SOURCE: Royal Coal Corp.

Royal Coal Corp.

August 30, 2011 17:51 ET

Royal Coal veröffentlicht Finanz- und Betriebsergebnisse für das zweite Quartal 2011

TORONTO, ONTARIO--(Marketwire - Aug 30, 2011) - Royal Coal Corp. ("Royal Coal") (TSX VENTURE: RDA)(FRANKFURT: RLC), ein US-Produzent schwefelarmer Kraftwerkskohle mit hohem BTU-Wert in den Zentral-Appalachen, gab heute das Finanz- und Betriebsergebnis für die am 30. Juni 2011 abgeschlossenen Drei- und Sechsmonatszeiträume bekannt. Das Unternehmen veröffentlichte gleichzeitig die Erläuterungen und Analysen des Managements (MD&A- Management's Discussion and Analysis) für den entsprechenden Zeitraum. Diese Unterlagen stehen auf SEDAR unter www.sedar.com und auf der Internetseite des Unternehmens (www.royalcoal.com) zur Verfügung. (Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich alle nachfolgend genannten Beträge in US-Dollar.)

Während des zweiten Quartals 2011 erwirtschaftete die Gesellschaft einen Umsatz von 6,6 Mio. Dollar, im Vergleich zu einem Umsatz in Höhe von 4,6 Mio. Dollar im Vergleichszeitraum 2010. In dem am 30. Juni 2011 abgeschlossenen Sechsmonatszeitraum verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 10,7 Mio. Dollar, gegenüber 10,4 Mio. Dollar im Vergleichszeitraum 2010. Die Umsatzkosten bewegten sich im zweiten Quartal 2011 weiterhin auf hohem Niveau und verursachten einen Bruttoverlust von 3,0 Mio. Dollar in dem am 30. Juni abgeschlossenen Dreimonatszeitraum. 2010 lag der Bruttoverlust im Vergleichszeitraum bei 2,5 Mio. Dollar. Für den am 30. Juni 2011 endenden Sechsmonatszeitraum betrug der Bruttoverlust 8,9 Mio. Dollar im Vergleich zu einem Bruttoverlust von 5,3 Mio. im Vorjahreszeitraum.

Für die am 30. Juni 2011 abgeschlossene Dreimonatsfrist verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn von 2,8 Millionen Dollar bzw. 0,01 Dollar pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte man noch einen Nettoverlust von 6,0 Mio. Dollar bzw. 0,10 Dollar pro Aktie verzeichnet. Für die am 30. Juni 2011 abgeschlossene Sechsmonatsfrist verzeichnete das Unternehmen einen Nettoverlust von 12,9 Millionen Dollar bzw. 0,06 Dollar pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte man einen Nettoverlust von 12,1 Mio. Dollar bzw. 0,22 Dollar pro Aktie verzeichnet. Der Nettogewinn des Unternehmens in dem am 30. Juni 2011 abgeschlossenen Quartal beruht vor allem auf einer geringeren Kostenbewertung der Kapitalkomponente ausstehender Bezugsrechte und Optionsscheine. Diese Umbewertung wird in Übereinstimmung mit den IFRS-Richtlinien (International Financial Reporting Standards) an jedem Quartalsende bei Unternehmen durchgeführt, die andere funktionale Währungen verwenden als die Währung, auf die seine Bezugsrechte und Optionsscheine ausgestellt sind. Die funktionale Währung des Unternehmens ist der US-Dollar, während Bezugsrechte und Optionsscheine in kanadischen Dollar ausgestellt sind. Die Bewertung der Bezugsrechte und Optionsscheine von Royal Coal sank bis zum 30. Juni 2011 deutlich, da der Aktienpreis des Unternehmens gesunken war. Die Berechnung der Umbewertung, die sich des Black-Scholes-Modells zur Preisbewertung von Finanzoptionen bediente, führte zu einem unbaren Gewinn von ungefähr 7,6 Mio. Dollar.

Highlights der am 30. Juni 2011 abgeschlossenen Drei- und Sechsmonatszeiträume und darauf folgender Ereignisse


--  Das Unternehmen investiert weiterhin in die Überholung und Modernisierung 
    der Förderanlagen und Gerätschaften. In dem am 30. Juni 2011 abgeschlossenen 
    Sechsmonatszeitraum investierte das Unternehmen ungefähr 5 Mio. Dollar in 
    neue und überholte Gerätschaften, was eine zuverlässigere und 
    kosteneffizientere Nutzung und Wartung der Geräte ermöglicht.  

