SOURCE: Cisco

Cisco

February 24, 2011 11:05 ET

Symposium "Global Green Cities of the 21st Century" findet in San Francisco statt

Kaliforniens Vizegouverneur Gavin Newsom als Hauptredner - Virtuelle Teilnahme von Fachleuten aus aller Welt per Virtual Meetings by Marriott mit AT&T und Cisco TelePresence

SAN FRANCISCO, CA--(Marketwire - February 24, 2011) - Cisco (NASDAQ: CSCO) -- Die Organisatoren und Sponsoren von Global Green Cities of the 21st Century: Evolving Models for Sustainable Urban Design gaben heute bekannt, dass das Symposium vom 23. bis 25. Februar im JW Marriott Hotel in San Francisco stattfinden wird. Ziel dieser bedeutenden Konferenz ist es, Fragen der Entwicklung grüner Städte zu erörtern und damit einen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen Stadtplanung und -entwicklung zu leisten. Gavin Newsom, Vizegouverneur von Kalifornien, wird am 23. Februar die Eröffnungsrede halten.

Das Symposium ermöglicht den Austausch von Ideen und Informationen zwischen gewählten Amtsinhabern, Städteplanern, Wissenschaftlern, Technologie-Experten, Topmanagern und anderen international angesehenen Führungspersönlichkeiten.

"Es ist unglaublich aufregend, in San Francisco ein Meeting über nachhaltige Städteentwicklung mit internationalen Experten dieses Kalibers veranstalten zu können", betonte Sean Randolph, Vorsitzender des Bay Area Council Economic Institute. "Ihre Erfahrungen mit der Entwicklung und dem Leben in einigen der weltweit innovativsten Städte sind von unschätzbarem Wert und wir hoffen, dass der Erfahrungsaustausch mit Führungspersonen aus den USA und insbesondere aus dem Gebiet um San Francisco dazu beitragen wird, die Entwicklung in diesem Bereich voranzubringen."

Zu den zentralen Themen des Symposiums gehören Fragen der Städteplanung, die Beziehung zwischen Politik und Bürgerverhalten sowie die Anwendungsfelder von Technologien. Das Symposium wird zudem Fortschritte in Technologie und Politik vorstellen, die im Bundesstaat Kalifornien umgesetzt werden konnten.

Der internationale Charakter der Veranstaltung wird zum einen durch die Teilnahme von Experten vor Ort erreicht, zum anderen aber auch durch Cisco TelePresence, eine hochmoderne Konferenz-Lösung, die eine virtuelle "persönliche" Anwesenheit ermöglicht. Die "Virtual Meetings by Marriott"-Studios werden ebenfalls Teilnehmer weltweit miteinander verbinden - dank AT&T Business Exchange, das einzigartige netzwerkbasierte Programm von AT&T für firmeninterne und unternehmensübergreifende Zusammenarbeit.

"Cisco freut sich, Global Green Cities of the 21st Century unterstützen zu können", sagte Wim Elfrink, Executive Vice President und Chief Globalization Officer bei Cisco. "Cisco TelePresence ist eine großartige Lösung, um weltweit Referenten für dieses Symposium miteinander zu verbinden und Gespräche zu ermöglichen, die einen positiven Wandel zugunsten einer nachhaltigen Stadtentwicklung bringen werden. Die Lösung wird unseren Symposiumsteilnehmern auch zeigen, wie Innovation und Technologie dabei helfen können, wirtschaftliche, soziale und ökologische Zukunftsfähigkeit voranzutreiben."

Ähnlich positiv urteilte Jim Herlihy, Managing Director des Bereichs Private Wealth Management der Deutschen Bank: "Es ist eine Ehre für uns, ein so wichtiges Ereignis unterstützen zu dürfen. Die Gespräche, die durch dieses Symposium angeregt werden, werden zweifellos das Wachstum und die Entwicklung grüner Städte in aller Welt fördern."

Global Green Cities of the 21st Century wird von dem Bay Area Council Economic Institute in Kooperation mit der Alfred Herrhausen Gesellschaft, Cisco and der Deutschen Bank organisiert. Programmempfehlungen wurden von LSE Cities der London School of Economics abgegeben.

