SOURCE: Prodigy Gold Incorporated

April 15, 2011 01:06 ET

Prodigy meldet Bohrabschnitt mit 143 Metern und Goldgehalt von 1,54 g/t in Magino-Goldprojekt

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwire - Apr 15, 2011) - Prodigy Gold Incorporated (TSX VENTURE: PDG)(FRANKFURT: KX3) meldet weitere Ergebnisse seines In-Fill-Bohrprogramms zur Ressourcenerweiterung im Goldminenprojekt Magino (Ontario), das sich zu 100% im Besitz des Unternehmens befindet. Zu den wichtigsten Ergebnissen zählt die Bohrung MA11-006 mit einem Bohrabschnitt von 143 Metern mit 1,54 g/t Gold und einem Unterabschnitt mit 67 Metern mit 2,12 g/t Gold. Mit Bohrloch MA11-005 wurden ebenfalls hochgradige Mineralisierungen erkundet: 38 Meter mit 2,11 g/t Gold mit einem Unterabschnitt von 25 Metern mit 3,13 g/t Gold. Die in diesen Bohrlöchern festgestellten Goldgehalte und Mächtigkeiten stehen in Einklang mit bereits veröffentlichten Ergebnissen aus In-Fill-Bohrungen und begründen eine zusätzliche Erweiterung der bekannten Zone mit Goldmineralisierungen im Bereich des vorgeschlagenen Tagebauprojekts, das in der vor kurzem angekündigten vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie (April 4, 2011) modelliert wird.

Die von Prodigy Gold angewendeten Richtlinien für Probeentnahmen und -prüfungen fordern Analysen per Metallsiebverfahren bei allen Proben, die bei Brandproben-Analysen einen Goldgehalt von über 3 g/t Gold liefern. Die geänderten Sampling-Richtlinien erfordern nun außerdem, dass alle Proben mit sichtbarem Gold einer Analyse per Metallsiebverfahren unterzogen werden. Prodigy hat infolgedessen neue Ergebnisse von Metallsiebproben erhalten, welche die bereits veröffentlichten Bohrergebnisse aus Bohrloch MA11-004 ergänzen. Diese Ergebnisse führten zu einer Neuberechnung und Erhöhung des kombinierten Goldgehalts auf nun 261 Meter mit 1,32 g/t Gold, nachdem der Goldgehalt dieser 261 Meter in einer früheren Mitteilung vom 16. März 2011 mit 1,13 g/t Gold angegeben worden war. In der folgenden Tabelle werden alle Analyseergebnisse einschließlich der aktualisierten Daten für Bohrloch MA11-004 angeführt.


Bohrloch-Nr.  Von (Meter)  Bis (Meter)  Länge (Meter)   Gehalt (g/t Gold)
----------------------------------------------------------------------
MA11-004           122,0         383,0         261,0            1,32
Einschließlich:    134,4         239,0         104,6            2,06
Einschließlich:    271,9         340,0          68,1            2,69
Einschließlich:    308,1         308,9           0,8         40,00(i)
Einschließlich:    315,5         316,0           0,5         40,00(i)
                   600,0         703,0         103,0            1,07
Einschließlich:    600,0         623,0          23,0            2,34
MA11-005           131,0         177,0          45,0            0,37
                   192,0         274,0          82,0            0,90
Einschließlich:    199,0         220,0          21,0            2,26
                   309,0         347,0          38,0            2,11
Einschließlich:    321,0         347,0          26,0            3,17
                   360,0         411,1          51,1            1,38
                   373,0         393,0          20,0            3,13
MA11-006           123,0         266,0         143,0            1,54
Einschließlich:    123,0         190,0          67,0            2,12
                   295,0         305,0          10,0            1,16
                   529,0         652,0         123,0            0,36

(i)Hinweis: Alle Goldproben mit einem Goldgehalt von über 40 g/t werden 
   bei der Berechnung kombinierter Probenabschnitte auf 40 g/t begrenzt. 

Das In-Fill-Bohrprogramm in Magino umfasst nun vier Diamantbohranlagen, die eine Ressourcenerweiterung im Bereich des vorgesehenen Tagebauprojekts ermöglichen sollen. Im Rahmen des auf 20.000 Meter ausgelegten Bohrprogramms konnte Prodigy bisher 18 Bohrlöcher mit insgesamt 6901 Metern erstellen. Die Ergebnisse des In-Fill-Bohrprogramms sollen im weiteren Verlauf des Jahres zur Aktualisierung der Goldressourcenschätzung und der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) für das Magino-Projekt genutzt werden. Der Standort der Bohrlöcher kann der folgenden Karte entnommen werden.

Hinweis: Klicken Sie auf den folgenden Link, um die Bohrkarte des Magino-Projekts anzuzeigen: http://media3.marketwire.com/docs/Prodigy_map_0414.pdf

Update zur Mineralressource in Magino: Eine mit NI 43-101 konforme technische Studie mit dem Titel "Prodigy Gold Incorporated: Mineral Resource Estimate, Magino Gold Project, Ste. Sault Marie Mining District, Ontario" wurde am 13. April 2011 bei SEDAR eingereicht und wird auf der Website von Prodigy Gold zur Verfügung gestellt.

