SOURCE: SGI

SGI

August 06, 2014 19:42 ET

SGI UV 2000 erweist sich als schnellster und leistungsstärkster Supercomputer bei einem branchenüblichen Benchmark-Test

Supercomputer übersteigt frühere Performance-Werte beim Graph 500-Benchmark-Test um das 3,5-Fache

MILPITAS, CA--(Marketwired - Aug 6, 2014) - SGI (NASDAQ: SGI), der bewährte Marktführer im Bereich Hochleistungsrechnen, teilte heute mit, dass der SGI(R) UV(TM) 2000 der erste Single-Node-SMP ist, der die Grenze von 100 GTEPS übertrifft. Dies wurde bei einem Graph 500-Benchmark-Test zur Messung der Verarbeitungsleistung von Supercomputern bei großen Datenvolumen bestätigt. Zu diesem neuen Performance-Weltrekord kommt noch hinzu, dass sich der SGI UV 2000 beim Green Graph 500-Test als der kommerzielle Supercomputer mit den niedrigsten Energieverbrauchswerten auszeichnete.

Das Institute of Mathematics for Industry (IMI) der Kyushu-Universität hat gemeinsam mit dem Institute of Statistical Mathematics (ISM) und SGI Japan, Ltd. einen Graph-500-Benchmark-Test (*1) auf dem SGI UV 2000 durchgeführt. Offiziell wird das System im ISM als "Data Assimilation Supercomputer System" bezeichnet. Es erreichte einen Wert von 131,427 GTEPS und ist damit das erste Single-Node-SMP-System, das die Marke von 100 GTEPS übersteigt. Der Test misst die Leistung von Supercomputern bei der Verarbeitung großer Datenmengen. Der Green Graph 500-Benchmark-Test (*2) zeigte, dass dieses System zudem der kommerzielle Supercomputer mit dem niedrigsten Energieverbrauch war (12,481 MTEPS/W).

Ein Forscherteam des IMI-Labors für Mathematik-Software war für die Durchführung der beiden Benchmark-Tests auf einem SGI UV 2000-Rack verantwortlich, das 640 Kerne pro Knoten hatte

Die außergewöhnliche Performance des SGI UV 2000 ist vor allem auf seine inhärente Leistung bei der Bereitstellung von Hochfrequenz-Speicherzugriff und von breiten Speicherkapazitäten zurückzuführen, die beim Graph 500-Benchmark erforderlich sind.

"Wir freuen uns, dass eine unserer innovativen HPC-Lösungen solche Ergebnisse in einem weit akzeptierten Branchentest liefert", sagte Jorge Titinger, President und CEO von SGI. "Und da dies auf so energieeffiziente erreicht wurde, haben wir gezeigt, dass ein zuverlässiges und stabiles Hochleistungsrechnen bei niedrigerem Stromverbrauch möglich ist. Es ist tatsächlich möglich, mit einem einzigen Supercomputer eine branchenführende Leistung mit hoher Dichte bereitzustellen, und das bei begrenztem Energieverbrauch."

"Das Augenmerk richtet sich zunehmend auf die Nutzung von neuen Supercomputern in der Big Data-Verarbeitung, wie zum Beispiel zur Verarbeitung großer Mengen an Graphendaten", sagte Prof. Katsuki Fujisawa vom Institute of Mathematics for Industry an der Kyushu-Universität. "Dazu ist eine Speichernutzung in großem Maßstab und eine besonders schnelle Parallelverarbeitung erforderlich, wodurch Supercomputer für die Big Data-Verarbeitung wichtiger werden als die Cloud. Die vom Institute of Mathematics for Industry an der Kyushu-Universität entwickelte Software ermöglichte eine unerwartet hohe Verarbeitungsleistung und Energieeinsparungen, als wir mit dem SGI UV 2000 sehr große Mengen an Graphendaten verarbeiteten. Weitere wichtige Vorteile des SGI UV 2000 bestehen in der Möglichkeit, bereits vorhandene Software zu diesem System zu migrieren und bereits erworbene Expertise und Erfahrungen einbringen zu können."

"Das Institute of Statistical Mathematics ist eine universitätsübergreifende wissenschaftliche Einrichtung, die sich auf datenzentrierte Forschung im Zeitalter der Big Data konzentriert", sagte Yoshiyasu Tamura, stellvertretender Leiter des Institute of Statistical Mathematics. "Wir haben uns für den SGI UV als unseren 'extremen' Supercomputer entschieden, weil er für unsere Forschungsprojekte von zentraler Bedeutung ist und den Forschern an unserem Institut Zugriff auf die weltweit größte kohärente Shared Memory mit einer Höchstleistung von 64 TB bietet, um große Datenmengen im Rahmen der Graphentheorie analysieren zu können. Dieses System ist ein zentraler Faktor für die Leistungen unserer Universität, wird in der HPCI-Arbeit eingesetzt und im Rahmen des von unserem Institut vorbereiteten 'ISM Cooperative Research Program' genutzt."

Über SGI
SGI ist ein international führender Anbieter von Lösungen für Hochleistungsrechnen, Datenanalyse und Datenmanagement, die es seinen Kunden ermöglichen, die Zeit für Entdeckungen, Innovationen und Rentabilität zu verkürzen. Besuchen Sie sgi.com (sgi.com/), um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn (linkedin.com/company/sgi).

(C) 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte vorbehalten. SGI, das SGI-Logo und SGI UV sind Marken oder eingetragene Marken der Silicon Graphics International Corp. oder ihrer Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Staaten. Alle anderen Produkt- und Servicenamen, die hier erwähnt werden, sind Marken der jeweiligen Unternehmen.

Fußnoten:
(*1) Die Graph 500 ist eine Benchmark zum Testen der Leistung von Supercomputern und anderen Computern bei der Graphensuche. Der Test verwendet als einen Index die Anzahl an Kanten (Edges), die bei der Breitensuche eines Graphen in einer Sekunde gefunden werden. Die bei diesem Index verwendete Einheit ist TEPS (Traversed Edges Per Second). Ein hoher TEPS-Wert verweist auf eine schnellere Leistung bei der Graphensuche. Ein GTEPS-Wert (GigaTEPS) von 131,427 bedeutet, dass ein System in einem Graphen etwa 131,4 Milliarden Kanten pro Sekunde suchen kann. Besuchen Sie die Graph 500-Website unter http://www.graph500.org/
(*2) Die Green Graph 500 ist eine Benchmark zum Testen der Leistung bei der Graphensuche und ähnelt der Graph 500, verwendet jedoch als Indexeinheit TEPS/W (Traversed Edges Per Second/W). Ein hoher TEPS/W-Wert verweist auf eine hohe Leistung bei der Graphensuche pro Einheit des Energieverbrauchs, d.h., ein hoher Wert entspricht einem niedrigen Stromverbrauch. Ein Wert von 12,418 MTEPS/W (MegaTEPS/Watt) zeigt an, dass ein Computer mit nur einem Watt Strom 12,41 Millionen Kanten in einem Graphen suchen kann. Besuchen Sie die Green Graph 500-Website unter http://green.graph500.org/

Contact Information