SOURCE: Perceptron, Inc

Perceptron, Inc

January 30, 2015 19:02 ET

Perceptron sichert sich mit Firmenübernahmen im Wert von 15,9 Mio. Dollar führende Position im Markt für Koordinatenmessgeräte

Unternehmen vereinbart Übernahme des italienischen CMM-Entwicklers und -Herstellers Coord3 und übernimmt den tschechischen CMM-Softwareentwickler Next Metrology -- Audiokonferenz für Freitag, den 30. Januar um 10:30 Uhr (ET) angesetzt

PLYMOUTH, MI--(Marketwired - Jan 30, 2015) - Perceptron Inc. (NASDAQ: PRCP), ein führender Anbieter von berührungslosen 3D-Lösungen für maschinelles Sehen für Mess- und Prüftechnik sowie Roboterführung in industriellen Anwendungsbereichen, gab heute bekannt, dass es Vereinbarungen zur Übernahme von zwei europäischen Unternehmen für Messtechnik getroffen hat:

  • Coord3(R) Industries s.r.l., ein in Turin ansässiger, führender mittelständischer Entwickler und Hersteller einer Vielzahl von hochwertigen und leistungsstarken Koordinatenmessgeräten (CMM - Coordinate Measurement Machine).
  • Next Metrology Software s.r.o., ein in Prag ansässiger, führender Technologieanbieter für CMM-Betriebssoftware und Entwickler von TouchDMIS(TM).

Die Übernahme von NMS wurde am 29. Januar abgeschlossen. Der Abschluss der Übernahme von Coord3 soll im Februar 2015 erfolgen, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen. Das Gesamtvolumen der Transaktionen wird ungefähr 15,9 Mio. Dollar betragen, wobei Barzahlungen und übernommene Schulden bereits berücksichtigt sind. Die vereinten Unternehmen werden einen jährlichen Umsatz von etwa 15 Mio. Dollar haben. Die Firmenleitung geht davon aus, dass die Übernahmen bereits gegen Ende des Geschäftsjahres 2016 zum Gewinn des Unternehmens beitragen werden.

Jeffrey M. Armstrong, CEO von Perceptron, sagte: "Die Übernahme von Coord3 und Next Metrology zeigt die Fortschritte, die wir bei der Umsetzung unseres Strategieplans machen. Diese Transaktionen erweitern und diversifizieren unser Angebot für den Markt für industrielle Messlösungen und insbesondere für den Markt für Scanning-CMM, der laut Schätzungen eine jährliche Wachstumsrate von 15 Prozent aufweisen wird. Nach Schätzungen von Frost & Sullivan werden die CMM-Umsätze im Jahr 2015 auf über 1,8 Mrd. Dollar steigen, wobei der Umsatz mit CMM für die Autoindustrie ungefähr 625 Mio. Dollar und für die Luftfahrtbranche ungefähr 350 Mio. Dollar betragen wird. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit einer attraktiven Lösung einen Beitrag dazu leisten können, diesen Markt insgesamt zu erweitern und damit auch unseren Marktanteil zu vergrößern."

Armstrong ergänzte: "Coord3 ist ein führender innovative Lieferant mit einer Vielzahl von CMMs und einem wachsenden internationalen Kundenstamm. Insbesondere ist es eines von weltweit lediglich zwei Unternehmen, die in der Lage sind, portalartige CMMs zu entwickeln und zu fertigen, die zur Messung sehr großer Komponenten genutzt werden, wie etwa bei Flugzeugflügel, ganzer Karosserien und Rahmen von Schienenfahrzeugen. Durch die Kombination des Komplettsortiments an CMMs von Coord3 mit den Laserscannern von Perceptron und der bedienungsfreundlichen TouchDMIS(TM) CMM-Betriebssoftware von NMS besetzt Perceptron nun eine führende Marktposition und ist in der Lage, weltweit komplett integrierte CMM-Lösungen zu konkurrenzfähigen Preisen anzubieten."

Armstrong weiter: "Unsere Ressourcen werden die geographische Reichweite von Coord3 deutlich erweitern und damit unserem umfassenden Kundenstamm in der Automobilbranche einen direkten Zugang zu seinen CMMs bieten. Damit eröffnet sich für Coord3 ein Markt, in dem das Unternehmen bisher kaum Absatz verzeichnet. Von besonderer Bedeutung ist auch, dass wir mit der Fähigkeit, CMMs in der Automobilbranche zu verkaufen, unsere Zielgruppe so erweitern können, dass sie etwa 70 Prozent der Gesamtausgaben der Autoindustrie für Messtechnik abdeckt. Die branchenführenden Lösungen von Perceptrons aktuellem Geschäft mit In-Line-Messtechnik erfassen derzeit nur etwa 10 Prozent des Marktes für Mess-Lösungen in der Autoindustrie."

