SOURCE: GT Nexus

GT Nexus

05 déc. 2012 06h00 HE

Renault verlagert Export Supply Chain mit GT Nexus in die Cloud

Automobilhersteller erweitert Zusammenarbeit nach erfolgreichem Pilotprojekt

HAMBURG, GERMANY--(Marketwire - Dec 5, 2012) -  Der Automobilkonzern Renault unterstützt die wachsende Expansion in internationale Märkte mit dem Einsatz der Cloud Supply Chain Plattform von GT Nexus.

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Pilotphase für die Lieferketten von Ersatzteilen zwischen Frankreich und wichtigen Märkten wie Brasilien, Saudi Arabien und Südafrika dehnt Renault nun das Projekt „Easy Tracker" mit GT Nexus auf alle Exportmärkte der Welt aus. 

Als Teil der Unternehmensstrategie "2016 - Drive the Change" konzentriert sich die After Sales Organisation des Konzerns auf das Geschäft mit hochwertigen Ersatzteilen und Zubehör. Renault erreicht mit Hilfe der GT Nexus Cloud Supply Chain umfassende Lieferkettentransparenz und -kontrolle. Damit kann das Unternehmen das schnell wachsende internationale Geschäft mit Kunden in Exportmärkten besser unterstützen und gleichzeitig Bestände und Transportkosten reduzieren. 

"Die Emerging Markets sind hart umkämpft. Deshalb will Renault dort auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Zubehör auf höchstem Niveau gewährleisten und gleichzeitig die Sicherheits-, Lagerbestände und Kosten für Expresssendungen senken", sagt Francesca Gamboni, After Sales Logistics Vice President der Renault Gruppe. „GT Nexus liefert die technologische Grundlage zur Erreichung dieser Ziele. Die Plattform nimmt eine Schlüsselrolle ein, weil wir über sie Bestellungen und Sendungen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg in Echtzeit verfolgen können." 

Das Ersatzteilgeschäft bei Renault ist sehr komplex und umfasst 110 Exportdestinationen und 7.000 Händler in Lateinamerika, Afrika, dem Mittleren Osten und in Asien. Renault nutzt eine breite Spanne von Anbietern in den Bereichen Land-, Luft-, See- und KEP-Transporte, um Waren in entlegene Märkte zu senden. Das Ersatzteilprogramm umfasst über 200.000 Artikel, die von 1.700 Lieferanten bezogen werden.

"Der Kundenservice ist in Exportmärkten enorm wichtig. Wenn Fahrzeuge nicht einsatzbereit sind, machen unsere Händler alles möglich, um den Bedürfnissen ihrer Kunden gerecht zu werden", fügt Frau Gamboni hinzu. „Mangelnde Transparenz von Bestellungen und von im Transit befindlichen Waren kann zu zusätzlichen Kosten und unnötigen Störungen im Bereich Kundendienst im gesamten Distributionsnetzwerk führen. Unsere Importeure und Schwestergesellschaften erhalten über die cloud-basierte Plattform von GT Nexus präzise Vorhersagen in Bezug auf Ankunftszeit und können so einen reibungslosen Prozessablauf gewährleisten." 

„Renault ist ein globales Unternehmen, das die innovative Cloud Technologie gezielt einsetzt, um strategische Unternehmensziele zu erreichen", sagt Andy Stinnes, Geschäftsführer der GT Nexus Europe GmbH und weltweit für Produkte und Strategie verantwortlich. „Dass alle Supply Chain Partner, Händler und Niederlassungen von Renault zusammen über eine gemeinsame Plattform mit einem zentralen Datenbestand arbeiten, ist ein entscheidender Entwicklungsschritt für die Supply Chain. Wir begrüßen Renault im Kundenkreis von GT Nexus."

Das Arbeiten mit einem gemeinsamen, zentralen Datenbestand ermöglicht Anwendungen, die weit über die Fähigkeiten herkömmlicher „Track-und-Trace-Software" hinausgehen. So kann Renault beispielsweise den Anteil seiner nach Zeit und Menge korrekt erfüllten Auftragspositionen (on-time, in-full) vom Zeitpunkt der Bestellung bis hin zur Auslieferung beim Händler in Übersee in Echtzeit überwachen. Darüber hinaus ermöglicht GT Nexus es, der Logistikabteilung von Renault die Performance von Transportdienstleistern in Bezug auf Zuverlässigkeit zu messen.

Das Pilotprojekt wurde im dritten Quartal 2012 erfolgreich abgeschlossen. Die Plattform wird derzeit über alle globalen Märkte hinweg ausgerollt.

Über GT Nexus

GT Nexus betreibt eine cloud-basierte Plattform, die die weltgrößten Unternehmen nutzen, um die Effizienz und Agilität ihrer globalen Lieferketten zu steigern. Mehr als 15.000 Unternehmen auf allen Stufen der Wertschöpfungskette sind heute auf der GT Nexus Plattform aktiv. Handel, Industrie, Logistikdienstleister und Banken arbeiten mit einem gemeinsamen Datenbestand und optimieren über verschiedene Handels- und Logistikfunktionen ihre globalen Waren-, Informations- und Handelsdokumentenflüsse von der Bestellaufgabe bis zur Bezahlung. Zu den Kunden von GT Nexus zählen unter anderem Xerox, adidas, Nestlé, DHL, Sears, Caterpillar, Kraft Foods und CNH. Weitere Information finden Sie unter www.gtnexus.com.

Über Renault

Renault produziert PKW und leichte LKW unter drei Markennamen: Renault, Dacia und Renault Samsung Motors (Renault hält 80%, Samsung 20%). Dem Unternehmen gehört Automobile Dacia (Rumäniens führender Autohersteller) und es hält fast die Hälfte der Anteil an der Renault-Nissan Allianz (und 43% an Nissan). Renault unterhält außerdem eine Allianz mit dem russischen Hersteller AvtoVAZ und kooperiert mit Daimler bei der Produktion von Smart Cars. Renault betreibt 40 Produktionsstätten in mehr als 15 Ländern und vertreibt Fahrzeuge in 118 Ländern. Weiter Informationen finden Sie unter www.renault.de .

Renseignements

  • Pressekontakt:

    Boris Felgendreher
    Marketing Manager Europe, Middle East, Africa
    GT Nexus Europe GmbH
    Office: +49 (0) 40 822 242 317
    E-mail: boris.felgendreher@gtnexus.com