SOURCE: Prodigy Gold Incorporated

April 05, 2011 17:54 ET

Prodigy erhält positive vorläufige Wirtschaftlichkeitseinschätzung (PEA) für das Magino-Projekt: Kapitalwert von 351 Mio. Dollar und interner Zinsfuß von 49%

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwire - April 5, 2011) - Prodigy Gold Incorporated (TSX VENTURE: PDG) informiert über die Ergebnisse einer NI 43-101-konformen vorläufigen Wirtschaftlichkeitseinschätzung (PEA) für das Magino-Goldminenprojekt in Nord-Ontario, das sich zu 100% im Besitz des Unternehmens befindet. Die vorläufige Wirtschaftlichkeitseinschätzung (PEA) wurde von CWA Engineers Inc. in einem Gemeinschaftsprojekt mit Snowden Mining Industry Consultants Inc. (Snowden) und Knight Piesold Canada erstellt und stellte für das vorgeschlagene Tagebauprojekt zur Goldgewinnung in Magino eine enorme Wirtschaftlichkeit fest. (Alle Angaben verstehen sich in kanadischen Dollar, falls nicht anders vermerkt).

Eckdaten der PEA (bei einem Base Case mit einem Goldpreis von 1000 USD pro Unze):


--  Kapitalwert (NPV) vor Steuern in Höhe von 351 Mio. Dollar bei einem 
    Diskontsatz von 5% und einem internen Zinsfuß (IRR) von 49% und 
    einer Amortisationsrate von 1,8 Jahren. 
--  Bei einem Goldpreis von 1300 USD pro Unze verzeichnet das Projekt 
    einen Kapitalwert (NPV) vor Steuern in Höhe von 691 Mio. Dollar und 
    einen internen Zinsfuß (IRR) von 80%. 
--  Cash Flow vor Steuern aus dem operativen Geschäft unter 
    Berücksichtigung der vorgeschlagenen Minennutzungsdauer (LOM) wird 
    auf 796 Mio. Dollar und der Netto-Cash-Flow auf 520 Mio. Dollar 
   (LOM) geschätzt. 
--  Die Anlaufkosten werden auf 242 Mio. Dollar und die betriebsnotwendigen 
    Kosten auf weitere 34 Mio. Dollar geschätzt. 
--  Die durchschnittliche jährliche Goldproduktion wird auf 166.500 Unzen 
    pro Jahr bei einer Minennutzungsdauer von 9 Jahren und einer 
    Gesamtproduktion von 1,5 Mio. Unzen Gold geschätzt. Die Goldausbringung 
    wird auf 95% beziffert.
--  Die durchschnittlichen Förderkosten (abgesehen von den 
    betriebsnotwendigen Kosten) belaufen sich über die Minennutzungsdauer 
   (LOM) auf geschätzte 496 USD (521 CAD) pro Unze. 
--  Während der ersten beiden Jahre des geplanten Minenbetriebs wird der 
    durchschnittliche Goldgehalt 1,60 g/t Gold betragen. 
--  Die abbauwürdigen Ressourcen belaufen sich insgesamt auf 41,8 Mio. 
    Tonnen mit einem Goldgehalt von 1,18 g/t und einem Abraumverhältnis 
    von 2,8:1. 
--  Die laufenden In-Fill-Bohrungen zielen darauf ab, die Goldressource zu 
    vergrößern, indem interner Abraum in Ressourcen umgewandelt wird. Die 
    Wirtschaftlichkeitsstudie soll nach Abschluss dieser Bohrungen 
    aktualisiert werden. 

Brian Maher, der Präsident und CEO von Prodigy Gold, erklärte hierzu: "Der Abschluss der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie zur Magino-Mine durch das Berater-Konsortium bildet einen wichtigen Meilenstein für Prodigy Gold. Die Studie belegt, dass das von uns vorgeschlagene Tagebauprojekt zur Goldgewinnung in Magino eine sehr solide Wirtschaftlichkeit aufweist. Aufgrund der voraussichtlichen Minennutzungsdauer von 9 Jahren, Förderkosten von 496 USD (521 CAD) pro Unze und einer kurzfristigen Kapitalamortisation entwickelt sich Magino zu einem der führenden noch unerschlossenen Goldförderprojekten im Osten Kanadas. Das laufende In-Fill-Bohrprogramm zielt auf Goldmineralisierungen innerhalb des vorgesehenen Tagebaugebiets ab und könnte zu einer verbesserten Wirtschaftlichkeit des Projekts führen, da dabei interner Abraum in Ressourcen umgewandelt wird und damit die Menge an enthaltenen Unzen Gold erhöht und die Kosten gesenkt werden. Wir betrachten diese vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie als ersten Test und werden nun Feinabstimmungen an unserem Betriebs- und Aufbereitungsplan vornehmen, um die Kosten weiter zu senken und die Ressourcenbasis auszuweiten, bevor wir die vollständige Machbarkeitsstudie abschließen."

