SOURCE: Procera Networks

May 19, 2008 02:00 ET

Procera Networks stellt industrieweit führende High-Perfomance-DPI-Service-Creation-Plattform für Tier-1-Breitbandanbieter vor

Durch PacketLogic PL10000 erreichen Service Provider einen Durchsatz von 80 Gbps und eine Weltklasse-Genauigkeit hinsichtlich Awareness, Steuerung und Schutz

LOS GATOS, CA--(Marketwire - May 19, 2008) - Procera® Networks Inc. (AMEX: PKT), Entwickler von Evolved DPI-Lösungen, die größte Genauigkeit bei Traffic- Awareness, -Steuerung und -Schutz für komplexe Netzwerke bieten, stellte heute PacketLogic PL10000 vor. Als jüngstes Mitglied der PacketLogic- Familie bietet die High-Performance-DPI-Plattform die industrieweit höchste Leistung. Mit einem Durchsatz von bis zu 80 Gbps wurde PacketLogic PL10000 speziell für den Einsatz in Tier-1-Breitbandnetzwerken (drahtgebunden sowie Wireless) entwickelt. Service Providern steht nun eine Plattform zur Verfügung, die Millionen Abonnenten unterstützt und die Netzwerke mit der erforderlichen „Business-Intelligenz", Service-Creation-Fähigkeit, Netzwerktranzparenz und Steuerungsmöglichkeiten ausstattet. Damit ist gewährleistet, das Service Provider neue, umsatzsteigernde Dienste einführen und gleichzeitig die Netzwerkleistung optimieren können. PacketLogic PL10000 ab sofort verfügbar und wird gegenwärtig von vier internationalen Service Providern innerhalb ihrer Netzwerke produktiv eingesetzt.

PacketLogic PL10000 wurde als Carrier-Class-Plattform entwickelt, um den Service Providern die nötige Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität zu geben um so die Netzwerkanforderungen von heute und morgen erfüllen zu können. Die Plattform bietet die vierfache Kapazität gegenüber dem nächsten Wettbewerber, so dass eine einzelne Installation Millionen Breitband-Service-Abonnenten versorgen kann. Diese erhöhte Kapazität in Kombination mit dem entsprechenden asymmetrischen Traffic-Support und der von den Carriern gewünschten "5 9s"-Zuverlässigkeit ermöglicht die PacketLogic-Installation überall im Netzwerk. Durch die Integration von DRDL™, Proceras Traffic-Identifizierungs-Engine, ergeben sich viele Merkmale, die eine in der Branche führende Genauigkeit realisieren.

"Das rapide Wachstum beim IP-Traffic hervorgerufen durch Anwendungen, wie P2P, Video, Gaming und soziale Netzwerke, hat die Leistung und Rentabilität von Breitbandnetzwerken bereits beeinflusst, die nicht darauf vorbereitet sind, ihre Investitionen effektiv finanziell zu nutzen", erklärte James F. Brear, Proceras Präsident und CEO. "Um intelligente Unternehmensentscheidungen zu fällen, neue Services anzubieten bzw. einzusetzen und diese effektiv zu verwalten und den Netzwerk-Traffic zu steuern, benötigen Service Provider eine leistungsfähige Kombination aus hoher Performance und genauer Sichtbarkeit. PacketLogic PL10000 wurde speziell entwickelt, um diese vordringlichen Anforderungen zu erfüllen."

Neben der erweiterten Genauigkeit und Leistung wird PacketLogic PL10000 jetzt mit Version 12 der PacketLogic-Firmware ausgeliefert. Diese neueste Version der PacketLogic-Firmware stellt die gesamte Funktionalität der vorherigen Versionen bereit und fügt neue Merkmale hinzu, die nur auf der PacketLogic-Plattform zu finden sind. Version 12 beinhaltet alle PacketLogic-Modelle, so dass die gesamte Produktfamilie nebeneinander nutzbar ist und dieselbe fortschrittliche Funktionalität bietet. Die neuen Merkmale lösen zwei kritische Ziele: Skalierbarkeit und Unterstützung für asymmetrischen Traffic:

Flow Synchronisation - Ermöglicht den Austausch von Flow-Informationen über mehrere PacketLogic-Systeme hinweg bei einem minimalen Management-Traffic. Dafür sorgt - selbst bei asymmetrischem Traffic - die bidirektionale Identifizierung, was die Anzahl der Identifizierungskriterien und folglich die Genauigkeit erhöht. Außerdem ist PacketLogic PL10000 die einzige DPI- Plattform, die sich überall im Netzwerk einrichten lässt, ohne dass man die Netzwerkarchitektur modifizieren muss. PacketLogic Flow Sync erzeugt, verglichen mit anderen Architekturen, nur einen sehr geringen administrativen Traffic (2 bis 6 % gegenüber 25 bis 50 %).