Über Prodigy Gold: Prodigy Gold Inc. (TSX VENTURE: PDG)(FRANKFURT: KX3) evaluiert derzeit die Entwicklung des Magino-Goldminenprojekts in Ontario als mögliches Tagebauprojekt mit Potential für eine tiefere, hochgradigere Goldgewinnung. Das Magino-Minenprojekt enthält 1.924.200 Unzen angedeutete Goldressourcen mit einem Goldgehalt von 1,16 g/t (51,6 Mio. Tonnen) und 587.100 Unzen vermutete Goldressourcen mit 1,04 g/t Gold (17,5 Mio. Tonnen) (siehe die Dokumentation auf der SEDAR-Website bzw. auf der Firmenwebsite von Prodigy). Eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsschätzung (PEA) zu diesem Projekt verweist auf einen Kapitalwert vor Steuern (NPV) von 351 Mio. Dollar und einen internen Zinsfuß von 49% bei einem Diskontsatz von 5% (siehe Prodigy-Pressemeldung vom 4. April 2011). Der vorgeschlagene Abbaubetrieb hätte eine durchschnittliche jährliche Goldproduktion von über 166.000 Unzen pro Jahr bei einer Projektdauer von 9 Jahren. Die gesamte Goldproduktion wird auf 1,5 Mio. Unzen bei Förderkosten von ungefähr 496 USD (521 CAD) pro Unze geschätzt. Bitte beachten Sie: Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, besitzen keine nachweisliche wirtschaftliche Realisierbarkeit.

Eine vollständige Machbarkeitsstudie für das geplante Tagebauprojekt in Magino soll Anfang 2012 vorliegen. Die Durchführung des Feasibility-Prozesses und die Weiterentwicklung des Magino-Minenprojekts zur Produktionsphase sowie das Explorationspotenzial unserer Beardmore/Geraldton-Explorationsstätten sind Wachstumskatalysatoren für Prodigy Gold, die den Aktionären des Unternehmens einen bedeutenden Wertgewinn bringen - getreu unserem Motto: "Entdeckungen von heute sind die Zukunft von morgen".

Die wissenschaftlichen und technischen Daten des Magino-Projekts wurden von Tom Pollock (P.Geo.), dem Vice President für Exploration bei Prodigy Gold, überprüft und bestätigt. Pollock ist eine "qualifizierte Person" gemäß National Instrument 43-101. Vorgehensweise in Magino: Der Bohrkern wird in geschlossene Behälter verpackt, abgedeckt und noch an der Bohrstelle versiegelt, bevor er von Prodigy Gold-Mitarbeitern zur Protokollierung und Aufbereitung in eine firmeneigene Einrichtung transportiert wird. Der Bohrkern wird mittig mit einer gängigen Steinkreissäge mit Tischvorschub in Intervallen von einem Meter aufgespalten. Eine Hälfte des Bohrkerns wird für Analysen an ALS Chemex (2090 Riverside Dr., Timmins, ON, P4R 0A2) geschickt, während die andere Hälfte erneut in den Bohrkernbehälter gelegt und in einem gesicherten und abgezäunten Bereich der Sampling-Anlage von Prodigy Gold aufbewahrt wird. Die von Prodigy eingesetzten Verfahren zur Qualitätskontrolle und -sicherung umfassen die regelmäßige Verwendung von Blindproben, Standard- und Doppelproben sowie den Versand von 10% der Proben an ein zweites Labor zu Testuntersuchungen. Proben mit einem Goldgehalt von mehr als 3,0 g/t werden automatisch mit einem Metallsiebverfahren erneut untersucht. Bei der Berechnung des Goldgehalts in kombinierten Abschnitten eines Bohrkerns gilt eine Obergrenze von 40 g/t. Proben mit einem Gehalt von über 40g/t werden mit 40 g/t einberechnet. Die Bohrlöcher werden soweit möglich senkrecht zur Streich- und Fallrichtung der Mineralisierung in Magino gebohrt. Die tatsächliche Mächtigkeit der oben genannten Abschnitte beträgt nach einer groben Schätzung 76%.

Im Auftrag des Vorstands

Brian J. Maher, Präsident und CEO

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen oder Angaben. Abgesehen von Aussagen zu historischen Fakten sind alle in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, darunter u.a. Aussagen über potentielle Mineralisierungen und positive geologische Merkmale der Marino-Lagerstätte sowie andere künftige Pläne, Vorhaben und Erwartungen von Prodigy Gold Incorporated (das "Unternehmen"), als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten, die Risiken und Unabwägbarkeiten beinhalten. Es besteht keine Gewissheit, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können deutlich von jenen abweichen, die in diesen Aussagen angenommen wurden. Zu den wichtigsten Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den Vorhaben und Erwartungen des Unternehmens abweichen können, gehören Risiken hinsichtlich der tatsächlichen Ergebnisse von laufenden Explorationsarbeiten, Schwankungen des Goldpreises, der mögliche Ausfall von oder Verzögerungen bei Geräten, die Überschreitung geplanter Explorationskosten, die Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine wirtschaftliche, Markt- bzw. Geschäftslage, veränderte rechtliche Bedingungen, rechtzeitiger Erhalt von Genehmigungen durch Regierungsstellen und Aufsichtsbehörden sowie andere Risiken, die in dieser Mitteilung und in regelmäßigen Abständen in den Berichten des Unternehmens an die Wertpapieraufsichtsbehörden beschrieben werden. Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass es nicht beabsichtigt und nicht verpflichtet ist, die zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Information, künftiger Ereignisse oder anderer Anlässe zu überprüfen und zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von der Wertpapiergesetzgebung gefordert. Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäß der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen für die Angemessenheit oder Fehlerfreiheit dieser Veröffentlichung die Verantwortung.

Contact Information