Projektannahmen und Parameter:


Annahmen:                                                               
Angenommener Goldpreis (USD/Unze)                                    1000        
Wechselkurs (CAD/USD)                                                1,05         
Aufbereitungsrate (Tonnen/Tag)                                       15.000       
--Kein Förderzins                                                               
--Keine irreversiblen Kosten                                                            
--Gesamtkapitalkosten einschließlich Anfangs- 
  und betriebsnotwendiges Kapital                
--100% Eigenkapitalfinanzierung                                                    
--Kostenschätzung in Dollar des 1. Quartals 2011                        

Minen- und Aufbereitungs-Parameter:                                                  
Insgesamt aufbereitete Ressourcen (Mio. Tonnen)                      41,82        
Entfernter Abraum (Mio. Tonnen)                                      115,55       
LOM-Abraumverhältnis                                                 2,76:1       
Durchschnittlicher Goldgehalt (g/t)                                  1,18         
Insgesamt enthaltenes Gold (Mio. Unzen)                              1,57         
Geschätzte Goldausbringung (%)                                       95           
Insgesamt gewonnenes Gold (Mio. Unzen)                               1,50         
Projektdauer (in Jahren)                                             9            
Jährliche Durchschnittsproduktion (Unzen)                            166.500      

Kosten und Kapitalbedarf:                                            
Abbaukosten (Dollar pro Tonne)                                       2,25         
Transportkosten (Dollar pro Tonne)                                   0,50         
Aufbereitungskosten (Dollar pro Tonne)                               9,17         
Gemeinkosten (Dollar pro Tonne)                                      1,13         
Vorproduktionskapital (Mio. Dollar)                                  242          
Betriebsnotwendiges Kapital (Mio. Dollar)                            34           
Durchschnittliche Förderkosten (USD pro Unze)                        496 (CAD 521)

Finanzanalyse:                                                        
Durchschnittlicher jährlicher Cash-Flow vor Steuern (Mio. Dollar)    57,8         
NPV  5% Diskontsatz vor Steuern (Mio. Dollar)                        351          
NPV  5% Diskontsatz nach Steuern (Mio. Dollar)                       259          
Interner Zinsfuß vor Steuern (%)                                     49           
Interner Zinsfuß nach Steuern (%)                                    41           
Amortisationszeit vor Steuern (in Jahren)                            1,8          

Ressourcen der Magino-Mine

Die in der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie für die Magino-Mine verwendeten Ressourcen wurden bereits in einer früheren Pressemeldung von Prodigy Gold vom 28. Februar 2011 bekanntgegeben. Die von Snowden erstellte Ressourcenschätzung erwähnt 1.924.200 Unzen angedeutete Goldressourcen mit einem Goldgehalt von 1,16 g/t (51,6 Mio. Tonnen) und 587.100 Unzen vermutete Goldressourcen mit 1,04 g/t Gold (17,5 Mio. Tonnen), wobei ein Cutoff-Gehalt von 0,35 g/t Gold Anwendung fand. Nachfolgend sehen Sie die vollständige Tabelle zur Ressourcenschätzung:


---------------------------------------------------------------------------
                                          Angedeutet                        

Cutoff                                 Gehalt
(g/t Gold)              Tonnen     (g/t Gold)     Gramm Gold     Unzen Gold
---------------------------------------------------------------------------
2,00                 6.991.000           2,86     19.969.200        642.000
1,50                11.635.000           2,41     28.036.500        901.400
1,00                20.192.000           1,90     38.336.900      1.232.600
0,75                31.532.000           1,53     48.105.600      1.546.600
0,50                46.939.000           1,23     57.785.400      1.857.800
0,35                51.633.000           1,16     59.850.000      1.924.200
---------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------
                                         Vermutet