--  Die Kohleproduktion stieg gegenüber dem ersten Quartal 2011 deutlich von 
    64.857 Tonnen auf nun 107.168 Tonnen in dem am 30. Juni 2011 abgeschlossenen 
    Quartal.  2010 betrug die Kohleproduktion 100.183 Tonnen im ersten Quartal 
    und 189.716 Tonnen in den ersten sechs Monaten bis 30. Juni 2010. Der Anstieg 
    der Fördermenge im Dreimonatszeitraum bis zum 30. Juni 2011 beruht zu einem 
    großen Teil auf die verbesserte Nutzung infolge der Modernisierung der 
    Ausstattung, die im ersten Quartal 2011 durchgeführt wurde. Die geförderte 
    Kohle stammte aus dem Big Branch-Projekt. Das Unternehmen geht davon aus, 
    dass das Sid-Bergbauprojekt im vierten Quartal 2011 die Förderung aufnehmen 
    wird. 

--  Der durchschnittliche Verkaufspreis für die Kohle des Unternehmens belief 
    sich im zweiten Quartal 2011 auf 65 Dollar, was einen Anstieg von 23% 
    (53 Dollar) gegenüber dem zweiten Quartal 2010 darstellt. 

--  Am 29. Juni 2011 gab das Unternehmen die Berufung eines neuen Chief Operating 
    Officer bekannt, der Erfahrung als Betriebsleiter besitzt, seit 26 Jahren im 
    Kohlebergbau tätig ist und eine umfassende Branchenkenntnis hat. Mit seinem 
    Firmeneintritt bringt er breit gestreute Kenntnisse der Kohleindustrie in 
    den Appalachen und des Tagesgeschäfts in unser Unternehmen ein. Bis vor kurzem 
    war er Betriebsleiter und Regionalleiter für den Bergbau in Ost-Kentucky bei 
    einer anderen börsennotierten Bergbaugesellschaft, die pro Monat 140.000 T
    onnen fördert. 

--  Am 15. August 2011 erwarb das Unternehmen die Eisenbahn-Verladevorrichtung 
    in Charlene (die "Charlene-Verladevorrichtung"), die es bereits seit 
    Oktober 2009 gemietet hatte. Der Gesamtkaufpreis der Charlene-Verladevorrichtung 
    beläuft sich auf 5,5 Mio. US-Dollar. Sandstorm Metals & Energy (US) Inc. stellte 
    einen Überbrückungskredit von 3 Mio. Dollar bereit, um einen Teil des 
    Kaufpreises der Charlene-Verladevorrichtung zu finanzieren. Der 
    Überbrückungskredit in Höhe von 3 Mio. Dollar ist mit 15% p.a. verzinst und ist 
    120 Tage nach dem Datum der Kreditvereinbarung zahlbar (12. Dezember 2011). 
    Sandstorm Metals & Energy (US) Inc. besitzt einen gesicherte erstrangigen 
    Abtretungsanspruch hinsichtlich der Charlene-Verladeeinrichtung. 

--  Am 25. Juli 2011 vereinbarte das Unternehmen eine Privatplatzierung 
    (die "Emission") in Höhe von C$10.000.000 in Form von gesicherten 
    Wandelschuldverschreibungen für die Mercuria Energy Group Holding SA ("Mercuria").  
    Die Schuldverschreibung ist mit 9% p.a. verzinst.  Die Zinsen sind halbjährlich 
    nachschüssig zu zahlen und sind am oder um den 22. Juli 2013 fällig. Die 
    Wandelschuldverschreibung kann von Mercuria jederzeit und von Zeit zu Zeit in 
    Stammaktien des Unternehmens umgetauscht werden, wobei ein Umtauschpreis von 
    C$0,2689 pro Aktie gilt und dieser Preis unter bestimmten Umständen angepasst 
    werden kann. Die Wandelschuldverschreibung wird von den Tochtergesellschaften von 
    Royal Coal garantiert, ist mittels einer nachrangigen Sicherheit über alle 
    Vermögensbestände von Royal Coal und seiner Tochtergesellschaften und mittels einer 
    ersten Sicherheit über bestimmte künftige Vermögensbestände von Royal Coal und seiner 
    Tochtergesellschaften gesichert, und kann vor Fristablauf nicht eingelöst werden 
    und unterliegt ferner den üblichen Beschränkungen zur Verhinderung von 
    Verwässerungseffekten. Sollte der volumengewichtete durchschnittliche Handelspreis 
    der Stammaktie während 90 aufeinanderfolgenden Handelstagen stets über $0,4033 
    liegen, kann Royal Coal Mercuria auffordern, alle oder einen Teil des ausstehenden 
    Hauptbetrags der Wandelschuldverschreibung einzutauschen. 

