SOURCE: Sigma Designs

Sigma Designs

January 03, 2011 16:32 ET

Sigma Designs lanciert erstes Ein-Chip-System in Studioqualität für Settop-Boxen

Lösung bietet einzigartiges Seherlebnis bei 3D-TV, Blu-ray- und Over-the-Top-Anwendungen

MILPITAS, CA--(Marketwire - January 3, 2011) - Sigma Designs (NASDAQ: SIGM), ein führender Anbieter von Lösungen für Ein-Chip-Systeme (System-on-Chip - SoC), die eine Bereitstellung und Steuerung von Entertainment-Inhalten im gesamten Haushalt ermöglichen, setzte heute mit der Einführung seines SMP8910-Medienprozessors einen neuen Standard bei Ein-Chip-Systemen für moderne verbundene Medienplayer, Blu-ray-Player und IPTV-Settop-Boxen (STB). Der SMP8910-Prozessor ist der erste Chip, der eine VXP-Videobearbeitung in Studioqualität und eine äußerst flexible 3D-Videobearbeitung in einem Hochleistungs-Medienprozessor integriert.

Der SMP8910 liefert mehr als 6000 DMIPS über einen Dual-Core-Prozessor mit 1004K MIPS und gewährleistet damit eine bisher unerreichte Leistung bei Ein-Chip-Systemen für Settop-Boxen (STB SoC). Die einzigartige verteilte Prozessorarchitektur des Chips bietet aufgabenoptimierte Prozessoren, die Schlüsselprozesse ausführen, wie z.B. HD-Videodekodierung in mehreren Formaten, Rendering von 3D-Grafiken, Content-Schutz und Sicherheitsmanagement sowie Audio-Kodierung und -Dekodierung in verschiedenen Formaten. Diese hochoptimierte Architektur reserviert über 3.000 DMIPS der verfügbaren Rechenleistung für die reibungslose Ausführung von Middleware, STB-Applikationen und den neuesten OTT-Anwendungen (Over-the-Top-Applikationen).

"Der SMP8910 ist ein äußerst leistungsstarker Chip, der OEM und ODM die erforderliche Verarbeitungsleistung bereitstellt, um neue Standards im Fernseh-Erlebnis zu setzen und den Kunden ein visuelles Erlebnis zu bieten, das allen derzeit verfügbaren Lösungen um Jahren vorausliegt", sagte David Lynch, Vice President und Leiter der Media Processor Group bei Sigma Designs.

VXP, der De-facto-Standard für Studio- und Profi-Anwendungen zur Videonachbearbeitung, wurde damit nun zum ersten Mal in einen Medienprozessorchip integriert. Die VXP-Technologie ermöglicht ein reichhaltiges Seherlebnis in Studioqualität und hat sich bereits in anspruchsvollen Anwendungen (z.B. digitale Filmprojektoren, AV-Empfänger und -Prozessoren für professionelle Anwender, Broadcast-Monitore, hochwertige Blu-ray-Player) bewährt. VXP ist besonders leistungsstark in der Aufbereitung von Bildern, der Entfernung von Rauschen und Artefakten aufgrund fehlerhafter Videokompression und in der Durchführung zahlreicher Bildoptimierungen (z.B. adaptiver Kontrast und Verbesserung von Bilddetails). Außerdem enthält der SMP8910 zwei neue VXP-Funktionen: das De-Ghosting und das adaptive De-Banding. Die De-Ghosting-Funktion ermöglicht die Reduzierung der "Geisterbilder", die derzeit noch bei den meisten 3DTV-Anwendungen vorhanden sind, indem es das 3D-Video vor der Signalübertragung an das 3DTV-Gerät vorbearbeitet und ein angenehmeres, weniger anstrengendes Sehrerlebnis gewährleistet. Das adaptive De-Banding verringert die Farbkonturierung, d.h. es minimiert die Farbstreifen, die häufig anstelle von kontinuierlich weichen Schattierungen zu sehen sind, und liefert damit vor allem bei großen Bildschirmen angenehme Bildqualität ohne Verlust von Bilddetails.

Der SMP8910 ist das bevorzugte Ein-Chip-System (SoC) vieler OEM, die moderne 3DTV-fähige, verbundene Medienplayer oder hochwertige Blu-ray-Geräte und -Rekorder herstellen möchten. Durch die Unterstützung der H.264-MVC-Dekodierung (Multi-View Codec) ermöglicht der SMP8910 nun 3D-Video mit Full-HD-Auflösung. Neben MVC unterstützt der SMP8910 auch die Dekodierung von bzw. Konvertierung in mehrere andere 3D-Formate (Sensio, RealD, TDVision, Checkerboard, Side-by-Side, Top-Bottom, anaglyph usw.).

