SOURCE: SGI

SGI

September 10, 2013 21:58 ET

SGI erreicht mit seinen Serverfamilien SGI® ICE™ X und Rackable® noch höhere Performance-Level, Skalierung und Effizienz durch die Integration des neuen Intel® Xeon®-Prozessors E5-2600 v2

SGI mit dem Intel Xeon Prozessor E5-2600 v2 macht neue wissenschaftliche Projekte und Entdeckungen in der NASA, ICHEC, T-Systems und AWE möglich

FREMONT, CA--(Marketwired - Sep 10, 2013) - SGI (NASDAQ: SGI), das bewährte führende Unternehmen in den Bereichen Technical Computing und Big Data, teilte heute mit, dass es Intels neueste Xeon-Prozessor-Produktfamilie des Typs E5-2600 v2 unterstützen wird. Dieser neue Mikroprozessor bietet einen Anstieg von 37 Prozent in der Spitzenleistung pro Rack seines ICE(TM) X-Supercomputers und neue Leistungsbestmarken bei seiner rackfähigen Serverfamilie. Durch den Einsatz der neuesten Produktfamilie des Intel Xeon Prozessors E5-2600 v2 können SGI-Kunden mit den Produkten ICE X, Rackable und Modular InfiniteStorage(TM) nun mehr Jobs auf derselben Stellfläche wie mit früheren Produktgenerationen ausführen, wodurch die wissenschaftliche Innovation beschleunigt und neue Produkte schneller auf den Markt gebracht werden können. Die Kunden können nun von bis zu 50% mehr Kernen pro Socket, kürzeren Verarbeitungszeiten und verbessertem Energieverbrauch profitieren.

SGI-Kunden in den Bereichen Regierung, Finanzdienstleistungen, Wissenschaft und Forschung, Bildung und Fertigung werden von intelligentem Turbo-Engagement und einer Reduzierung des Energieverbrauchs von ca. 30 Prozent profitieren, wenn sie SGI-Server mit Intel Turbo Boost(R) einsetzen. Die jüngste Generation der Xeon-basierten Server wird zudem eine verbesserte Arbeitslastkonsolidierung und Virtualisierung gestatten -- einschließlich einer Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO) von bis zu 66 Prozent.

SGI ist stolz darauf, mehrere Zusagen und Installierungen von SGI-Cluster-Lösungen mit dem Intel Xeon Prozessor E5-2600 v2 bei der NASA, dem Irish Center for High-End Computing (ICHEC), T-Systems und AWE ankündigen zu können. ICHEC installierte 10 Racks mit SGI ICE X-Servern mit 8320 Kernen mit dem neuen Intel Xeon Prozessor E5-2600 v2 sowie ein großes UV2000 Shared Memory System mit 1,7 TB und Intel Xeon Phi(TM)-Prozessoren. Dies stellt eine vierfache Steigerung der Rechnerleistung für die irischen Wissenschaftler dar und bietet zudem den Vorteil, dass verschiedene Rechnerarchitekturen in eine gemeinsame Benutzerumgebung zusammengeführt werden können und das am besten geeignete Tool für das jeweilige Problem genutzt werden kann. Die neuen SGI-Systeme werden eine Simulation und Analyse viel umfassenderer und detaillierter Probleme ermöglichen, und dies in Bereichen wie z.B. Klima- und Wettervorhersage, Materialforschung und Bioinformatik.

Daneben installierte SGI bei der NASA in weniger als 4 Wochen 46 neue Racks des ICE X-Produkts mit dem neuen Xeon-Prozessor E5-2690 v2, wobei sie in das vorhandene Pleiades-System eingebunden wurden und nun ohne Ausfallzeiten eine Höchstleistung von insgesamt 2,88 Petaflops ermöglichen. Die NASA verwendet den neuen SGI ICE X-Rechner zur Erforschung von 136 neuen Planeten, wobei Daten analysiert werden, die Antworten auf mögliche neue Erden, unbewohnte Regionen und vieles mehr geben können. "NASA Ames erweitert zunehmend die Grenzen der Rechenleistung", sagt Piyush Mehrotra, Leiter der NASA-Abteilung für Advanced Supercomputer am Ames Research Center im kalifornischen Moffett Field. "Die Erweiterung des Pleiades-Supercomputers liefert zusätzliche Rechnerleistung zur Unterstützung von Missionen in Aeronautik, Geo- und Weltraumwissenschaften sowie Weltraumforschung in allen Bereichen der Behörde."

"Hochleistungsrechner standen früher nur einer kleinen privilegierten Gruppe zur Verfügung, heute jedoch sind sie grundlegende Faktoren der Wettbewerbsfähigkeit in Forschung und Entwicklung aller Firmen -- von kleinen Herstellern bis zu den größten Forschungslaboren eines Landes", erläuterte Rajeeb Hazra, Vice President der Datacenter and Connected Systems Group und Geschäftsführer der Technical Computing Group. "Prozessoren des Typs Intel(R) Xeon(R) Prozessor E5-2600 v2 unterstützen die einzigartigen Plattformlösungen von SGI und liefern ausgezeichnete Performance und Energieeffizienz, die es den Kunden ermöglichen, sich im Wettbewerb bei einer Vielzahl von Applikationen durchzusetzen - von der Modellierung und Analyse bis zu datenbasierter Wissenschaft und Analyse und mehr."

"Wir freuen uns, den neuen Intel(R) Xeon(R) Prozessor E5-2600 v2 in unserer Lösungssuite mit SGI Rackable, SGI ICE X und InfiniteStorage unterstützen zu können. Das fortgesetzte Engagement zur Verbesserung von Geschwindigkeit, Skalierung und Effizienz bekräftigt unseren Einsatz zugunsten innovativster Lösungen für unsere Kunden", betonte Jorge Titinger, President und CEO von SGI.