Cutoff                                  Gehalt
(g/t Gold)              Tonnen      (g/t Gold)    Gramm Gold     Unzen Gold
---------------------------------------------------------------------------
2,00                 1.807.000           2,79      5.043.900        162.200
1,50                 2.711.000           2,43      6.599.300        212.200
1,00                 5.854.000           1,77     10.343.100        332.500
0,75                10.113.000           1,39     14.017.800        450.700
0,50                15.579.000           1,12     17.422.900        560.200
0,35                17.494.000           1,04     18.260.400        587.100
---------------------------------------------------------------------------

Die potenziell im Tagebaubetrieb abbaubaren Ressourcen wurden von Snowden unter Verwendung des Snowden-Ressourcenmodells berechnet (siehe Pressemitteilung vom 28. Februar 2011). Für die Entwicklung eines optimalen endgültigen Abbaumodells mit Whittle 4D wurden dieses Ressourcenmodell sowie die oben genannten Kostenparameter und eine angenommene durchschnittliche Grubenwandneigung von 45 Grad verwendet. Nach der Festlegung eines optimalen Abbaumodells verwendete Snowden Grubenmodelle mit niedrigerem Umsatzfaktor, um passende Pushbacks für die Zeitplanung des operativen Betriebs auszuwählen. Snowden entwickelte daraufhin für die Ressource einen Zeitplan für die gesamte Nutzungsdauer des Projekts, wobei umfassende niedriggradige Abraumbestände berücksichtigt werden, um die durchschnittliche Zufuhr zur Aufbereitungsanlage zu erhöhen und dadurch den Wert in den ersten Jahren der Projektlaufzeit zu maximieren. Der ausgearbeitete Zeitplan ermöglicht eine Zufuhrrate für die Aufarbeitungsanlage von 15.000 Tonnen pro Tag über einen Zeitraum von 9 Jahren. Um diese Zufuhrrate aufrechterhalten zu können, wird die gesamte Materialbewegung aus dem Tagebau im dritten Jahr einen Höchststand von 62.500 Tonnen pro Tag erreichen, mit einer erforderlichen durchschnittlichen Materialbewegung von ungefähr 55.000 Tonnen pro Tag an Abraum und Aufbereitungsmaterial.

Snowden verwendete das endgültige Grubenmodell von Whittle und entwickelte auf dieser Grundlage ein endgültiges konzeptuelles Bergbaumodell einschließlich der damit verbundenen Rampen, Deponien und Halden für niedriggradigen Abraum. Die Förderarbeiten sollen von einem Subunternehmen durchgeführt werden. Die Finanzanalyse berücksichtigt eine Vergütung für Mobilisierungskosten in Höhe von 5 Mio. Dollar für den Subunternehmer.

Förderung und Produktion

Das von Snowden erstellte Grubenmodell und die Optimierungs- und Produktionsplanung mündeten in einen potenziellen Produktionsplan, der auf 41,82 Mio. Tonnen mit 1,18 g/t Gold basiert. Die gesamte Goldproduktion wird bei einer Projektlebensdauer von 9 Jahren mit 1,5 Mio. Unzen (durchschnittlich 166.500 Unzen pro Jahr) beziffert. Das durchschnittliche Abraumverhältnis wird für die Nutzungsdauer der Mine (LOM) auf weniger als 2,8:1 geschätzt. Weiter unten finden Sie eine Zusammenfassung zur jährlichen Minenproduktion.

Um eine Zusammenfassung der jährlichen Minenproduktion einzusehen, klicken Sie auf den folgenden Link: http://media3.marketwire.com/docs/PGOLD44.pdf

Aufbereitungsanlage

Die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) zieht eine konventionelle Aufbereitungsanlage mit CIL-Methode (Carbon-in-Leach) mit einer Kapazität von 15.000 Tonnen pro Tag mit einer Gewinnungsrate von 95% in Erwägung. Die Zerkleinerungsprozess erfolgt in einer dreistufigen Zerkleinerungsanlage und einer Vorratshalle für Feinerz. Das Feinerz wird zwei parallelen Kugelmühlen zugeführt. Jede Kugelmühle wird in einem geschlossenen Kreislauf mit Zentrifugalabscheidern eingesetzt werden.

