SOURCE: Petrolympic Ltd.

Petrolympic Ltd.

May 12, 2011 15:02 ET

Petrolympic erweitert Portfolio von Abbaustätten und sichert sich Öl-Förderrechte im produktiven Maverick-Becken von Texas (USA)

TORONTO, ONTARIO--(Marketwire - May 12, 2011) - Petrolympic USA Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Petrolympic Ltd. (TSX VENTURE: PCQ) ("Petrolympic" oder das "Unternehmen") teilt mit, dass es eine neue Abbaustätte im Maverick-Becken (Texas, USA) erworben hat (die "Abbaustätte"), während sich das Unternehmen auf kurze Sicht operativ von Gas auf Flüssigbrennstoffe umorientiert. Der mehr als 8000 Morgen große Block, für den das Unternehmen Nutzungsrechte erworben hat, zeichnet sich durch seine besondere Lage im bevorzugten Ölfenster der produktiven Schieferressourcen-Operation Eagleford aus und befindet sich inmitten derzeit produzierender Felder. Auf der Liegenschaft finden sich auch andere hochproduktive Formationen, z.B. Buda, Georgetown, Edwards und McKnight.

Die Fläche ist über dreidimensional-seismische und umfassende Offset-Bohrloch-Kontrollen definiert. In dem Bereich sind derzeit mehrere führende Unternehmen sowie auch große unabhängige Fördergesellschaften aktiv. Das beabsichtigte Erwerbsobjekt teilt sich die Pachtgrenze mit einer großen unabhängigen Firma, die momentan die Georgetown-Formation erschließt.

"Petrolympic möchte das Projekt so schnell wie möglich angehen – mit dem Ziel, auf kurze Sicht Ölproduzent zu werden", so CEO Mendel Ekstein. "Angesichts der derzeitigen günstigen Ölpreise ist das Projekt an diesem Ort attraktiv. Durch die Ölvorkommen nahe der Oberfläche sind die Produktionskosten vergleichsweise niedrig. Auch existiert bereits eine entsprechende Infrastruktur. Wir wollen schon diesen Monat mit den Bohrungen beginnen, um das Ressourcenpotenzial auszuloten."

Petrolympic hat einen Explorationsvertrag mit Texas HBP LLC ("HBP") geschlossen, um einen Teil von dessen Nutzungsrechten an der Abbaustätte zu erwerben. HBP wiederum hat einen Explorationsvertrag mit dem ursprünglichen Pachtinhaber der Abbaustätte, Blue Star Oil & Gas ("Blue Star"), der anschließend von Shell Western E&P ("Shell") übernommen wurde. Entsprechend den Bedingungen des Vertrags zwischen HBP und Shell muss HBP 100 Prozent der Kosten tragen, die für die Bohrung und Fertigstellung von sogenannten Earning Wells anfallen. Wurden alle Bohrlöcher bis zur Zieltiefe gebohrt, fertiggestellt und getestet, hat HBP Anspruch auf 87,5 Prozent Working Interest an der Abbaustätte. Shell erhält die verbleibenden 12,5 Prozent. Anschließend hat jede der Parteien ihren Anteil an den operativen Kosten zu tragen.

Eine Zusammenfassung wichtiger Bedingungen des Explorationsvertrags:


1.  HBP erhält nach der Unterzeichnung des Explorationsvertrags 250.000 US-Dollar. 
    Dieser Betrag wird erstattet, wenn die Bohrung nicht bis einschließlich 
    14. Mai 2011 begonnen hat.

2.  Petrolympic trägt 100 Prozent aller tatsächlich anfallenden Kosten für die 
    Bohrung und die Fertigstellung des ersten Bohrlochs.

3.  Big Shell Oil & Gas, ein Konzernunternehmen von HBP, bleibt Betreiber der 
    Abbaustätte.

4.  Wird das erste Bohrloch so fertig gestellt, dass mit ihm als produzierendem 
    Bohrloch ("producing well") an den ersten 60 Tagen durchschnittlich mindestens 
    50 Barrel Öl pro Tag gefördert werden können, ist Petrolympic verpflichtet, 
    HBP binnen 20 Tagen nach Petrolympics Erhalt der Bestätigung über das 
    Produktionsvolumen weitere 3.000.000 US-Dollar zu zahlen (die "Zahlung").

5.  Ist Petrolympic seinen Bohr- und Zahlungsverpflichtungen nachgekommen, stehen 
    ihm bezogen auf die Fläche und Tiefe des ersten Bohrlochs ungeteilte 50 Prozent 
    Working Interest zu – für 37,5 Prozent Net Revenue Interest.  Darüber hinaus 
    erhält Petrolympic das Farm-in-Recht auf ungeteilte 50 Prozent Working Interest 
    für den Rest der besagten Abbaustätte, vorausgesetzt, dass Petrolympic seine 
    anteiligen geteilten Kosten am Carried Interest übernommen hat.