Queue Synchronisation - Synchronisiert Queues, also Shaping-Regeln, über mehrere PacketLogic-Systeme, wodurch mehrere PacketLogic-Systeme Shaping- Regeln gemeinsam nutzen und diese im gesamten Netzwerk durchsetzen können. Das ist für große Tier-1-Netzwerke von entscheidender Bedeutung, da diese viele Systeme integrieren müssen, um Millionen Abonnenten bedienen zu können.

Neue Statistik-Engine - Diese neue Engine ist hierarchisch und führt Daten in verschiedenen Tiers zusammen, um eine sofortige Reaktion zu ermöglichen - eine weitere wichtige Anforderung, um Probleme unverzüglich zu identifizieren und zu lösen. Werden beispielsweise Anomalien entdeckt, kann ein Administrator in jede spezifische Traffic-Einzelheiten „eintauchen" und dass bei Miilionen von Abonnenten und über mehrere Systeme hinweg.

"Service Provider wollen DPI einsetzen, um so die Intelligenz im Netzwerk zu erhöhen und die enormen Summen, die sie in ihre Netzwerkinfrastruktur investieren, optimal ausnutzen", erklärt David Vorhaus, Analyst der führenden Firma The Yankee Group. "In dem Maße, in dem die Visionen für die Technologie und ihre Anwendungen wachsen, muss die Branche strengsten Anforderungen an Management, Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Zuverlässigkeit für die Installation in Tier-1-Netzwerken gerecht werden."

PacketLogic PL10000 ist eine integrierte Lösung auf Chassis-Basis auf der Grundlage des Industriestandards AdvancedTCA. Dieser Ansatz verringert - verglichen mit dem Clustering mehrerer Geräte - potentielle Probleme für den Service Provider und ermöglicht einen nahtlosen Upgrade sowie die Integration. PacketLogic PL10000 wird in zwei Chassisgrößen geliefert: ein 5U-Chassis mit 5-Slots und ein 12U-Chassis mit 14 Slots. Es stehen vier Line-Card-Typen zu Verfügung:

SM-Modul (System Management) - zur Systemadministration wie das User-
Interface
I/O-Line-Card (IO) - 8 SFP+ Schnittstellen für GbE/10 GbE-Line-Rate-Paket-
Verarbeitung
FP-Modul (Flow Processing) -- über 5 Gbps Full-Duplex pro Modul
LB-Modul (Load Balancer) -verteilt den Traffic gleichmäßig intern zwischen
Prozessoren und FP-Modulen

Über Procera Networks Inc.:

Procera Networks Inc. liefert Evolved-DPI-Lösungen, die den Dienstanbietern umfassende Kenntnisse, Kontrolle und Schutzmöglichkeiten über ihre Anwendungen und Netzwerke geben. Die wichtigste Produkt-Suite, die PacketLogic-Plattformfamilie, basiert auf der fortschrittlichen Identifizierungs-Engine des Unternehmens, DRDL™ (Datastream Recognition Definition Language), um die genaueste Identifizierung von Netzwerk- Traffic, die heute in Echtzeit erhältlich ist, zu realisieren. PacketLogic ist weltweit in mehr als 400 Breitband-Dienstanbietern, Telekommunikationsfirmen, Regierungen und höheren Bildungsinstitutionen installiert.. Procera (AMEX: PKT) wurde 2002 gegründet und hat seinen Sitz im Silicon Valley, Büros befinden sich auf der ganzen Welt. Weitere Informationen sind unter www.proceranetworks.com erhältlich.

Safe Harbor-Erklärung: Diese Pressemeldung enthält vorausschauende Erklärungen im Sinne des "Private Securities Litigation Reform Act" aus dem Jahr 1995 (der "Act"). Insbesondere die Verwendung von Wörtern wie "planen", "zuversichtlich, dass", "glauben", "geplant", "erwarten" oder "beabsichtigen" und ähnlichen konditionalen Ausdrücken weist in dieser Pressemeldung auf zukunftsorientierte Erklärungen gemäß dem "Act" hin, die den durch den "Act" begründeten Safe Harbor-Bestimmungen unterliegen. Derartige Erklärungen unterliegen unbekannten Risiken und Unabwägbarkeiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten deutlich von den in vorausschauenden Erklärungen gemachten Angaben abweichen. Zu diesen Risiken und Unabwägbarkeiten gehören, wobei diese jedoch nicht auf diese beschränkt sind, die Fähigkeit von Procera, die anwendbare Technologie zu vermarkten, Produkte einzuführen als auch die Akzeptanz dieser Produkte seitens des Marktes, die Fähigkeit der Wiederverkäufer, die Produkte von Procera zu verkaufen, die Marktbedingungen, die allgemeine Akzeptanz der Produkte und Technologien des Unternehmens, Wettbewerbsfaktoren, Zeitplanung und andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den Unternehmensberichten sowie in den bei der SEC (Securities and Exchange Commission) eingereichten Dokumenten beschrieben werden.

Procera Networks ist ein eingetragenes Warenzeichen, und PacketLogic und DRDL sind Markenzeichen von Procera Networks, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen erwähnten Produkte oder Marken sind Markenzeichen und/oder Dienstzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.

Contact Information