Finanzübersicht

Die folgenden Tabellen zeigen ausgewählte Angaben aus der Bilanz, der Ergebnisrechnung und zur Kohleförderung zum 30. Juni 2011 und 31. Dezember 2010 sowie für die am 30. Juni 2011 bzw. 2010 abgeschlossenen Drei- und Sechsmonatsperioden.


                                                    Per                  Per
(Tsd. $)                                  30. Juni 2011    31. Dezember 2010
----------------------------------------------------------------------------
Barmittel                                     $     513          $       347
Summe Umlaufvermögen                          $   4.411          $     1.385 
Summe Aktiva                                  $  24.096          $    16.598 
Summe kurzfristiger Verbindlichkeiten         $  16.838          $    25.337 
Summe langfristiger Verbindlichkeiten         $  14.340          $     8.560 
Eigenkapital                                  $  (7.083)         $   (17.298)






Ergebnisrechnung 
                                 Drei         Drei        Sechs        Sechs
                               Monate       Monate       Monate       Monate 
                                 Ende         Ende         Ende         Ende 
(in 1000 USD,                30. Juni     30. Juni     30. Juni     30. Juni 
außer bei Aktien)                2011         2010         2011         2010 
----------------------------------------------------------------------------
Gesamtumsatz mit Kohle      $   6.622    $   4.594    $  10.667    $  10.350 
Umsatzkosten bei Kohle      $   9.658    $   7.098    $  19.522    $  15.630 
Bruttogewinn                $  (3.036)   $  (2.504)   $  (8.854)   $  (5.280)
Nettogewinn (-verlust)      $   2.761    $  (5.879)   $ (12.881)   $ (12.093)
Gewinn (Verlust) pro Aktie                                                       
(verwässert und unverwässert)   $0,01       ($0,10)      ($0,06)      ($0,22)

                                 Drei         Drei        Sechs        Sechs
                               Monate       Monate       Monate       Monate 
                                 Ende         Ende         Ende         Ende 
                             30. Juni     30. Juni     30. Juni     30. Juni 
Statistik                        2011         2010         2011         2010 
----------------------------------------------------------------------------
Verkaufte Menge (in Tonnen)   102.571       87.150      167.906      196.275 
Fördermenge (in Tonnen)       107.168       89.533      172.025      189.716 
Verkaufspreis/Tonne         $   64,56    $   52,71    $   63,53    $   52,73 
COGS pro verkaufter Tonne   $   96,32    $   75,93    $  116,85    $   79,22 
Bruttogewinn pro verkaufter 
Tonne                       $  (29,60)   $  (28,73)   $  (52,73)   $  (26,90)
Bruttogewinn pro geförderter 
Tonne                       $  (28,33)   $  (27,97)   $  (51,47)   $  (27,83)

Sonstiges

Royal Coal ergänzt die Absichtserklärung zum Erwerb von Liegenschaften mit metallurgischer Kohle.

Wie am 28. Juni 2011 bekannt gegeben wurde, hat das Unternehmen eine Absichtserklärung für den Erwerb eines metallurgischen Kohleprojekts unterzeichnet, das sich im frühen Entwicklungsstadium in den nördlichen Appalachen befindet. Diese Absichtserklärung wurde nun dahingehend ergänzt, dass die Ausschließlichkeitsfrist verlängert wurde, um ausreichend Zeit für das Due Diligence-Verfahren zu haben.

Laut Bestimmungen der Absichtserklärung würde Royal Coal Kohle-Pachtverträge für eine gepachtete Fläche von etwa 1800 Hektar innerhalb eines weiteren Projektbereichs von etwa 46.000 Hektar erwerben. Zudem akzeptierten die Verkäufer, Royal Coal vor und nach Abschluss dieser Vereinbarung die Anstrengungen des Unternehmens zum Erwerb weiterer Kohlepachtverträge in diesem erweiterten Projektgebiet zu unterstützen.