Angelo Muscarella, President von Coord3 Industries, wird als Geschäftsführer die CMM-Sparte von Perceptron leiten, die unter dem Namen Coord3 firmieren und von hundertprozentigen Tochtergesellschaften Perceptrons betrieben wird. Daneben wird Muscarella zudem als Country Manager von Perceptron für Italien zuständig sein.

Das Unternehmen wird Coord3 mit Barmittel in Höhe von ungefähr 2 Mio. Dollar, einer rückgestellten Zahlung von ungefähr 350.000 Dollar (zahlbar in 18 Monaten) und der Übernahme geschätzter Schulden von etwa 10,7 Mio. Dollar übernehmen. Das Unternehmen erwarb das gesamte Aktienkapital von NMS mit einer Barzahlung von ca. 2,6 Mio. Dollar und hinausgeschobenen Zahlungen von insgesamt ca. 230.000 Dollar, die im Verlauf des kommenden Jahres zahlbar sind. Die Kaufverträge für beide Übernahmen führen die entsprechenden Beträge in Euro an. Die unten genannten Beträge in US-Dollar basieren auf einem Wechselkurs von 1,17 USD pro Euro.

Termin der Telefonkonferenz und des Webcast
Perceptron wird am Freitag, den 30. Januar um 10:30 Uhr (ET) eine Telefonkonferenz und einen Webcast zur Erörterung der Transaktion durchführen. Die Telefonkonferenz und der Webcast können unter folgender Adresse bzw. Nummer verfolgt werden:

Webcast:
http://www.visualwebcaster.com/event.asp?id=101478

Telefonkonferenz:
888.428-9480 (Inland) oder
719.325-2463 (Ausland)

Konferenz-Nr.:
2211968

Nach Abschluss der Telefonkonferenz wird eine Aufnahme der Konferenz auf der Website des Unternehmens zur Verfügung gestellt.

Erinnerung: Bericht zum zweiten Quartal und Termin der Telefonkonferenz und des Webcast
Wie bereits angekündigt wird Perceptron eine Telefonkonferenz und einen Webcast zur Erörterung seines Finanzergebnisses für das zweite Quartal und für die sechs Monate bis zum 31. Dezember 2014 abhalten. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 5. Februar um 10:00 Uhr (ET) statt. Das Unternehmen beabsichtigt, das endgültige Finanzergebnis am 4. Februar nach Handelsschluss zu veröffentlichen. Die Telekonferenz und der Webcast zum zweiten Quartal können unter folgender Adresse bzw. Nummer verfolgt werden:

Webcast:
http://www.visualwebcaster.com/event.asp?id=101344

Telefonkonferenz:
888 329-8862 (Inland) oder
719 457-2661 (Ausland)

Konferenz-Nr.: 1920563

Nach Abschluss der Telefonkonferenz wird eine Aufnahme der Konferenz auf der Website des Unternehmens zur Verfügung gestellt.

Über Perceptron
Perceptron entwickelt, produziert und vertreibt berührungslose 3D-Lösungen für maschinelles Sehen für Mess- und Prüftechnik sowie Roboterführung in industriellen Anwendungsbereichen. Industriebetriebe in aller Welt setzen auf die Hardware- und Softwarelösungen von Perceptron, um komplexe Fertigungsverfahren zu verwalten und dabei die Qualität zu verbessern, die Produkteinführungszeiten zu verkürzen und Kosten zu senken. Perceptron bietet zudem Mehrwertdienste wie zum Beispiel Schulungen und Kundendienst. Das in Plymouth im US-Bundesstaat Michigan ansässige Unternehmen hat weltweit ungefähr 250 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Brasilien, Japan, Singapur, China und Indien. Weitere Informationen finden Sie unter www.perceptron.com.

