SOURCE: Redwood Software

September 30, 2010 06:00 ET

Redwood Software kündigt bislang unerreichtes Prozessmanagement mit SAP® Central Process Scheduling by Redwood an

Dank beeindruckender Auswahl an neuen Funktionen wird SAP Central Process Scheduling by Redwood zum De-facto-Standard für Prozessautomatisierung im Unternehmen

RALEIGH, NORTH CAROLINA--(Marketwire - September 30, 2010) - Redwood Software kündigte heute an, dass das Unternehmen die neueste Version der SAP-Lösungserweiterung SAP(R) Central Process Scheduling by Redwood im Rahmen der SAP TechEd-Konferenzen 2010 vom 12. bis 14. Oktober in Berlin (Deutschland) und vom 18. bis 22. Oktober in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada vorstellen werde. Die Anwendung wird voraussichtlich im vierten Quartal 2010 von der SAP AG herausgebracht werden und wird dann direkt über das Unternehmen erhältlich sein. Die leistungsfähige Prozessautomatisierungslösung wird bereits von Hunderten von SAP-Kunden weltweit eingesetzt und verwaltet sowohl Geschäfts- als auch IT-Prozesse in SAP- und Nicht-SAP-Umgebungen - und zwar als ereignisgesteuerte Prozessautomatisierung in Echtzeit. Seit jeher dient diese Lösung der Integration von SAP(R)-Lösungen mit der breiter gefassten Anwendungsumgebung; ab sofort kommen auch noch neue leistungsstarke Funktionen hinzu, sodass umfassende Transparenz und Kontrolle bei der Prozessautomatisierung im Unternehmen gewährleistet ist.

„Die SAP TechEd-Konferenzen eignen sich geradezu ideal für eine Vorführung der bislang fortschrittlichsten Version von SAP Central Process Scheduling“, so Steffen Schad, Leiter der Abteilung Solution Management bei SAP. „Dank der neuen Funktionen, mit der die kommende Version ausgestattet ist, konnten wir die Lösung einen großen Schritt nach vorne bringen. SAP-Kunden können SAP Central Process Scheduling nun wirklich als zentrales Element in ihrem Unternehmen nutzen.“

Die neue Version von SAP Central Process Scheduling bietet Unternehmen eine Prozessautomatisierung für die komplexesten heterogenen IT- und Geschäftsumgebungen. Die neue Version unterstützt inzwischen vollständig virtuelle Umgebungen und umfasst umfangreiche Web-Dienste (eingehend sowie ausgehend), sodass selbst die Integration der heterogensten Prozesse problemlos möglich ist – in Altsystemen wie auch in SOA-basierten und virtualisierten Umgebungen. Darüber hinaus können prozessorientierte Systeme die Arbeitslast der Infrastruktur dank ihrer Steuerungsfunktionen dynamisch verwalten und garantieren daher eine konsequente frist- und ereignisgerechte Durchführung wichtiger Unternehmensprozesse.

Die verbesserte grafische Benutzeroberfläche (GUI) und intuitive Dashboards bieten eine einzigartige Übersicht über die gesamte Prozesslast eines Unternehmens. Hierzu zählt auch eine breite Auswahl an Lastkennzahlen einschließlich grafischer Berichtsfunktion für wesentliche vordefinierte Arbeitsprozesse. Die neue Anwendungsschnittstelle ermöglicht eine direkte Verbindung mit erfolgskritischen Unternehmensanwendungen, darunter auch das SAP BusinessObjects(TM)-Lösungsportfolio, die Oracle E-Business Suite sowie Microsoft Dynamics.

