SOURCE: RFaxis, Inc.

RFaxis, Inc.

May 10, 2011 11:54 ET

RFaxis erweitert RFeIC-Produktpalette um Pure-CMOS-On-Die-Koexistenzfiltertechnologie – das erste Angebot seiner Art

Revolutionärer On-Die-Koexistenzfilter senkt Stücklistenkosten, verringert Leiterplattengrößen und steigert die Leistung multifunktionaler zellularer Mobilgeräte

IRVINE, CA--(Marketwire - May 10, 2011) - RFaxis, ein Fabless-Halbleiter-Unternehmen mit Schwerpunkt auf innovativen RF-Lösungen der nächsten Generation für drahtlose Konnektivität und mobile Anwendungen, gab heute seine neue, zum Patent angemeldete On-Die-Koexistenzfiltertechnologie bekannt, die RFaxis’ umfangreiches Portfolio an geistigem Eigentum und Design-Knowhow weiter ergänzt. In Kombination mit RFaxis’ On-Die-Übertragungsschaltkreisen ist die On-Die-Koexistenzfiltertechnologie die einzige Lösung ihrer Art, die eine deutliche Verringerung der Leiterplattengröße, Stromaufnahme und Stücklistenkosten ermöglicht, während sie zugleich die Leistung von multifunktionellen WLAN/Bluetooth/WCDMA-Mobilgeräten wie z.B. Smartphones, Tablet-Computern und anderen mobilen Internetgeräten steigert.

"Herkömmliche Koexistenzfilter sind sperrige und teure Stand-alone-Komponenten. Was die Senkung der Stücklistenkosten, die Optimierung der Drahtlos-Leistung und die Beschleunigung der Konstruktionszyklen betrifft, sind sie für OEM und ODM von multifunktionalen Mobilgeräten schon immer ein Problem gewesen", so Mike Neshat, Chairman und CEO von RFaxis. "Unser neuer On-Die-Koexistenzfilter ist im Moment das einzige Angebot seiner Art. Durch ihn entfällt die Notwendigkeit einer weiteren externen Begleitkomponente für das mobile RF-Frontend. Mit unserer neuesten Innovation helfen wir nicht nur, die insgesamt anfallenden Stücklisten- und Entwicklungskosten unserer Kunden weiter zu senken, sondern bauen zugleich unsere Fähigkeiten in Design und Optimierung umfassender serienmäßiger CMOS-RF-Frontend-Subsysteme für multifunktionale mobile Geräte aus."

Dr. Oleksandr Gorbachov, CTO von RFaxis, fügt hinzu: "Mit der Integration der neuen Koexistenzfiltertechnologie in unsere CMOS-RFeIC-Single-Die-Schaltkreise für multifunktionale Mobilgeräte ist es RFaxis gelungen, den Übertragungsenergieverlust an der Antenne um mindestens 1,5 dB zu verringern, die Empfangsempfindlichkeit deutlich zu verbessern und die Stromaufnahme drastisch um mehrere zehn Milliampere zu reduzieren. Einfach formuliert, verlängert sich dadurch die Akkulaufzeit, die Leistung nimmt zu, und man spart Leiterplattenplatz."

Neshat abschließend: "Wir hatten stets die Anforderungen wichtiger Marktteilnehmer im Blick, und unsere neue Koexistenzfiltertechnologie ist sehr gut aufgenommen worden. Das Thema zeigt erneut, wie wir uns für Innovation im RF-Bereich einsetzen – zeigt unsere Entschlossenheit, uns den Herausforderungen beim Design zu stellen, denen sich die Hersteller mobiler Geräte heute gegenübersehen."

Über RFaxis, Inc.
RFaxis, Inc. hat seinen Firmensitz in Irvine (Kalifornien) und spezialisiert sich auf das Design und die Entwicklung von RF-Halbleitern und Antennenlösungen. Mit seinen zum Patent angemeldeten Technologien hat das Unternehmen bei drahtlosen Lösungen der nächsten Generation für die Milliarden-Dollar-Märkte WLAN, 802.11n/MIMO, ZigBee, WiMAX, Bluetooth, drahtloses Video und Mobiltelefonie eine führende Position inne. Mit Hilfe der CMOS-Silizium-Technologie und seines eigenen innovativen Ansatzes und Schaltkreis-Aufbaus konnte RFaxis den weltweit ersten RF Frontend Integrated Circuit (RFeIC) präsentieren. Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.rfaxis.com.

Contact Information