Der SMP8910 ist zudem ausgezeichnet für Inhalte geeignet, die von Dienstanbietern über das Internet gestreamt werden. Dank der Kombination von MVC-Dekodierung und VXP-Nachbearbeitung können Dienstanbieter nun Full-HD-3DTV übertragen, ohne dass die Videoqualität darunter leiden würde oder die Bandbreite erhöht werden müsste. Und nicht zuletzt können die Verbraucher damit über das Internet gestreamte TV-Inhalte (z.B. von Netflix und YouTube) in verbesserter Qualität als bei Konkurrenzsystemen genießen, da die VXP-Technologie viele Probleme bei der Videoqualität behebt.

"Wir haben eine Doppelstrategie", erläuterte der CEO von Sigma Designs, Thinh Tran. "Zuerst entwickeln wir Standalone-Produkte, die in ihrer Kategorie führend sind. So sind wir bei VXP und bei unseren Medienprozessoren der Marke SMP vorgegangen. Dann integrieren wir unsere branchenführenden Technologien und erstellen eine genuine Lösung der nächsten Generation, die von der Konkurrenz nicht einfach kopiert werden kann. Genau das war unsere Vorgehensweise beim SMP8910."

"Der SMP8910 kombiniert die Secure Media Processor-Architektur mit VXP-Videoverarbeitungstechnologie und stellt damit eine Lösung der nächsten Generation für Settop-Boxen, Digitalfernsehen und andere Videoprodukte bereit", betonte Michael J. Palma, Chefanalyst bei IDC für den Bereich Consumer Semiconductors. "Diese Kombination verschiedener Technologien unterstützt künftige Trends in der Videotechnologie, an der Schnittstelle von HDTV und 3D-Video und Internet-Zugang, da die Nutzung von Inhalten durch die Verbraucher auf neue Levels steigt."

SMP8910-Muster werden den Kunden in der ersten Hälfte 2011 zur Verfügung gestellt.

Über Sigma Designs, Inc.
Sigma Designs ist ein führender Fabless-Anbieter von Halbleitertechnologie und hochintegrierten System-on-Chip-Lösungen (SoC), die Entertainment-Inhalte und -Steuerung für Haushalte bereitstellen. Das SoC-Angebot des Unternehmens umfasst Medienprozessoren und Komponenten für verkabelte und kabellose Netzwerke, Videobildverarbeitung, Home-Control-Lösungen sowie Systemsoftware, die wesentliche Bestandteile von Unterhaltungselektronik kombinieren. Dazu gehören u.a. IPTV-basierte Settop-Boxen, Gateways, Blu-ray-Player und Geräte für Medienkommunikation. Sigma Designs hat seinen Geschäftssitz in Milpitas (Kalifornien) und unterhält Vertriebsniederlassungen in den USA, Brasilien, China, Dänemark, Frankreich, Israel, Japan, Singapur und Taiwan. Zudem ist das Unternehmen über Vertriebspartner in Korea, Russland und Indien präsent. Weiterführende Information finden Sie auf der Website von Sigma Designs unter www.sigmadesigns.com.

Sigma Designs, VXP, Secure Media Processor und das Sigma Designs-Logo sind entweder eingetragene Marken oder Marken von Sigma Designs, Inc. und ihren Tochtergesellschaften in den USA und anderen Staaten. Alle anderen in dieser Mitteilung genannten Marken gelten als Marken ihrer jeweiligen Inhaber.

Safe Harbor-Erklärung
Diese Pressemitteilung beinhaltet vorausschauende Aussagen, die unter Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 fallen. Dazu zählen auch Aussagen über die voraussichtlichen Merkmale und Vorteile der Produkte und Lösungen von Sigma Designs. Die aktuellen Ergebnisse können aufgrund zahlreicher Faktoren (wie z.B. den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen) erhebliche Schwankungen aufweisen. Dazu zählen das Wachstum bei Medienprozessoren, Blue-ray-Discs und auf den VXP- oder OTT-Märkten im Allgemeinen, die Entwicklung der Nachfrage bei Sigma-Kunden, die Settop-Boxen und Telekommunikationsdienste anbieten, Sigmas Fähigkeit, Marktakzeptanz für Sigma-Produkte in diesen Märkten zu erreichen, die Fähigkeit seiner Ein-Chip-Systeme, mit anderen Technologien oder Produkten in diesen neuen Märkten zu konkurrieren, sowie andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in Sigmas SEC-Berichten angeführt werden (einschließlich des Quartalsberichts auf Formblatt 10-Q vom 7. Dezember 2010). Den Lesern wird empfohlen, diese zukunftsorientierten Aussagen mit der notwendigen Vorsicht zu bewerten, da diese lediglich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Erklärung widerspiegeln. Sigma ist nicht verpflichtet, Änderungen an diesen zukunftsorientierten Aussagen aufgrund eines Ereignisses oder anderer Umstände, die nach dem heutigen Datum eintreten, zu veröffentlichen oder anderweitig mitzuteilen, noch das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu berücksichtigen.

Contact Information