SOURCE: SolarWinds

SolarWinds

June 03, 2013 07:30 ET

SDN, BYOD, Cloud, IT-Sicherheit und Compliance... Womit soll ein IT-Profi beginnen?

SolarWinds untersucht, was zur Komplexität im Netzwerk beiträgt und gibt Tipps, wie man das Chaos in den Griff bekommen kann

AUSTIN, TX--(Marketwired - Jun 3, 2013) -  SolarWinds (NYSE: SWI), ein führender Anbieter von leistungsstarken und kostengünstigen IT-Management-Softwarelösungen, hat heute die drei wesentlichen Einflussfaktoren vorgestellt, die zur Komplexität im Netzwerk beitragen: Änderungen neuer Technologien, IT-Vorgänge und Betriebsabläufe. Mit diesen Punkten müssen sich viele IT-Profis auseinandersetzen, um ihre Aufgaben erledigen zu können. SolarWinds hat daher geeignete Best Practices-Verfahren veröffentlicht, die jetzt und in Zukunft dazu beitragen, das Chaos in den Griff zu bekommen.

Netzwerke werden schon lange nicht mehr nur lokal bereitgestellt. Sie haben sich aus einfachen Umgebungen zu einem komplexen Array aus Technologien, Geräten und Diensten entwickelt, sowohl physisch als auch virtuell. Diese neue technologische Entwicklung hat in Kombination mit geänderten Prioritäten und neuen Geschäftsvorgängen, die sich immer stärker an den Bedürfnissen der Auftraggeber und der Kunden orientieren müssen, dazu geführt, dass die Aufgaben für die IT-Profis in den Unternehmen heute viel komplexer sind als jemals zuvor. Ohne die richtigen Fähigkeiten, Tools und Ressourcen sowie entsprechenden Support können sogar erfahrene IT-Profis leicht ins Straucheln geraten.

So bekommen Sie das Chaos und die Komplexität von Netzwerken in den Griff

Schritt 1: Lernen Sie neue Technologien kennen
Neue Technologien liefern Ihnen vielversprechende und wertvolle Hinweise, wie sich ein bestimmtes Problem lösen lässt. Aber jedes Mal, wenn eine neue Technologie vorgestellt wird, sollten Sie sich genau vor Augen führen, zur Lösung welchen Problems die Technologie ursprünglich erfunden wurde. Denn der Hype übertrifft die Realität oftmals. Für viele Unternehmen wurden die meisten neuen Technologien, zum Beispiel Cloud und SDN (Software Defined Networking), nicht über Nacht zur Realität. Bevor eine neue Technologie eingeführt werden kann, ist viel Arbeit und Schulungsaufwand erforderlich. Die IT-Profis müssen sich entsprechend vorbereiten, um die Einführung im Unternehmen zu planen und um zu entscheiden, ob eine neue Technologie tatsächlich relevant ist und zu welchem Zeitpunkt sie frühestens implementiert werden kann.

Schritt 2: Bauen Sie Ihr IT-Betriebsmodell aus, um sowohl alte als auch neue Dienste effizient einzusetzen
BYOD (Bring Your Own Device), Cloud, verteilte Belegschaft und VoIP (Voice over Internet Protocol) sind nur einige aktuelle Beispiele für neue Entwicklungen, die IT-Profis bei dem Versuch, vorhandene, unternehmenswichtige IT-Serviceleistungen mit neuen Diensten zu kombinieren, ins Straucheln bringen. Als Best-Practice-Verfahren empfiehlt sich die Erstellung eines Modells, das die vorhandenen Verwaltungstools der etablierten Dienste für große Datenvolumina nutzt und den Wunsch der Geschäftsleitung nach Einführung der neuen Dienste berücksichtigt. Tools, die als Neuanschaffung den aktuellen Erfahrungs- und Kenntnisstand vieler Mitarbeiter überschreiten, verstauben oft ungenutzt in den Regalen. Bevor Sie neue Dienste einführen, sollten Sie daher zunächst Geschäftsziele definieren und diese dann in IT-Vorgaben umwandeln. Danach können Sie geeignete Betriebsverfahren entwickeln, um die IT-Vorgaben umzusetzen. Sobald Sie die Erwartungen der Geschäftsleitung verstanden haben, können Sie entsprechende Tools einsetzen, um die gewünschten Dienste auf effiziente Weise bereitzustellen.

Schritt 3: Identifizieren Sie die Vorgaben der Geschäftsbereiche, die für den Erfolg des Unternehmens wichtig sind
Bestimmte Vorgaben der Geschäftsbereiche, zum Beispiel bezüglich Sicherheit, Compliance und Audits, werden von manchen IT-Profis oft nur als notwendiges Übel betrachtet. Diese Vorgaben alleine liefern kaum einen direkt sichtbaren Wert, bis ein Problem auftritt, eine Sicherheitsbedrohung vorliegt oder ein Fehler behoben werden muss. Aber jede Vorgabe ist wichtig für das Unternehmen. Die Betriebsabläufe sollten nicht nachträglich angepasst, sondern in das normale Tagesgeschäft integriert werden. Um zur Reduzierung der Komplexität im Netzwerk beizutragen, sollten die IT-Profis die Betriebsabläufe mithilfe von Softwaretools automatisieren - soweit dies möglich ist. Tools zur Konfigurationsverwaltung sind zum Beispiel hilfreich, um Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden. Denn diese erleichtern die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien, Sicherheitsstandards und behördlichen Vorschriften.

Verwaltung der Netzwerk-Komplexität - für alle IT-Profis

SolarWinds liefert leistungsstarke und benutzerfreundliche Funktionen zur Netzwerkverwaltung, die ab Werk sofort einsatzbereit sind und an die Größe des jeweiligen Unternehmens angepasst werden können, um die Komplexität in den heutigen Netzwerken zu reduzieren - und das zu einem Preis, den sich jedes Unternehmen leisten kann. Von Netzwerkleistung über Konfiguration bis hin zu Compliance und Datenverkehrsanalyse stellt SolarWinds Netzwerkverwaltungsprodukte bereit, mit denen die IT-Profis ein robustes IT-Verwaltungssystem aufbauen können, das auch künftige Anforderungen erfüllt, zum Beispiel:

Über SolarWinds
SolarWinds (NYSE: SWI) stellt leistungsstarke und kostengünstige IT-Management-Softwarelösungen für Kunden auf der ganzen Welt bereit, von Fortune 500-Unternehmen bis hin zu klein- und mittelständischen Betrieben. Unser Ansatz ist in allen Absatzgebieten konsistent. Wir fokussieren uns exklusiv auf IT-Profis mit dem Ziel, die Komplexität zu beseitigen, die den Unternehmen von den Anbietern herkömmlicher Unternehmenssoftware aufgezwungen wurde. SolarWinds begegnet dieser Verpflichtung mit der unerwarteten Einfachheit der Produkte, die man einfach und schnell finden, erwerben, verwenden und verwalten kann, um IT-Verwaltungsprobleme jeglicher Größe zu lösen. Unsere Lösungen sind in unserer tiefen Verbindung zur Basis unserer Benutzer verwurzelt, die in unserer Online-Community thwack interagieren und gemeinsam Probleme lösen, neue Technologien und Best Practices teilen und direkt an unserem Prozess der Produktentwicklung teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.solarwinds.com/.

SolarWinds, SolarWinds.com und thwack sind eingetragene Marken von SolarWinds. Alle sonstigen Namen von Unternehmen und Produkten dienen lediglich zu Identifikationszwecken und können Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen sein.

Contact Information