SOURCE: Sony Europe

August 31, 2010 19:01 ET

Sony Europe und WWF führen Crowdsourcing-Projekt für Ökotechnologie-Anwendungen durch "Open Planet Ideas" ein

Neue Open Innovation-Plattform geht online

LONDON, VEREINIGTES KÖNIGREICH--(Marketwire - August 31, 2010) - Sony Europe

Redaktioneller Hinweis: Zu dieser Pressemitteilung gehören 5 Fotos und 2 Videos.


--  Sony Europe startet das Projekt Open Planet Ideas in Zusammenarbeit mit WWF. 
    
--  Bei Open Planet Ideas handelt es sich um eine Online-Plattform die jeden dazu einlädt, Ideen einzureichen, 
    die zeigen, wie Sony-Technologie eingesetzt werden kann, 
    um ein Umweltproblem zu bekämpfen. 
    
--  Die Projekte können durch gemeinsame Arbeit entstehen und es können
    Ideen ausgetauscht werden.  
    
--  Die Beteiligten an der Sieger-Idee erhalten die Möglichkeit, ihre Idee
    zusammen mit Ingenieuren von Sony und Spezialisten von WWF umzusetzen. 
    
--  Weitere Informationen finden Sie unter www.openplanetideas.com. 
    

Sony Europe startete heute das Projekt Open Planet Ideas www.openplanetideas.com in Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation WWF. Open Planet Ideas ist eine Online-Community, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Einfallsreichtum und das Open-Innovation-Konzept zu nutzen, um Umweltschutz zu betreiben.

Open Planet Ideas lädt jeden dazu ein, Ideen einzureichen, die zeigen, wie Sony-Technologie eingesetzt werden kann, um Umweltfragen wie Klimawandel, Artenreichtum und Wasserschutz zu begegnen.

Bei den Projekten ist Zusammenarbeit gefragt, und die Ideen können in Form von Fotografien, Videos und Geschichten eingereicht werden, die auf den entsprechenden Ideen beruhen. Dann wird entschieden, welche Ansätze weiterverfolgt werden sollen. Die Beteiligten an der Gewinner-Idee bekommen die Gelegenheit, mit Ingenieuren von Sony und Spezialisten von WWF zusammenzuarbeiten.

Ideen können mithilfe der bereits auf der Plattform vorhandenen Informationen zum Umweltschutz gesammelt werden. Diese stellen eine Momentaufnahme der aktuellen umweltpolitischen Herausforderungen auf Basis der neuesten Fakten und Zahlen von WWF dar. Teilnehmer sind dann aufgefordert, Ideen und Konzepte dazu einzureichen, wie aktuelle Technologien und Produkte von Sony verwendet werden könnten, um ein Umweltproblem zu bekämpfen. Diese können entweder einzeln oder in ganz neuen Kombinationen verwendet werden.

Dieser 'Mashup'-Ansatz zur Kombination bereits bestehender Technologien wurde im letzten Jahr erstmals von Sony in dem innovativen Forest Guard-Project vorgestellt. In Zusammenarbeit mit Sony nutzte eine Gruppe Jugendlicher aus Kalifornien IPELA-Überwachungskameras, drahtlose Netzwerke und Foto-Stitching-Software von Sony, um sich zu einer Online-Gemeinschaft sogenannter „Firewatchers“ zusammenzuschließen und so Stellen zu überwachen, an denen Waldbrände eine Bedrohung für die Umwelt darstellen können.

Emily Nicoll von Sony Europe äußerte sich dazu: "Sony engagiert sich für nachhaltigeren Umweltschutz für gegenwärtige und zukünftige Generationen. Das Projekt nutzt den Ideenreichtum und die Kreativität rund um den Globus, um die Vorteile der Technologie für mehr Umweltbewusstsein zu darzustellen."

Jean-Paul Jeanrenaud, Leiter für Unternehmensbeziehungen bei WWF International, erklärte: "WWF ist immer auf der Suche nach neuen Wegen zur Bewältigung der Bedrohung unseres Planeten, wir freuen uns deshalb sehr, mit Sony an dieser innovativen Community-Initiative zusammenarbeiten, mit deren Hilfe einigen der weltweit wichtigsten ökologischen Herausforderungen begegnet werden kann."

Open Planet Ideas bleibt noch bis Januar 2011 offen. Dann werden vielversprechende Konzepte - ausgewählt von der Gemeinschaft und einer Auswahl an Sony- und WWF-Experten - auf ihre technische und ökologische Tragfähigkeit geprüft. Die Gewinner in den Bereichen Zusammenarbeit und die Bewerber mit der besten Idee arbeiten dann zusammen mit einem Team von Designern und Ingenieuren von Sony an der Weiterentwicklung und Verwirklichung der Idee.

Das Projekt Open Planet Ideas wurde von Sony zusammen mit IDEO ins Leben gerufen, einem global tätigen Unternehmen für Design. Ziel ist es, die Macht der 'Community' für umwelttechnische und soziale Angelegenheiten zu nutzen.

Tom Hulme, Design Director bei IDEO, erläuterte: "Die Menschen in der Online-Community arbeiten zusammen, um einigen der größten ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen Die IDEO-Plattform gewährt ihnen einen Ort der Begegnung - einen Arbeitsbereich - wo sie Ideen und Gedanken miteinander teilen können und sich gemeinsam für einen Wandel im Bereich Umweltschutz einsetzen können."

Um Fotos zu dieser Pressemitteilung zu sehen, klicken Sie auf die folgenden Links:

http://www.marketwire.com/library/20100826-openplanetideasElg.JPG

http://www.marketwire.com/library/20100826-openplanetideasAlg.jpg

http://www.marketwire.com/library/20100826-openplanetideasBlg.jpg

http://www.marketwire.com/library/20100826-openplanetideasClg.jpg

http://www.marketwire.com/library/20100826-openplanetideasDlg1.jpg

Um Videos zu dieser Pressemitteilung zu sehen, klicken Sie auf die folgenden Links:

http://www.youtube.com/user/openplanetideas

http://www.youtube.com/watch?v=EgY-bYRk26k

Contact Information