SOURCE: Bombardier Aerospace

July 28, 2006 13:08 ET

Spanische Regierung bestellt ein Amphibienflugzeug des Typs Bombardier 415

MONTREAL, QUEBEC -- (MARKET WIRE) -- July 28, 2006 -- Bombardier Aerospace gab heute bekannt, dass die spanische Regierung einen Festauftrag zum Kauf eines Bombardier 415 Amphibienflugzeugs erteilt hat. Der Wert des Kaufvertrags wird auf ungefähr 30,6 Millionen US-Dollar beziffert und umfasst auch die anfängliche Versorgung mit Ersatzteilen, Schulungen und technischen Kundendienst.

Mit diesem Festauftrag erweitert die spanische Regierung ihre Flotte auf nunmehr 20 Bombardier-Amphibienflugzeuge. Sie hat bereits 14 Flugzeuge des Typs CL-215T und 5 des Typs CL-215 in Betrieb. Das neue Flugzeug soll kurzfristig geliefert werden und noch in der diesjährigen Trockenperiode zur Feuerbekämpfung eingesetzt werden.

"Diese Lieferung an die spanische Regierung, die im Rahmen des Einsatzes der neuen ‘Unidad Militar Emergencias’ erfolgt, beweist wieder einmal, dass die Kunden weiterhin Amphibienflugzeuge von Bombardier gegenüber anderen Maschinen vorziehen und sie ein zentrales Element für luftgestützte Brandbekämpfung bilden. Spanien war vor 17 Jahren der erste europäische Kunde bei unseren CL-215T-Flugzeugen und leitet nun eine neue Etappe sein, indem es noch im August 2006 das erste Bombardier 415-Flugzeug in seine Flotte aufnimmt. Bombardier unterstützt auch weiterhin mit großem Engagement diesen spanischen Kunden", sagte Michel Bourgeois, Präsident von Bombardier Amphibious Aircraft.

Zur Bewilligung des Vertrags erklärte der Ministerrat: "Das Bombardier 415-Flugzeug ist eine neue Version des CL-215T-Flugzeugs, das derzeit von der 43. Einheit der Fuerza Aérea eingesetzt wird. Seit die CL-215T in den siebziger Jahren in den Dienst ging, hat sie ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Folglich wird dieser Flugzeugtyp als bestmögliche Option für die Einheit erachtet."(i)

Die Amphibienflugzeuge von Bombardier sind das wichtigste luftgestützte Instrument der spanischen Regierung bei der Waldbrandbekämpfung und anderen Missionen im Katastrophenschutz. Die einmaligen Betriebsfunktionen und die außergewöhnliche Leistung des Flugzeugs bieten den am Boden eingesetzten Feuerwehrleuten in Spanien wichtige Unterstützung.

Seit der Markteinführung im Jahr 1994 hat Bombardier Aerospace bereits 63 Bombardier 415-Maschinen an Einrichtungen zur Brandbekämpfung in Kroatien, Frankreich, Griechenland, Italien, Ontario und Quebec geliefert. Im Mittelmeerraum haben die Länder Frankreich, Kroatien, Italien und Griechenland derzeit insgesamt 41 Bombardier 415-Amphibienflugzeuge in Betrieb. Neben den spanischen CL-215- und CL-215T-Flugzeugen hat auch Griechenland 13 kolbengetriebene CL-215-Flugzeuge in Betrieb.

Das Bombardier 415-Flugzeug hat unter bestimmten Voraussetzungen eine maximale Marschgeschwindigkeit von 359 km/h (224 mph) und bei einer durchschnittlichen Mission mit einer Distanz von 11 Kilometern (sechs nautische Meilen) zwischen dem Wasser und dem Brandherd kann es innerhalb einer Stunde neun Mal Wasser abwerfen und dabei stündlich insgesamt 55.233 Liter (14.589 US-Gallonen) Feuerlöschmittel bereitstellen.

Das Flugzeug wird auch als Mehrzweckversion (Bombardier 415 MP) für Such- und Rettungsaktionen, als Seeaufklärer und im Umweltschutz eingesetzt. Zudem bietet Bombardier für alle Maschinen des Typs Bombardier 415 auch Produkterweiterungen an, wie z.B. Autopilot, Wetterradar, Flugdatenschreiber (FDR) und Stimmenrecorder (CVR).

Über Bombardier

Bombardier Inc. ist ein internationaler Konzern mit Hauptsitz in Kanada, der zu den weltweit führenden Herstellern innovativer Transportlösungen gehört und von Regionalflugzeugen und Business Jets bis hin zu Schienenverkehrstechnik anbietet. Der Gesamtumsatz im letzten Geschäftsjahr (Ende: 31. Januar 2006) belief sich auf 14,7 Milliarden US-Dollar. Die Bombardier-Aktien sind an der Börse in Toronto notiert (BBD). Aktuelle Mitteilungen und Informationen finden Sie unter www.bombardier.com.

Bombardier, Canadair, CL-215, CL-215T und 415 sind Marken von Bombardier Inc. oder seiner Tochtergesellschaften.

(i) Übersetzung einer Stellungnahme, die auf der Website "Presidencia del Gobierno" unter www.la-moncloa.es veröffentlicht wurde.

Contact Information