Der Zentrifugalabscheider-Überlauf aus jeder Kugelmühle wird für 48 Stunden in einen Zug mit Auslaugbehältern mit Natriumzyanid und Carbon (Carbon-in-Leach-Verfahren) geleitet, um 95% des enthaltenen Golds zu gewinnen. Das angereicherte Carbon wird bei hoher Temperatur und Druck in einer heißen Laugenlösung gewaschen und ausgetrieben. Die wertstoffhaltige Lösung, die den Abtrennkreislauf verlässt, wird abgekühlt und in Zellgruppen zur elektrolytischen Metallgewinnung geleitet, wo das Gold auf Stahlwolle abgelagert entnommen wird. Die goldbeladenen Stahlwolle wird vor Ort in Dore-Barren eingeschmolzen.

Das ausgetriebene Carbon wird reaktiviert und erneut dem CIL-Kreislauf zugeführt. Das verbleibende Zyanid, das in den im Auslaugungsverfahren anfallenden Aufbereitungsrückständen enthalten ist, wird mithilfe von Schwefeldioxid, Kupfersulfat und kalk zerstört, bevor die Aufbereitungsrückstände in den Lagerbereich gepumpt werden. Der Überstand aus den Aufbereitungsrückständen wird erneut der Aufbereitungsanlage zugeführt.

Betriebskosten

Die operativen Förderkosten, ausschließlich des betriebsnotwendigen Kapitals, werden über die gesamte Nutzungsdauer (LOM) auf durchschnittlich 496 USD pro Unze (521 CAD) veranschlagt. Kostenüberblick:


---------------------------------------------------------------------------
                   $/Tonne aufbereitet   $/Tonne abgebaut       $/Unze Gold
---------------------------------------------------------------------------
Durchschnittliche Abbaukosten     8,31               2.25     232 (221 USD)
          Rückgewinnung Halde     0,50               -          2   (2 USD)
          Aufbereitungskosten     9,17               -        256 (244 USD)
                 Gemeinkosten     1,13               -         31  (29 USD)
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------
                      Gesamt:    19,11               -        521 (496 USD)
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------

Geschätzte Kapitalkosten

Die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) basiert auf der Kapitalkostenbestimmung im ersten Quartal 2011. Der Genauigkeitsgrad der Kapitalkostenschätzung beträgt in dieser PEA +/- 40%. Die Vorproduktionskapitalkosten werden auf 242 Mio. Dollar geschätzt. Da der Abbau durch ein Subunternehmen erfolgen soll, wird das für den Maschinenpark erforderliche Kapital auf 5 Mio. Dollar begrenzt (für die Mobilisierung des Subunternehmens). Das betriebsnotwendig Kapital, vorwiegend schrittweise Erweiterungen der Kapazität der Absetzanlage, wird auf 34 Mio. Dollar geschätzt. Die Kostenaufgliederung für Kapitalaufwendungen in der Vorproduktionsphase wird nachfolgend unter der Annahme eines Contract Mining dargestellt.


---------------------------------------------------------------------------
                    Vorproduktionskapital       Betriebsnotwendiges Kapital
Beschreibung                (Mio. Dollar)                     (Mio. Dollar)
---------------------------------------------------------------------------
Abbau                                   5                         
Aufbereitungsanlage                   142                         
Abraum                                 17                               34
Infrastruktur                           4                         
---------------------------------------------------------------------------
Direktkosten insgesamt                168                               34
---------------------------------------------------------------------------
Sonstige indirekte Kosten               2                         
EPCM                                   16                         
Unvorhergesehene Ausgaben (30%)        56                         
---------------------------------------------------------------------------
Indirekte Kosten insgesamt             74                         
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------
Summe                                 242                               34
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------

Finanzanalyse

Die Finanzanalyse für die Base-Case-Evaluierung unter Berücksichtigung eines Goldpreises von 1000 USD pro Unze beziffert den Kapitalwert (NPV) vor Steuern bei einem Diskontsatz von 5% auf 351 Mio. Dollar, mit einem internen Zinsfuß (IRR) von 49% und einer Amortisationsrate von 1,8 Jahren. Nach Steuern beträgt der Kapitalwert (NPV) bei einem Goldpreis von 1000 USD pro Unze und einem Diskontsatz von 5% etwa 259 Mio. Dollar mit einem internen Zinsfuß (IRR) von 41%. Das Projekt erwirtschaftet einen nicht diskontierten Cash-Flow vor Steuern aus dem operativen Betrieb von insgesamt 796 Mio. Dollar über die gesamte Nutzungsdauer der Mine (LOM). Die nachfolgende Tabelle stellt den Kapitalwert (NPV) und internen Zinsfuß (IRR) unter Berücksichtigung verschiedener Goldpreise und Diskontsätze (DS) vor Steuern dar.