Zu den bestätigten Teilnehmern gehören:

  • Rajeev Chandrasekhar, Parlamentsmitglied (Oberhaus), Bundesstaat Karnataka und Stadtbezirk Bangalore (Indien)
  • Ed Lee, Bürgermeister von San Francisco
  • Jean-Louis Missika, Stellvertretender Bürgermeister von Paris
  • Naheed Nenshi, Bürgermeister von Calgary
  • Gavin Newsom, Vizegouverneur von Kalifornien
  • Chuck Reed, Bürgermeister von San Jose
  • Young-gil Song, Bürgermeister von Incheon (Südkorea)
  • Chye Teng Khoo, Direktor des Centre for Liveable Cities und Vorstandsvorsitzender des Singapore Public Utilities Board (Singapur)
  • Chris Andrews, leitender Projektmanager für Infrastructure Conceptual Design bei Autodesk
  • Murat Armbruster, Seniorberater bei Carbon War Room
  • Scott Barnette, Vice President für Corporate Business Development bei Hitachi Nordamerika
  • David Baum, Vice President, North American Strategic Sustainability Initiatives, Philips Lighting
  • Sven Armin Beiker, Geschäftsführer, Center for Automotive Research, Stanford University
  • Stewart Brand, Gründer von Whole Earth Catalog und Mitbegründer von Global Business Network
  • Peter Calthorpe, Direktor von Calthorpe Associates
  • Ranbir Saran Das, Geschäftsführer von Fairwood Consultants Pvt. Ltd. (Indien)
  • Isabel Dedring, Umweltberaterin des Bürgermeisteramts von London (Vereinigtes Königreich)
  • Wim Elfrink, Executive Vice President und Chief Globalization Officer bei Cisco
  • Stefan Denig, Leiter des Programms für nachhaltige Stadtentwicklung, Siemens (Deutschland)
  • Nicky Gavron, Mitglied der Londonwide Assembly und Vorsitzende der Planning & Housing Authority, Greater London Authority (Vereinigtes Königreich)
  • Jeffrey Heller, Präsident, Heller Manus Architects
  • David Helliwell, Mitbegründer und CEO von Pulse Energy (Kanada)
  • Uli Hellweg, Geschäftsführer der IBA Hamburg GmbH (Deutschland)
  • Steve Heminger, Geschäftsführer der Metropolitan Transportation Commission
  • Jim Herlihy, Managing Director, Deutsche Bank
  • Bjarke Ingels, Präsident, BIG Architects (Dänemark)
  • Warren Karlenzig, Präsident, Common Current
  • Bruce Katz, Direktor, Metropolitan Policy Program, Brookings Institution
  • John Kriken, beratender Partner bei Skidmore Owings & Merrill, LLP
  • Kent Larson, Direktor der Forschungsgruppe Smart Cities/Changing Places, MIT
  • Yvon Le Roux, Vice President, Smart+Connected Communities, Cisco
  • Steve Lewis, CEO, Living PlanIT
  • Greg Lindsay, freier Redakteur, Fast Company
  • Chris Luebkeman, Direktor von foresight+innovation, Arup
  • Anil Menon, Präsident von Smart+Connected Communities, Cisco
  • Tom Murcott, Executive Vice President, Gale International
  • David Nieh, Generaldirektor für Planung bei Shui On Land (China)
  • Wolfgang Nowak, Geschäftsführer der Alfred Herrhausen Gesellschaft
  • Henk Ovink, Direktor für nationale Raumplanung, Ministerium für Wohnungsbau, Raumplanung und Umwelt, Niederlande
  • Sean Randolph, Präsident und CEO, Bay Area Council Economic Institute
  • Ezra Rapport, geschäftsführender Direktor der Association of Bay Area Governments
  • Philipp Rode, geschäftsführender Direktor von LSE Cities an der London School of Economics
  • Arthur Rosenfeld, Distinguished Scientist Emeritus, Lawrence Berkeley National Laboratory
  • Michel St. Pierre, Direktor für Planung und Stadtentwicklung bei Gensler
  • Shankar Sastry, Dekan, College of Engineering, UC Berkeley
  • Helle Lis Soholt, Partnerin & Geschäftsführerin bei Gehl Architects (Dänemark)
  • Kevin Surace, CEO, Serious Materials
  • James Sweeney, Direktor, Precourt Energy Efficiency Center, Stanford University
  • Will Travis, geschäftsführender Direktor der San Francisco Conservation & Development Commission
  • Conrad Wagner, Seniordozent für Mobility Studies, Universität Luzern (Luzern)
  • Tom Wright, geschäftsführender Direktor der Regional Plan Association
  • Siegfried Zhiqiang Wu, Professor an der Fakultät für Architektur und Städteplanung, Universität Tongji (China)
  • Anupam Yog, Gründer und Direktor von Mirabilis Advisory
  • Dimitri Zenghelis, leitender Wirtschaftsberater bei Cisco und Gast-Fellow am Grantham Institute for Climate Change and the Environment, London School of Economics (London)
  • Konrad Otto Zimmermann, Vorsitzender des Global Agenda Council on Urbanization des World Economic Forum und Generalsekretär von ICLEI