„Unser Ziel bestand darin, eine vollständige Automatisierung von Geschäftsprozessen im gesamten Unternehmen zu ermöglichen - völlig unabhängig von Anwendungen oder der Infrastruktur“, so Andrew Evers, Chief Technology Officer von Redwood Software. „Wir streben danach, unsere Kunden bei der Maximierung des Werts ihrer bestehenden technologischen Umgebungen zu unterstützen, um ihnen so die Möglichkeit zu bieten, neue Geschäftsprozesse und aufkommende Technologien zukünftig einfacher in den Prozessablauf integrieren zu können. Mit SAP Central Process Scheduling by Redwood haben wir diese Zielvorgabe auf ganzer Linie erfüllt.“

SAP Central Process Scheduling automatisiert die Abläufe in Bereichen, die SAP-Kunden am wichtigsten sind. Von einer Rationalisierung des Jahresabschlusses bis zu einer durchgängigen Automatisierung von SAP-Systemkopien können SAP-Kunden ihre Kosten und Risiken senken und gleichzeitig die interne Kontrolle und Transparenz erhöhen.

Informationen zu Redwood Software
Redwood Software ist ein weltweit tätiges Softwareunternehmen, das sich auf die Automatisierung allgemeiner Arbeitsabläufe, die Aufgabenplanung, die Automatisierung finanztechnischer Prozesse und auf Verwaltungslösungen für das unternehmenseigene Berichtswesen spezialisiert. Mit seinem umfassenden Produktangebot bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, einen maximalen Nutzen aus Investitionen in das Informationsmanagement und Technologien zu ziehen. Redwood betreibt Tausende Installationen bei Kunden aus aller Welt. Das Unternehmen unterstützt Kunden dabei, die Herausforderungen des harten Wettbewerbs der heutigen Zeit durch Lösungen zu meistern, die Geschäftsabläufe schneller, effektiver und effizienter gestalten. Die 1993 in den Niederlanden gegründete Firma Redwood bedient mit seinen Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Australien sowie seinen Geschäftspartnerschaften, darunter auch eine strategische Kooperation mit der SAP AG, Geschäftskunden aus aller Welt.

Die Originalfassung dieser Pressemitteilung finden Sie hier: www.redwood.com/new-capabilities-of-sap-central-process-scheduling

Redwood, Cronacle und Cronacle Mobile sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Redwood Software in den Vereinigten Staaten und weiteren Ländern. SAP und alle SAP-Logos sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der SAP AG in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern. Business Objects, BusinessObjects und das Business-Objects-Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen in den Vereinigten Staaten und/oder weiteren Ländern. Business Objects ist ein Unternehmen von SAP.

Alle sonstigen Produkt- oder Unternehmensnamen werden nur zu Informationszwecken genannt und könnten geschützte Markenzeichen sonstiger Inhaber sein.

Vorausschauende Aussagen von SAP
In diesem Dokument enthaltene Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind als vorausschauende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 zu verstehen. Begriffe wie „absehen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „vorhersagen“, „beabsichtigen“, „könnten“, „planen“, „prognostizieren“, „vorwegnehmen“, „sollten“, „werden“ und ähnliche Begriffe kennzeichnen vorausschauende Aussagen im Zusammenhang mit SAP. SAP übernimmt keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen öffentlich zu überarbeiten oder diese zu aktualisieren. Vorausschauende Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten, die letztlich dazu führen können, dass tatsächlich eintretende Ereignisse erheblich von erwarteten Ereignissen abweichen. Faktoren, die sich auf zukünftige finanzielle Ergebnisse von SAP auswirken können, finden Sie in ausführlicher Form in den SAP-Einreichungen bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission („SEC“) und in dem zuletzt auf Formular 20-F bei der SEC eingereichten SAP-Jahresbericht. Leser werden darauf hingewiesen, dass sich vorausschauende Aussagen ausschließlich auf ihr Veröffentlichungsdatum beziehen und sie sich daher nicht unverhältnismäßig auf diese verlassen sollten.

Contact Information



  • Ansprechpartner Redwood Software:

    Weltweit
    Patricia Kelly
    Leiterin Analystenbeziehungen und Öffentlichkeitsarbeit
    +1 248 628 3563
    pr@redwood.com

    Europäische Regionen
    Sheila Badoux
    Leiterin Marketingkommunikation
    +31 30 635 4555
    pr@redwood.com