Weiterhin neue Maßstäbe mit Weltrekord-Benchmarks

SGI sieht weiterhin Potenzial für verbesserte Performance und Dichte. Das ICE X-System belegt den 11. und 14. Platz unter den besten 500 Systemen und es überrascht nicht, dass es die Weltrekord-Benchmark bei SPEC MPIM2007 hält, mit einem SPECmpiM_2007-Ergebnis von 94,9 für das SGI ICE X-Produkt mit dem Intel Xeon Prozessor E5-2690 v2. Zudem hält SGI Rackable mit Intel Xeon E5-2697 v2 Prozessoren viele Rekorde in seiner Kategorie:

1) Beste Performance in der Kategorie SPEC MPIM2007 mit 2, 4, 8, 16, 32 und 64 Sockets basierend auf einer SPECmpiM_2007-Metrik.

2) Beste Performance in der Kategorie SPEC MPIL2007 mit 8, 16, 32, 64 und 128 Chips basierend auf einer SPECmpiL_2007-Metrik.

3) Beste Performance in der Kategorie SPEC OMPG2012 mit 2 Sockets basierend auf einer SPECompG_2012-Metrik.

Horizontale Skalierung bei technischem Computing und Big Data im Auftrieb

SGI ist ein führender Anbieter großer, hochperformanter Cluster für technische Rechner- und Big-Data-Lösungen, die in großen Unternehmen und wichtigen staatlichen Einrichtungen zum Einsatz kommen. SGI-Kunden gehen hinsichtlich Leistung, Nutzbarkeit, Handhabbarkeit, Skalierung, Energie und Kühlung bis ans Limit. Mit der Einbeziehung der neuen Prozessorreihe von Intel werden die SGI-Produktfamilien verbessert und unterstützen Firmen und Behörden weiterhin dabei, bisher unerreichbare Einsichten, Ergebnisse und Innovationen zu erreichen.

Verfügbarkeit
SGI-Produktmodelle mit umfassendem Support durch den Intel(R) Xeon(R) Prozessor E5-2600 v2 sind bereits verfügbar. Weiterführende Informationen finden Sie unter sgi.com.

Weiterführende Informationen über SGI ICE X and SGI Rackable finden Sie unter:

http://www.sgi.com/products/servers/ice/x/
http://www.sgi.com/products/servers/rackable/
http://www.sgi.com/products/software/smc.html
http://www.sgi.com/products/storage/modular/

Über SGI
SGI, der bewährte Marktführer im Bereich Hochleistungsrechnen (HPC), konzentriert sich auf die Unterstützung seiner Kunden bei der Lösung anspruchsvollster Herausforderungen im Geschäfts- und Technologiebereich mithilfe von Technical Computing, Big Data- und Cloud-Computing-Lösungen, welche die Zeit für Entdeckungen, Innovationen und Rentabilität verkürzen. Besuchen Sie sgi.com, um weitere Informationen zu erhalten.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn (linkedin.com/company/sgi).

(C) 2013 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte vorbehalten. SGI, SGI ICE, SGI UV und das SGI-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Silicon Graphics International Corp. oder ihrer Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Staaten. Intel und Xeon sind eingetragene Marken der Intel Corporation. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

SPEC und SPEC MPI sind eingetragene Marken der Standard Performance Evaluation Corporation. Die wettbewerbsfähigen Ergebnisse stammen von www.spec.org zum 10. September 2013.

Die Vergleichsgrundlage für das SGI ICE X-Ergebnis mit Intel Xeon E5-2690 v2 Prozessoren ist die SPECmpiM_2007-Metrik mit folgender Chip-Anzahl (Socket):

  • 80 Chips, 800 Kerne, 800 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 90,7, SPECmpiM_peak2007 = 94,9

Die Vergleichsgrundlage für SGI Rackable-Ergebnisse mit Intel Xeon E5-2697 v2 Prozessoren ist die SPECmpiM_2007-Metrik mit Chip-Anzahl (Socket) von 2, 4, 8, 16, 32 und 64 und SPECmpiL_base2007-Metrik mit Chip-Anzahl (Socket) von 8, 16, 32, 64 und 128:

  • 2 Chips, 24 Kerne, 24 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 6,51

  • 4 Chips, 48 Kerne, 48 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 12,5

  • 8 Chips, 96 Kerne, 96 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 23,2

  • 16 Chips, 192 Kerne, 192 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 40,7

  • 32 Chips, 384 Kerne, 384 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 63,6

  • 64 Chips, 768 Kerne, 768 Ränge, SPECmpiM_base2007 = 84,1, SPECmpiM_peak2007 = 87,4

  • 8 Chips, 96 Kerne, 96 Ränge, SPECmpiL_base2007 = 3,98

  • 16 Chips, 192 Kerne, 192 Ränge, SPECmpiL_base2007 = 7,99

  • 32 Chips, 384 Kerne, 384 Ränge, SPECmpiL_base2007 = 16,4

  • 64 Chips, 768 Kerne, 768 Ränge, SPECmpiL_base2007 = 30

  • 128 Chips, 1536 Kerne, 1536 Ränge, SPECmpiL_base2007 = 43,3

SPEC und SPEComp sind eingetragene Marken der Standard Performance Evaluation Corporation. Die wettbewerbsfähigen Ergebnisse stammen von www.spec.org zum 10. September 2013. Die Vergleichsgrundlage für das SGI Rackable-Ergebnis mit Intel Xeon E5-2697 v2 Prozessoren ist die SPECompG_2012-Metrik mit 2 Chips (Sockets):

  • 2 Chips, 24 Kerne, 48 Threads, SPECompG_base2012 = 6,63, SPECompG_peak2012 = 7,24

Contact Information