---------------------------------------------------------------------------
                            Goldpreis (USD)   1000      900    1200    1300
---------------------------------------------------------------------------
Cash-Flow aus operativem Betrieb (Mio. USD)    796      638    1112    1269
                       NPV 0% DS (Mio. USD)    520      362     835     993
                       NPV 5% DS (Mio. USD)    351      237     578     691
                     NPV 7,5% DS (Mio. USD)    289      192     484     581
                          IRR Base-Case (%)     49       38      70      80
---------------------------------------------------------------------------

Hinweis zu Mineralressourcen

Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, besitzen keine nachweisliche wirtschaftliche Realisierbarkeit. Diese Beurteilung ist naturgemäß vorläufig, da sie vermutete Mineralressourcen beinhaltet, die als geologisch zu spekulativ bewertet werden, um darauf wirtschaftliche Erwägungen anzuwenden, durch die sie als Mineralreserven klassifiziert werden könnten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt besteht keine Gewissheit, dass sich die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie und die Annahmen zur Wirtschaftlichkeit des Projekts bewahrheiten werden.

Qualifizierte Personen für die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA)

Die PEA wurde von renommierten unabhängigen Branchenberatern erstellt, die den Status von "Qualifizierten Personen" (QP) gemäß National Instrument 43-101 haben. Diese qualifizierten Personen haben den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt. Folgende Beraterfirmen und qualifizierte Personen haben an der Erstellung der PEA mitgewirkt:


--  CWA Engineers Inc., unter der Leitung von Frank Yu (P. Eng.).  Frank Yu 
    ist der technische Leiter des Bereichs Bergbau bei CWA Engineers Inc.  
    Er beaufsichtigte und überprüfte die Anforderungen an das Verfahrensdesign 
    und die Aktualisierung der Infrastruktur, der Kapital- und 
    Aufbereitungskostenschätzungen sowie die Finanzanalysen für dieses Projekt. 
--  Snowden Mining Industry Consultants Inc., unter der Leitung von 
    Anthony Finch, MAusIMM. Anthony Finch ist Leiter des Bereichs Bergbautechnik 
    und Chefberater bei Snowden Mining Industry Consultants Inc. Er 
    beaufsichtigte und überprüfte alle Aspekte der bergbaulichen Planung dieses 
    Projekts. 
--  Knight Piesold Canada, unter der Leitung von Daniel Y. Yang (P. Eng.).  
    Daniel Yang ist leitender Ingenieur bei Knight Piesold Canada. Er 
    beaufsichtigte und überprüfte die Anlage für Aufbereitungsrückstände 
    und Abraum. 

Binnen 45 Tagen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung wird das Unternehmen einen NI 43-101-konformen technischen Bericht bei SEDAR einreichen.