6.  Wenn mit dem ersten Bohrloch nicht durchschnittlich mindestens 50 Barrel Öl pro 
    Tag gefördert werden können, behält Petrolympic die Option, die Zahlung zu leisten 
    und damit 50 Prozent Working Interest und 37,5 Prozent Net Revenue Interest an der 
    besagten Abbaustätte zu erwerben.  Falls Petrolympic sich in diesem Szenario 
    entscheidet, die Zahlung nicht zu leisten, erhält das Unternehmen 50 Prozent 
    Working Interest (für 37,5 Prozent Net Revenue Interest) am ersten Bohrloch und an 
    den 320 Morgen Fläche, die dieses umgeben. Es hat gemäß dem Explorationsvertrag dann 
    aber keine weiteren Rechte.  

Weitere Informationen zur Abbaustätte werden nachgereicht, sobald diese verfügbar sind.

Update zu den Abbaustätten in Quebec

Petrolympic vertraut weiter darauf, dass der Abbau von Schieferöl und Schiefergas in Quebec sicher entwickelt werden kann. Gemeinsam mit Energie Squatex Inc. ("Squatex") untersucht und bewertet das Unternehmen derzeit seine Abbaustätte in der Quebec-Region Lower St. Lawrence/Gaspe. Ziel der Untersuchungen sind Vorkommen von konventionellem und unkonventionellem Leichtöl in hydrothermalem Dolomit an Stellen, wo im Rahmen geologischer Aufschlussproben- und Kernbohrungsprogramme bereits Öl nachgewiesen wurde. Petrolympic ist einer der größten Landinhaber im Utica Fairway sowie der einzige Inhaber von Liegenschaften, der noch immer große zusammenhängende Landblöcke hält, die für Farm-out-Zwecke verfügbar sind.

Über Petrolympic Ltd.

Petrolympic ist ein Juniorunternehmen im Öl- und Gasbereich, das aktiv nach Quellen hochwertigen leichten Rohöls und Quellen von Erdgas in Nordamerika sucht. Das Unternehmen setzt auf eine Kombination aus beträchtlichen Gebietspositionen, erfolgversprechender Geologie, systematischer Exploration, zugänglicher Infrastruktur und erfahrenem Management.

Petrolympic hält im Appalachenbecken von Quebec (Kanada) Nutzungsrechte für insgesamt 754.216 Hektar, die zur Öl- und Gasexploration freigegeben sind, einschließlich Rechten in den St. Lawrence Lowlands und auf der Gaspe-Halbinsel. Die Nutzungsrechte des Unternehmens in den St. Lawrence Lowlands setzen sich zusammen aus Rechten für 30 Prozent von 217.370 Hektar aus einem Gemeinschaftsunternehmen mit Ressources & Energie Squatex Inc.; aus Rechten für 12 Prozent von 8000 Hektar aus einem Farm-out-Agreement mit Canbriam Energy Inc. sowie aus Rechten für 100 Prozent von 56.622 Hektar oberhalb der Plattform oberflächennaher Karbonate der St. Lawrence Lowlands, am Südufer des St. Lawrence-Stroms, weniger als 30 Kilometer südwestlich von Montreal. Diese Stätten stellen eine bedeutende Position in den Operationen Utica-Lorraine und Trenton-Black River dar. Petrolympic besitzt auch Nutzungsrechte für die Regionen Gaspe und Bas-St. Lawrence, einschließlich Rechten für 30 Prozent von 431.339 Hektar aus einem Gemeinschaftsunternehmen mit Squatex und Rechten für 100 Prozent eines Blocks zur Exploration freigegebener Flächen von insgesamt 40.885 Hektar zwischen Rimouski und Matane – mögliche Leichtölvorkommen, die in hydrothermalem Dolomit eingeschlossen sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält gewisse zukunftsgerichtete Aussagen nach der Begriffsauslegung des Securities Act (Ontario, Kanada). Zu diesen gehören, ohne auf diese beschränkt zu sein, Aussagen zum zeitlichen Ablauf und zum Umfang von Explorationsprogrammen sowie zur Verfügbarkeit von Explorationsergebnissen. In diesem Sinne beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen auf künftige Ereignisse und Umstände und bergen damit inhärente Risiken und Ungewissheiten, wie sie unter der Überschrift "Risk Factors" (Risikofaktoren) und anderenorts in Dokumenten, die Petrolympic von Zeit zu Zeit bei der Ontario Securities Commission und anderen Kontrollbehörden einreicht, offengelegt werden. Die tatsächlichen Ergebnisse können deutlich von den derzeit prognostizierten abweichen. Gründe hierfür können unter anderem ungünstige Wettverhältnisse sein, Änderungen in den rechtlichen Rahmenvorschriften, Verzögerungen beim Erhalt von Genehmigungen oder auch Unfälle und Verzögerungen bei der Fertigstellung der Explorationsarbeiten, die nicht alle der Kontrolle von Petrolympic unterliegen. Die hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen geben Petrolympics heutige angemessen abgewogene Auffassungen über künftige Ereignisse und Umstände wieder. Allerdings kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse oder Umstände eintreffen. Der Leser ist gehalten, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Petrolympic ist nicht verpflichtet, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Die TSX Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung hinsichtlich ihres Inhalts und Fehlerfreiheit.

Contact Information