Ausgehend von einem Bericht, der zum 11. August 2010 von Weir International Inc. für den derzeitigen Besitzer der Kohle-Pachtverträge erstellt wurde, schätzt Royal Coal, dass der größere Projektbereich potentiell zwischen 60 und 138 Millionen abbaubare Tonnen enthält. Diese Schätzung der potentiellen Menge ist konzeptioneller Art. Bisher wurden nicht ausreichend Explorationsarbeiten durchgeführt, um eine Mineralressource bestimmen zu können, und es ist auch ungewiss, ob künftige Explorationsprojekte dazu führen werden, dass in dem Zielgebiet eine Mineralressource ausgewiesen werden kann.

Das Kohleflöz ist erkundet und wurde in der Region als metallurgisches Kohleprodukt abgebaut. Das Kohleflöz liegt ungefähr 900 Fuß unterhalb der Drainage. Für die Übertage-Gebäude wurde bereits ein Standort identifiziert, der Zugang zu Schienenverkehr hat und an einem Fluss liegt, an dem sich das Kohleflöz ungefähr 600 Fuß unterhalb der Drainage befindet, welche über einen am Fluss gelegenen Stollen Zugang bietet. Ein Abtransport könnte also mit Binnenschiffen oder im Schienenverkehr erfolgen. Der Verkäufer hat die ursprünglichen Kohle-Pachtverträge im Zentrum des Kohlefeldes erworben, wo das Kohleflöz eine maximale Höhe von 5,6 Fuß erreicht und die Übertage-Anlagen installiert werden würden.

Das Projekt befindet sich in einer für Kohlebergbau äußerst interessanten Region, da es sich in der Nähe von Faktoren wie Abnehmermärkten, Transportlogistik, qualifizierten Arbeitskräften, Minen-Service-Anbietern und Infrastruktur befindet, die in dieser historischen Bergbauregion alle bereits zur Verfügung stehen. Das Unternehmen erwirbt derzeit Pachtverträge zu günstigen Bedingungen. Die Pachtverträge laufen über 20 Jahre und haben eine Verlängerungsklausel für weitere 20 Jahre.

Royal Coal hat ein Bohrprogramm erstellt, um eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung zu erstellen. Der Gesamtkaufpreis für das neue gepachtete Land wird nicht über 7.000.000 USD betragen und ist nach Abschluss der Übernahme zahlbar. Royal Coal hat eine nicht rückzahlbare Einlage von 100.000 USD für das exklusive Recht bereitgestellt, ein abschließendes Due-Diligence-Verfahren durchzuführen und eine endgültige Fassung der Kaufvereinbarung für das neu gepachtete Land auszuhandeln.

Die Vorbereitung der in dieser Pressemitteilung berücksichtigten Informationen zu den Erzlagerstätten wurde von John W. Sabo überprüft und genehmigt. Sabo ist Bergbauingenieur und Executive Vice President von Weir International, Inc. Sabo verfügt über 45 Jahre Berufserfahrung in der Bergbau- und Energiebranche und konzentriert sich dabei vorwiegend auf die Bereiche operativer Betrieb, Engineering und Consulting. Sabo ist eine "Qualified Person" gemäß National Instrument 43-101.

Zukunftsgerichtete Aussagen

In der Vergangenheit hatte Royal Coal keinen positiven Cashflow aus der Betriebstätigkeit und hat diesen auch derzeit nicht. Der Royal Coal zur Verfügung stehende Cashflow wurde bisher und wird in der Zukunft soweit erforderlich dafür verwendet, den negativen Cashflow des Unternehmens zu finanzieren. Es gibt keine Zusicherung dafür, dass Royal Coal irgendwann einen positiven Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit erzielen wird. Royal Coal ist auf der Suche nach zusätzlichem Beteiligungskapital oder Fremdkapital für die Finanzierung seiner potenziellen Übernahmen und Förderziele. Dies geschieht fallweise nach Ermessen von Royal Coal, wenn eine derartige Finanzierung bei Bedarf verfügbar ist und die Konditionen günstig sind. Es kann allerdings der Fall eintreten, dass keine zusätzlichen Finanzierungen bei Bedarf zur Verfügung stehen, oder dass sie zwar zur Verfügung stehen, aber zu Konditionen, die für Royal Coal nicht akzeptabel sind.