Das Symposium wird unter folgender Adresse per Internet übertragen: http://www.ustream.tv/ciscotv.

Weitere Informationen zu Global Green Cities of the 21st Century erhalten Sie auf der Website des Symposiums, http://www.globalgreencities.com, oder kontaktieren Sie:

Nicholas Gaffney
Infinite Public Relations
415-732-7801
ngaffney@infinitepr.com

Über das Bay Area Council Economic Institute

Das Bay Area Council Economic Institute ist eine von öffentlichen und privaten Einrichtungen getragene Organisation, die von staatlichen Institutionen, der Privatwirtschaft, Arbeitnehmerverbänden und Hochschulen unterstützt wird. Das Institut setzt sich für eine konkurrenzfähige Wirtschaft in Kalifornien und insbesondere der San Francisco Bay Area ein. Dank gezielter Forschungsprojekte und der Einbeziehung regionaler und nationaler Führungspersonen bietet das Economic Institute strategische Analysen und ist ein Vordenker zu wichtigen Themen, die die wirtschaftliche Zukunft von Kalifornien und der Bay Area prägen werden. Mehr Informationen zum Economic Institute finden Sie unter www.bayareaeconomy.org.

Über die Alfred Herrhausen Gesellschaft

Die gemeinnützige Alfred Herrhausen Gesellschaft ist das internationale Forum der Deutschen Bank. Thematischer Schwerpunkt ihrer Arbeit sind neue Formen des Regierens als Antwort auf Veränderungen im 21. Jahrhundert. Die Alfred Herrhausen Gesellschaft sucht Spuren der Zukunft in der Gegenwart und entwickelt sie zu relevanten Themen. Vor sechs Jahren gründete die Alfred Herrhausen Gesellschaft zusammen mit der London School of Economics das Projekt "Urban Age", um bessere Konzepte für Städte zu finden.

Über Cisco

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerk-Lösungen. Das Unternehmen setzt technologische Maßstäbe darin, wie Menschen Verbindung aufnehmen, kommunizieren und zusammenarbeiten. Weiterführende Information zu Cisco finden Sie unter http://www.cisco.com. Aktuelle Firmennachrichten finden Sie unter http://newsroom.cisco.com.

Wenn Sie an direkten RSS-Feeds von Cisco-Mitteilungen interessiert sind, besuchen Sie bitte "News@Cisco" unter folgendem Link:

http://newsroom.cisco.com/dlls/rss.html

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Die Bank verfolgt das Ziel, der weltweit führende Anbieter von Finanzdienstleistungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und schafft hervorragende Werte für ihre Aktionäre und Kunden.

Über LSE Cities, ein internationales Zentrum, das durch die Deutsche Bank unterstützt wird

LSE Cities ist ein internationales Forschungszentrum an der London School of Economics and Political Science, das zum Thema Stadtentwicklung forscht, unterrichtet, informiert und beratend tätig ist. Das Zentrum wird von der Deutsche Bank unterstützt. Das Ziel von LSE Cities ist es, neues Wissen zu schaffen und angewandte Forschung zu den Wechselwirkungen zwischen den physischen und sozialen Dimensionen von Städten hervorzubringen. Dazu gibt es eine Reihe von Forschungsprogrammen, Bildungsinitiativen und Projekten zur Öffentlichkeitsarbeit, die sich in erster Linie auf den Zusammenhang zwischen der Stadtgestaltung - ihre Gebäude und Freiflächen - und dem sozialen Wohlbefinden, der Umwelt und Urban Governance konzentriert.

Contact Information