SOURCE: SGI

SGI

November 18, 2013 09:01 ET

SGI unterstützt neue NVIDIA Tesla K40 GPU-Beschleuniger mit 10-facher Leistung

GPU-Beschleuniger ergänzen SGI-Computing zur Förderung schnellerer bahnbrechender Lösungen und neuer Innovationen

DENVER, CO--(Marketwired - Nov 18, 2013) - SGI (NASDAQ: SGI), das bewährte führende Unternehmen für Hochleistungsrechnen (HPC - High Performance Computing) und "Big Data", kündigte heute die Verfügbarkeit von NVIDIA(R) Tesla(R) K40 GPU-Beschleunigern an, die in komplett verwalteten und integrierten Lösungen in seiner gesamten Server-Produktfamilie eingesetzt werden. Der NVIDIA Tesla K40 GPU-Beschleuniger ist der erste und leistungsstärkste Beschleuniger, der für Big Data-Analysen und hohe wissenschaftliche Arbeitslasten optimiert wurde. Er liefert eine verdoppelte Speicherkapazität und bis zu 40 Prozent mehr Leistung als seine Vorgängerlösung sowie 10 Mal mehr Leistung als die derzeit schnellsten Prozessoren. Die Lösung wurde in der Fertigungsanlage von SGI vollständig integriert und getestet und enthält die SGI(R) Management Center(TM)-Software und weitere Optionen, darunter die Performance Suite, um den Kunden eine Produktivität binnen Stunden anstatt in Wochen zu gewährleisten.

SGI-Kunden in den Bereichen Finanzdienste, Hochschulen und Innere Sicherheit profitieren von bedeutenden Performance-Steigerungen durch die NVIDIA Tesla-Beschleuniger. Anwendungsbeispiele finden sich in modernen Handelslösungen im Finanzsektor, Waffentests, Applikationen zur Erfassung seismischer Wellen an der Princeton University sowie elektromagnetische Feldanalysen mit SGI- und Tesla-Lösungen am Sendai Nation College of Technology. Die Swinburne University ist ein weiterer Kunde von SGI, der die NVIDIA Tesla-Technologie für astrophysikalische Forschungsprojekte verwendet.

"Dank der Unterstützung von NVIDIA und der Kepler GPU-Beschleuniger konnten sich die Swinburne-Supercomputer von SGI als ausgezeichnetes Forschungsinstrument bewähren, und das in Bereichen wie der Astronomie, von der Simulation der dynamischen Entwicklung des Universums bis zur Verarbeitung von Daten der Radioteleskope", sagte Dr. Jarrod Hurley, Verwalter des Supercomputers der Swinburne University.

"Die Beschleuniger von NVIDIA versetzen unsere Kunden in die Lage, bedeutende Verbesserungen in der Verarbeitungsleistung zu erzielen", sagte Bill Mannel, Geschäftsführer des Bereichs Compute bei SGI. "Beschleunigerbasierte HPC-Lösungen bieten intelligente NVIDIA GPU Boost-Technologie, die Leistungsreserven in einen vom Benutzer gesteuerten Leistungsanstieg umwandelt und unseren Kunden damit erlaubt, die bisher ungenutzte Performance von vielen Applikationen zur Überwindung von Rechner- und Big Data-Herausforderungen einzusetzen."

Der NVIDIA Tesla K40 GPU-Beschleuniger basiert auf der NVIDIA Kepler(TM)-Rechnerarchitektur und bietet 2880 CUDA-Kerne zur Parallelverarbeitung, Gleitkomma-Spitzenleistungen von 4,29 Teraflops einfache Genauigkeit und 1,43 Teraflops doppelte Genauigkeit, 12GB an integriertem ultraschnellen GDDR5-Speicher und eine Speicherbandbreite von 288 GB/s.

Die Beschleuniger werden von NVIDIA CUDA(R) unterstützt, der international am weitesten verbreiteten Plattform für paralleles Rechnen und Programmiermodelle, und profitieren von innovativen Technologien wie Dynamic Parallelism und Hyper-Q zur Steigerung der Performance und Energieeffizienz.

"Der Tesla K40 GPU-Beschleuniger ist darauf ausgerichtet, eine optimale Performance für umfassende wissenschaftliche, technische, HPC- und Firmen-Big-Data-Analysen in der Branche zu bieten", sagte Sumit Gupta, Geschäftsführer der Sparte Tesla Accelerated Computing Products bei NVIDIA. "Die neuen, mit Tesla-Beschleunigern kompatiblen SGI-Server stellen Forschern einzigartige Architekturen und Anwendungsfunktionen sowie eine leistungsstarke und flexible Plattform zur Verfügung, die von den Kunden für Innovationen genutzt werden können."

Verfügbarkeit

Die Beschleuniger für NVIDIA Tesla K40-Grafikprozessoren sind auf folgenden SGI-Plattformen verfügbar:

  • SGI(R) UV(TM) 2000: Mit einer Skalierbarkeit von bis zu 64 TB an kohärentem Hauptspeicher für In-Memory-Grafikspeichern kann der UV 2000 bis zu 16 NVIDIA Tesla K40-Grafikprozessoren unterstützen
  • Dicht angeordnete Rackable(R)-Server, darunter die dichten C1104G- oder C2110G-Server für bis zu 4 NVIDIA Tesla K40-Grafikprozessoren in einem einzigen Server
  • Rackable C2108- und UV 20-Server, die größere Speicher und E/A-Footprints sowie bis zu 2 NVIDIA Tesla K40-Grafikprozessoren gegenüber typischen Dual-Socket-Servern bieten.
  • In weniger dichten Konfigurationen können NVIDIA Tesla K40-Grafikprozessoren mithilfe von Rackable-Service-Knoten in einer SGI ICE X-Struktur gehostet werden.

Alle SGI UV- und Rackable-Lösungen sind bereits verfügbar und können noch heute geliefert werden. Der spezifische Support für die NVIDIA Tesla K40-Grafikprozessoren variiert je nach Plattform. Eine begrenzte Anzahl von NVIDIA Tesla K40 GPU-Beschleunigern kann nun auch mithilfe von speziellen Knoten in ICE X-Lösungen konfiguriert werden.

Über SGI
SGI, der bewährte Marktführer im Bereich Hochleistungsrechnen (HPC), konzentriert sich auf die Unterstützung seiner Kunden bei der Lösung anspruchsvollster Herausforderungen im Geschäfts- und Technologiebereich mithilfe von Technical Computing, Big Data-Analyse, Cloud-Computing und Petascale-Lösungen, welche die Zeit für Entdeckungen, Innovationen und Rentabilität verkürzen.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn (linkedin.com/company/sgi).

(C) 2013 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte vorbehalten. SGI, SGI UV, SGI ICE X, SGI Management Center, Rackable und das SGI-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Silicon Graphics International Corp. oder ihrer Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Staaten. NVIDIA Tesla, NVIDIA CUDA und NVIDIA Kepler sind eingetragene Marken von NVIDIA. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Contact Information