Diese Mitteilung enthält "in die Zukunft gerichtete Aussagen", die Angaben zu künftigen Ereignissen und finanziellen und operativen Leistungen enthalten, insbesondere zur Einschätzung des künftigen Ausblicks für Royal Coal durch das Management, zu potenziellen Finanzierungen, potenziellen Übernahmen und Fördermengen. Insbesondere enthält diese Mitteilung in die Zukunft gerichtete Aussagen im Zusammenhang mit Steigerungen der Förderkapazität dank zusätzlicher Investitionsaufwendungen und zugelassener Bergwerke, zusätzlicher Reserven, die gepachtet oder erworben wurden, der künftigen Entwicklung von Reserven oder Liegenschaften, potenzieller Finanzierungen und potenzieller Übernahmen. In die Zukunft gerichtete Informationen sollten nicht als eine Garantie für künftige Erfolge oder Ergebnisse verstanden werden. Sie sind nicht unbedingt genaue Angaben zum Zeitpunkt, an dem oder bis zu dem diese Leistung diese Ergebnisse erzielt werden. In die Zukunft gerichtete Aussagen basieren auf Informationen, die zum Zeitpunkt der Aussage und/oder gemäß dem guten Glauben des Managements zum jeweiligen Zeitpunkt im Hinblick auf künftige Ereignisse zur Verfügung standen. Diese Informationen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Leistungen oder Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder suggeriert werden. Bedeutende Faktoren, die zu diesen Abweichungen führen können, sind unter anderem: Veränderungen bei vereinbarten Verkäufen, Unsicherheiten im Umfeld des Kohlemarktes, die zur Beeinträchtigung der Betriebstätigkeit der Gesellschaft führen können; die Gesellschaft kann negativ durch andere wirtschaftliche, geschäftliche und/oder Wettbewerbsfaktoren betroffen sein; die weltweite Nachfrage nach Kohle; der Kohlepreis; der Preis für alternative Energiequellen; die Verfügbarkeit von Kohle und andere Wettbewerbsfaktoren; die Kosten für die Förderung und den Transport von Kohle; die Möglichkeit, neue Förderrechte zu erwerben; die Kosten für die Rekultivierung ehemaliger Abbaugebiete; die Kosten für die Ausweitung der Kohleförderung; die Möglichkeit, neue Gruben termingerecht in Betrieb zu nehmen; der Branchenwettbewerb; die Möglichkeit der Gesellschaft, ihre Wachstumsstrategien umzusetzen; die Möglichkeit der Gesellschaft, zusätzliche Finanzierung sicherzustellen; die Möglichkeit der Gesellschaft, geplante Übernahmen abzuschließen; allgemeine wirtschaftliche Umstände. Diese und weitere Risiken sind erweitert beschrieben in den Unterlagen, die von dem Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereicht wurden, insbesondere in seinem jährlichen Informationsblatt für das am 31. Dezember 2010 abgeschlossene Geschäftsjahr, das auf der Website von SEDAR (www.sedar.com) zur Verfügung steht. Die Leser sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen mit der erforderlichen Vorsicht bewerten. Wir übernehmen keine Verantwortung für eine Aktualisierung von zukunftsgerichteten Informationen hinsichtlich tatsächlicher Ergebnisse, Veränderungen bei den Annahmen oder bei anderen Faktoren, die in die Zukunft gerichtete Informationen betreffen, es sei denn, dies wird von geltendem Wertpapierrecht gefordert. Für den Fall, dass wir eine oder mehrere in die Zukunft gerichtete Informationen aktualisieren, darf daraus nicht geschlossen werden, dass wir zusätzliche Aktualisierungen zu diesen oder anderen zukunftsgerichteten Informationen machen werden.

Über Royal Coal

Royal Coal ist ein kanadisches Bergbauunternehmen, das in der Exploration und Förderung von Kohle tätig ist. Das Unternehmen mit Sitz in Toronto (Ontario) unterhält eine Regionalniederlassung in Hazard im US-Bundesstaat Kentucky und spezialisiert sich auf die Entwicklung von Tagebauprojekten zur Kohleförderung in der Kohleregion in den Zentral-Appalachen, die sich auf Teile der Bundesstaaten West Virginia, Virginia, Kentucky, Ohio und Tennessee erstreckt.

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäß der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen für die Angemessenheit oder Fehlerfreiheit dieser Veröffentlichung die Verantwortung.

Contact Information



  • Kontakt:
    Royal Coal Corp.
    Tom Griffis
    Vorstandsvorsitzender von Royal Coal
    (416) 861-8775

    Royal Coal Corp.
    Richard Buzbuzian
    Investorbeziehungen
    (647) 501-3290