Über Prodigy Gold: Prodigy Gold Inc. (TSX VENTURE: PDG) evaluiert derzeit die Entwicklung des Magino-Goldminenprojekts in Ontario als mögliches Tagebauprojekt mit Potential für eine tiefere, hochgradigere Goldgewinnung. Das Magino-Minenprojekt enthält 1.924.200 Unzen angedeutete Goldressourcen mit einem Goldgehalt von 1,16 g/t (51,6 Mio. Tonnen) und 587.100 Unzen vermutete Goldressourcen mit 1,04 g/t Gold (17,5 Mio. Tonnen) (siehe die Pressemitteilung von Prodigy vom 28. Februar 2011). Eine vorläufige Wirtschaftlichkeitseinschätzung (PEA) zu diesem Projekt verweist auf einen Kapitalwert vor Steuern (NPV) von 351 Mio. Dollar und einen internen Zinsfuß von 49% bei einem Diskontsatz von 5% (siehe Prodigy-Pressemeldung vom 4. April 2011). Der vorgeschlagene Abbaubetrieb hätte eine durchschnittliche jährliche Goldproduktion von über 166.000 Unzen pro Jahr bei einer Projektdauer von 9 Jahren. Die gesamte Goldproduktion wird auf 1,5 Mio. Unzen bei Förderkosten von ungefähr 496 USD (521 CAD) pro Unze geschätzt. Eine vollständige Machbarkeitsstudie für das geplante Tagebauprojekt soll Anfang 2012 vorliegen. Die Durchführung des Feasibility-Prozesses und die Weiterentwicklung des Magino-Minenprojekts zur Produktionsphase sowie das Explorationspotenzial unserer Beardmore/Geraldton-Explorationsstätten sind Wachstumskatalysatoren für Prodigy Gold, die den Aktionären des Unternehmens einen bedeutenden Wertgewinn bringen - getreu unserem Motto: "Entdeckungen von heute sind die Zukunft von morgen".

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden - soweit oben nicht anders erwähnt - von Tom Pollock (P. Geo.), dem Vice President für Exploration bei Prodigy Gold, überprüft und bestätigt. Pollock ist eine "qualifizierte Person" gemäß National Instrument 43-101. Der Bohrkern wird in geschlossene Behälter verpackt, abgedeckt und noch an der Bohrstelle versiegelt, bevor er von Prodigy Gold-Mitarbeitern zur Protokollierung und Aufbereitung in eine firmeneigene Einrichtung transportiert wird. Der Bohrkern wird mittig mit einer gängigen Steinkreissäge mit Tischvorschub in Intervallen von einem Meter aufgespalten. Eine Hälfte des Bohrkerns wird für Analysen an ALS Chemex (2090 Riverside Dr., Timmins, ON, P4R 0A2) geschickt, während die andere Hälfte erneut in den Bohrkernbehälter gelegt und in einem gesicherten und abgezäunten Bereich der Sampling-Anlage von Prodigy Gold aufbewahrt wird. Die von Prodigy eingesetzten Verfahren zur Qualitätskontrolle und -sicherung umfassen die regelmäßige Verwendung von Blindproben, Standard- und Doppelproben sowie den Versand von 10% der Proben an ein zweites Labor zu Testuntersuchungen. Proben mit einem Goldgehalt von 3,0 g/t werden automatisch mit einem Metallsiebverfahren erneut untersucht. Die Bohrlöcher werden soweit möglich senkrecht zur Streich- und Fallrichtung der Mineralisierung in Magino gebohrt.

Im Auftrag des Vorstands

Brian J. Maher, Präsident und CEO

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen oder Angaben. Abgesehen von Aussagen zu historischen Fakten sind alle in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, darunter u.a. Aussagen über potentielle Mineralisierungen und positive geologische Merkmale der Marino-Lagerstätte sowie andere künftige Pläne, Vorhaben und Erwartungen von Prodigy Gold Incorporated (das "Unternehmen"), als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten, die Risiken und Unabwägbarkeiten beinhalten. Es besteht keine Gewissheit, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können deutlich von jenen abweichen, die in diesen Aussagen angenommen wurden. Zu den wichtigsten Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den Vorhaben und Erwartungen des Unternehmens abweichen können, gehören Risiken hinsichtlich der tatsächlichen Ergebnisse von laufenden Explorationsarbeiten, Schwankungen des Goldpreises, der mögliche Ausfall von oder Verzögerungen bei Geräten, die Überschreitung geplanter Kosten, die Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine wirtschaftliche, Markt- bzw. Geschäftslage, veränderte rechtliche Bedingungen, rechtzeitiger Erhalt von Genehmigungen durch Regierungsstellen und Aufsichtsbehörden sowie andere Risiken, die in dieser Mitteilung und in regelmäßigen Abständen in den Berichten des Unternehmens an die Wertpapieraufsichtsbehörden beschrieben werden. Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass es nicht beabsichtigt und nicht verpflichtet ist, die zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Information, künftiger Ereignisse oder anderer Anlässe zu überprüfen und zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von der Wertpapiergesetzgebung gefordert.

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäß der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Veröffentlichung die Verantwortung.

Contact Information