SOURCE: Progress Watch Corporation

September 22, 2010 10:39 ET

Progress Watch – Neuer Verwaltungsrat und einzigartiges neues Uhrwerk

SENDEN, DEUTSCHLAND--(Marketwire - September 22, 2010) - Die Progress Watch Corporation (PINKSHEETS: PROW) gibt die Wahl eines neuen Verwaltungsrats bekannt. Peter Gschwind ist als President des Unternehmens und Alleinvorstand der schweizer Tochter Calibrum AG zurückgetreten. Auch Lars Henrik Saethre gehört dem neuen Verwaltungsrat des Unternehmens nicht mehr an.

Der neue Verwaltungsrat besteht aus Hans Handl (Präsident), der 28 Prozent der Anteile von Progress Watch hält, Anke David (Schatzmeisterin) und Jan Wilgenhof (Sekretär). Der neue Verwaltungsrat wurde von den Hauptaktionären des Unternehmens gewählt, die insgesamt mehr als 50 Prozent der Firmenanteile besitzen.

Der Verwaltungsrat hat einen amtlich zugelassenen Wirtschaftsprüfer beauftragt, die Bücher und Unterlagen der Firma zu prüfen und diese bei der Erstellung des Jahresabschlusses zu beraten. Bei der Prüfung stellten sich finanz- und rechtsbezogene Unregelmäßigkeiten sowie Versäumnisse des früherern Verwaltungsrats heraus. Der neue Verwaltungsrat hat entschieden, sich von allen frührern Verwaltungsratsmitgliedern des Unternehmens zu distanzieren und prüft derzeit die Möglichkeit rechtlicher Schritte und Forderungen gegen besagte Verwaltungsratsmitglieder. Darüber hinaus hat der Verwaltungsrat die Jahresabschlüsse der vergangenen Jahre sowie die Quartalsberichte vom ersten Quartal 2009 bis zum zweiten Quartal 2010 veröffentlicht.

Der Verwaltungsrat freut sich, die Anstellung eines neuen Teams aus hochqualifizierten Ingenieuren bekanntgeben zu dürfen. Das Team, dem unter anderem Peter Perler und der bekannte Uhrmacher Roman Winiger angehört, arbeitet derzeit an der Fertigstellung eines der Patente des Unternehmens, eines durchsichtigen Dreiachs-Rotations-Tourbillons. Zur Freude des Verwaltungsrats hat sich der angesehene Uhrmacher Anthony Randall bereiterklärt, als neuer Berater tätig zu werden. Angesichts der bestehenden Absichtserklärungen mit potentiellen Kunden rechnet der Verwaltungsrat damit, im nächsten Jahr mit der Produktion und dem Verkauf dieses durchsichtigen Dreiachs-Rotations-Tourbillons zu beginnen. Die für die Fertigstellung und den Produktionsstart erforderlichen Mittel sind bis 2011 gesichert.

Aufgrund des Rücktritts des ehemaligen Präsidenten, könnten die Fixkosten des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2010 gegenüber früheren Jahren um jährlich rund 220.000 US-Dollar gesenkt werden.

Der Verwaltungsrat ist überzeugt, dass der Bruch mit der Vergangenheit und die Konzentration auf die bestehende Produktentwicklung sich für die Aktionäre des Unternehmens positiv auswirken werden.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Aussagen, die bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und weiteren Faktoren unterliegen, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in besagten vorausschauenden Ausgaben implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erwartungen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, die begrenzte Liquidität sowie die kurze Betriebsgeschichte des Unternehmens.

Contact Information