Safe Harbor-Erklärung
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des Securities Exchange Act von 1934 sein, einschließlich der Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich seiner Fähigkeit, die Übernahme von Coord3 Industries s.r.l. ("Coord3") zum geplanten Zeitpunkt abzuschließen, hinsichtlich der Umsatz- und Einkommenslevel der Geschäfte von Coord3 und Next Metrology Software s.r.o. ("NMS") nach ihrer Übernahme und des Zeitpunkts der Steigerung der Gewinne des Unternehmens durch diese Übernahmen sowie seine Fähigkeit, seinen Marktanteil in der CMM-Branche zu erweitern. Wenn wir zukunftsgerichtete Aussagen machen, sind diese durch Wörter wie "werden", "sollen", "glauben", "erwarten", "voraussehen", "schätzen", "vorstellen" oder ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Wir beanspruchen für von uns gemachte zukunftsgerichtete Aussagen den durch die Safe-Harbor-Bestimmungen im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 formulierten Schutz für zukunftsgerichtete Aussagen. Obgleich wir der Überzeugung sind, dass unsere zukunftsgerichteten Aussagen realistisch sind, sollten Sie diese dennoch mit der notwendigen Vorsicht bewerten, da sie lediglich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Erklärung widerspiegeln. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen auf Schätzungen und Annahmen beruhen, die unternehmerischen, wirtschaftlichen und wettbewerblichen Unsicherheiten unterliegen, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen oder dem Wandel ausgesetzt sind, können die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu den Faktoren, die eine derartige Abweichung verursachen könnten, gehören u.a. das Risiko, dass die Übernahme von Coord3 nicht abgeschlossen wird, mögliche Schwierigkeiten bei der Integration der Geschäfte von Coord3 und NMS in den operativen Betrieb des Unternehmens, die Möglichkeit, dass die prognostizierten Vorteile der Übernahme von Coord3 und NMS sich nicht wie erwartet einstellen, sowie die Risiken und Unsicherheiten, die in den Berichten erörtert werden, die das Unternehmen in regelmäßigen Abständen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) einreicht, einschließlich der Risiken, die im Abschnitt "Item 1A - Risk Factors" des Jahresberichts des Unternehmens im Formular 10-K für das Geschäftsjahr 2014 aufgelistet sind. Weitere Faktoren, die von der Firmenleitung derzeit noch nicht vorausgesehen werden, könnten ebenfalls in deutlichem Ausmaß und auf negative Weise die finanzielle Situation, die Liquidität und das operative Ergebnis des Unternehmens beeinflussen. Mit Ausnahme des gesetzlich vorgesehenen Ausmaßes ist das Unternehmen nicht verpflichtet und lehnt es ausdrücklich ab, seine Aussagen infolge von neuen Daten, Ereignissen oder Umständen, die nach Veröffentlichung dieses Dokuments eintraten, öffentlich zu modifizieren oder zu aktualisieren. Die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich künftiger Auftragseingänge und Umsätze stellen Vorausschätzungen dar, die vom Unternehmen anhand von Informationen aus einer Reihe von Quellen (u.a. Kundendaten und Kundengespräche) erstellt wurden. Diese Prognosen unterliegen Veränderungen, die auf einer Vielzahl von Faktoren basieren können. Einige hiervon werden nachfolgend erläutert. Bestimmte Neuaufträge haben sich in der Vergangenheit verzögert und dies könnte auch in Zukunft der Fall sein. Da die Produkte des Unternehmens in der Regel in größere Systeme oder Linien integriert werden, hängt die Terminierung neuer Aufträge vom Zeitpunkt der Fertigstellung des gesamten Systems oder der Linie ab. Da die Produkte des Unternehmens kürzere Lieferzeiten als andere Komponenten haben und im Integrationsprozess erst später benötigt werden, gehen zudem die Bestellungen von Produkten des Unternehmens häufig erst später im Verlauf des Integrationsverfahrens ein. Ein bedeutender Anteil der prognostizierten Umsätze und des Reinertrags des Unternehmens hängt von der Fähigkeit des Unternehmens ab, mit Erfolg neue Produkte zu entwickeln und einzuführen, in Märkte in neuen Regionen zu expandieren und neue Vertriebs- und Lieferverträge mit Neukunden abzuschließen. Da ein bedeutender Anteil des Unternehmensumsatzes in Fremdwährungen erwirtschaftet wird und zu Zwecken der Finanzberichterstattung in US-Dollar umgerechnet wird, werden die gemeldeten Umsatzerlöse, der Betriebsgewinn und das Nettoeinkommen des Unternehmens durch Schwankungen bei den Wechselkursen beeinträchtigt (vor allem bei den Wechselkursen zwischen US-Dollar, Euro, dem chinesischen Yuan und dem japanischen Yen). Währungskurse unterliegen infolge von Faktoren, die sich der Kontrolle durch das Unternehmen entziehen, zum Teil deutlichen Schwankungen, darunter die allgemeine Wirtschaftslage in den USA und in anderen Staaten. Da die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich künftiger Umsätze, Aufträge, Auftragsüberhänge und der operativen Ergebnisse auf Annahmen zu diesen Wechselkursen beruhen, können die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen.

Contact Information



  • Kontakt für Investoren und Pressevertreter:
    Heather Wietzel
    Lambert, Edwards & Associates
    investors@perceptron.com
    +1 616 233-0500