Sie haben sich Zeit für eine informative On-Site-Schulung genommen, die uns dabei geholfen hat, zusätzliche Einsatzmöglichkeiten für Passport zu finden, um die Anstrengungen unserer Organisation im Interesse unserer Kunden weiter zu fördern. Die Schulung war äußerst wertvoll und unterstreicht die Tatsache, dass wir mit dem neuen Technologiesystem auch einen verlässlichen Partner gefunden haben, der sich unserem langfristigen Erfolg verpflichtet fühlt."

Aktuelle Nachrichten und Informationen zu Passport finden Sie unter www.datacert.com/passport. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Datacert unter 800-780-3681 oder per E-Mail an nasales@datacert.com (Anfragen in Nordamerika) oder emeasales@datacert.com (internationale Anfragen).

Über Datacert, Inc.
Datacert ist der weltweit führende Anbieter von Software und Dienstleistungen für juristische Anwendungen. Seine Angebote reichen von der Technologieplattform Passport bis hin zu Software und -Dienstleistungen für das Management von Rechtskosten und der Verwaltung juristischer Vorgänge, wie z.B. im Bereich des geistigen Eigentums. Kunden wählen Lösungen von Datacert zur strategischen Verwaltung ihrer Abteilungen, zur Reduzierung ihrer Rechtskosten und zur Optimierung ihrer betrieblichen Leistungsfähigkeit. Datacert besitzt Verbindungen zu Anwaltsbüros und Rechtsvertretern in über 150 Ländern. Zu seinen Kunden zählen 71 Fortune(R)-500-Unternehmen, 53 Fortune(R)-Global-500-Unternehmen sowie 100 Prozent der AmLaw-200-Unternehmen. Besuchen Sie www.datacert.com für weitere Informationen und folgen Sie uns auf Twitter für aktualisierte Meldungen in Echtzeit http://twitter.com/Datacert.

Über Pro Bono Partnership of Atlanta
Pro Bono Partnership of Atlanta (PBP-ATL) bietet gemeinnützigen Organisationen, die Einzelpersonen mit niedrigem Einkommen oder benachteiligten Personen helfen, kostenlose Rechtsberatung in geschäftlichen Angelegenheiten, indem sie diese mit freiwilligen Anwälten von Unternehmen und Anwaltskanzleien in Verbindung setzen. PBP-ATL erlaubt Transaktionsanwälten die Erteilung von Pro Bono-Leistungen in ihrem jeweiligen Fachbereich, wie z.B. Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Schutz geistigen Eigentums, Immobilien- und Steuerrecht. Im Jahr 2010 stellte PBP-ATL gemeinnützigen Organisationen kostenlosen Rechtsbeistand im Wert von über 2,3 Mio. Dollar zur Verfügung. Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.pbpatl.org.

Contact Information