SOURCE: nova-Institute GmbH

nova-Institute GmbH

March 31, 2017 07:23 ET

Sechs Kandidaten für den Innovation-Award "Bio-based Material of the Year 2017" nominiert!

HURTH, DEUTSCHLAND--(Marketwired - Mar 31, 2017) - Zum zehnten Mal in Folge werden mit der Verleihung des Innovationspreises "Bio-based Material of the Year", die Leistungen junger, innovativer bio-basierter Unternehmen gewürdigt, die mit passenden Anwendungen Märkte für bio-basierte Produkte erschlossen haben.

Der Wettbewerb konzentriert sich auf bio-basierte Entwicklungen, die in 2016 ihre Markteinführung hatten oder in 2017 haben werden. Die Gewinner werden von den Teilnehmern der „International Conference on Bio-based Materials", 10.-11. Mai 2017 in Köln, gewählt; der Preis wird von der InfraServ GmbH Knapsack gesponsert (www.bio-based-conference.com).

Die „Top 6" Kandidaten sind:

BIO-LUTIONS (DE): BIO-LUTIONS Fasern (Veredlung landwirtschaftlicher Reststoffe)
Mit BIO-LUTIONS Fasern kann vollständig auf die aufwändigen chemischen und energiezehrenden Prozesse der Celluloseherstellung verzichtet werden. Die Endprodukte können entweder unter normalen Bedingungen kompostiert, zur Biogasproduktion verwendet, recycelt oder aber auch nahezu CO2 neutral verbrannt werden.

Cooper Tire (US): Guayule Naturgummi für Anwendungen in Autoreifen (Guayule Polymer - Polyisoprene)
Cooper präsentiert einen Reifen, in dem erstmals überhaupt natürliches und synthetisches Gummi durch Guayule ersetzt wurde.

Hexpol (BE/SE): Dryflex® Green (bio-basiertes thermoplastisches Elastomer)
Hexpol's TPEs können flexibel an Kundenwünsche angepasst werden. Diese TPEs öffnen bisher für Thermoplaste nicht erreichbare Märkte, indem sie eine breitere Palette an Härtegraden, darunter auch weichere Härtegrade, abdecken, während sie gleichzeitig hohe Anteile erneuerbarer Komponenten von teilweise über 90 % erreichen.

Paptic® (FI): PAPTIC® - die neue Papier-Generation (erneuerbar, recycelbar, wiederverwertbar)
Paptic® ersetzt auf Öl basierende Kunststoffe durch bio-basierte, recycelbare und wiederverwertbare PAPTIC® Materialien. PAPTIC verwendet Holzfasern zur Herstellung eines Biokunststoff-Verbundpapiers, welches die jeweiligen Vorteile von Papier, Kunststoff und Textilien vereinigt.

Patagonia (US): Yulex R3 Taucheranzug (85% Naturkautschuk/15% synthetischer Kautschuk im Polymeranteil, recyceltes Polyester anteilig im Futter)
Patagonia zeigt den weltweit ersten Neopren-freien Taucheranzug, bei dessen Herstellung der CO2-Ausstoß im Vergleich zu konventionellem Neopren um 80 % reduziert werden konnte.

Phytowelt GreenTechnologies (DE): Himbeer-Aroma (®-alpha-Jonon)
Phytowelt produziert in einem patentierten, biotechnologischen Prozess ein chiral reines natürliches Himbeer-Aroma, das erstmalig in großer Menge und konkurrenzfähig in hoher Qualität hergestellt werden kann.

Weitere Informationen zu den sechs Kandidaten: www.bio-based-conference.com/award

Das nova-Institut wurde 1994 als privates und unabhängiges Institut gegründet und ist im Bereich der Forschung und Beratung tätig. Der Fokus liegt auf der bio-basierten und der CO2-basierten Ökonomie in den Bereichen Rohstoffversorgung, technisch-ökonomische Evaluierung, Marktforschung, Ökobilanzen (LCA), Öffentlichkeitsarbeit, B2B-Kommunikation und politischen Rahmenbedingungen. Mit einem Team von 25 Mitarbeitern erzielt das nova-Institut einen jährlichen Umsatz von über 2,5 Mio. EUR .

Contact Information

  • Verantwortlicher im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.):
    Dipl.-Phys. Michael Carus
    Geschäftsführer
    nova-Institut GmbH, Chemiepark Knapsack, Industriestraße 300, 50354 Hürth
    Internet: www.nova-institut.de - Dienstleistungen und Studien auf www.bio-based.eu
    Email: contact@nova-institut.de
    Tel: +49 (0) 22 33-48 14 40