SOURCE: Actelis Networks

September 08, 2009 06:05 ET

Telekom Slovenije entscheidet sich für Actelis Networks, um ein landesweites Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetz aufzubauen und setzt dabei auf die neue ML698-Plattform

PARIS--(Marketwire - September 8, 2009) - Actelis Networks(R), führender Anbieter von Lösungen für Ethernet-über-Kupferkabel, gab heute auf dem Broadband World Forum Europe (Stand 122) bekannt, dass Telekom Slovenije, Sloweniens führender Telekommunikationsbetreiber, sich für die Ethernet-über-Kupferkabel-Lösungen von Actelis entschieden hat, um moderne Breitband-Sprach- und Datendienste in ganz Osteuropa anbieten zu können.

Telekom Slovenije setzt auf Actelis’ Ethernet-Aggregationsplattformen ML130 und ML2300 der nächsten Generation sowie auf die preisgekrönten ML600-EADs (Ethernet Access Device) des Unternehmens. Im Rahmen der Implementierung setzt Telekom Slovenije auch Actelis’ neu auf den Markt gekommene EADs des Typs ML698 ein, die dem Betreiber eine äußerst flexible EFM-Lösung (Ethernet in the First Mile) bieten und für Zentralen mit geringer Dichte sowie für Terminals hochskaliert werden können, um sowohl entfernte, ländliche Gemeinden als auch dichter besiedelte städtische Gebiete versorgen zu können.

„Als vertrauenswürdigste EFM-über-Kupferkabel-Lösung der Branche spielte die überlegene Leistungsfähigkeit der ML600-Produktreihe von Actelis eine wichtige Rolle bei der Wahl von Telekom Slovenije“, so Željko Puljic, CTO von Telekom Slovenije. „Wir haben sehr aktiv nach etablierten Partnern Ausschau gehalten und Actelis entsprach genau unseren Anforderungen im Hinblick auf robuste und flexible Ethernet-Zugriffslösungen, wie wir sie für die Einführung des landesweiten Breitbanddienstes von Telekom Slovenije benötigen, und die wir - unserem Wachstum entsprechend - künftig sogar erweitern können.“

Der neue EAD ML698 von Actelis und seine Skalierbarkeit waren im Rahmen des Auswahlverfahrens von Telekom Slovenije entscheidende Faktoren.

„Wir brauchten eine Lösung mit acht Anschlüssen, um in Gegenden geringer Dichte Kunden mit wenigen Anschlussleitungen zusammenfassen zu können. Gleichzeitig aber sollte die Lösung über die notwendige Skalierbarkeit verfügen, um auch den Anforderungen von Kunden in dicht bewohnten Stadtzentren genügen zu können“, so Puljic weiter. „Wir installieren den ML698 in Zentralen und entfernten Terminals im ganzen Land, wo er dann als Micro-DSLAM eingesetzt wird.“

Der standardkonforme, gegen Umwelteinflüsse abgehärtete ML698 erweitert die Lösungen von Actelis für Zentralen und entfernte Endgeräte und bietet eine kompakte und kostengünstige Mini-EFM-Aggregationslösung für Standorte mit wenigen Anschlussleitungen. Der ML698 wird in einer Point-to-Multipoint-Struktur betrieben und kann an bis zu vier ML600-EADs angeschlossen werden. Alle ML600-EADs von Actelis können an den ML698 über eine HSL-Verbindung (High-Speed Link) mit einem bzw. bis zu acht verbundenen Kupferleitungspaaren angeschlossen werden. Dabei wird jede beliebige Kombination von Kupferleitungspaaren pro HSL-Verbindung mit bis zu acht Paaren je ML698-Einheit unterstützt.

Mit den außerordentlich hohen und symmetrischen Geschwindigkeiten von bis zu 15 Mbps je Kupferleitungspaar hat Actelis gemeinsam mit Betreibern in ganz Europa wesentlich dazu beigetragen, Telekommunikations-Aufsichtsbehörden davon zu überzeugen, die Geschwindigkeitsbegrenzung über öffentliche Kupferleitungsinfrastrukturen für solche Verfahren zu lockern, die spektrale Kompatibilität gewährleisten können.

„Ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal und ein wichtiger Faktor für die Auswahl von Telekom Slovenije ist die Tatsache, dass die EFMplus(TM)-Technologie von Actelis diese höheren Datenraten ermöglicht, ohne dabei andere Dienste zu beeinträchtigen, die dieselbe Kupferleitungsinfrastruktur nutzen“, erklärte Puljic. „Die EFMplus-Technologie von Actelis unterstützt Telekom Slovenije beim Aufbau einer landesweiten Breitband-Infrastruktur von Weltformat.“

„Actelis wird auch weiterhin in ganz Europa aktiv sein und dabei Staaten und staatlichen Betreiber gleichermaßen bei der vollen Nutzung vorhandener Kupferleitungsnetz-Infrastrukturen und der schnellen Implementierung und Inbetriebnahme von Breitbanddiensten unterstützen, ohne den mit der Verlegung neuer Glasfaserkabel einhergehenden Kosten- und Zeitaufwand hinnehmen zu müssen“, so Joe Manuele, Senior Vice President weltweiter Vertrieb bei Actelis.

„Wir verzeichnen in ganz Europa weiterhin große Zugkraft und Erfolge“, so Manuele weiter, der zudem betonte, dass der EMEA-Markt ebenso stabil wie der US-Markt sei. „Bedeutende Serviceprovider überall in Europa entscheiden sich für Actelis. Dies erfolgt meist aufgrund unseres kontinuierlichen Engagements, mit Glasfaser vergleichbare Datenraten, Reichweiten und Zuverlässigkeit zu erreichen. Diese von uns als „The 3 R's of EFM“ (Rate, Reach, Reliability - Datenrate, Reichweite, Zuverlässigkeit) bezeichneten Eigenschaften sind für die Lieferung von Carrier-Class-Ethernet-Diensten unentbehrlich, die den hohen Anforderungen von umfassenden Dienstgütevereinbarungen gerecht werden müssen.“

Informationen zu Telekom Slovenije, d. d.

Telekom Slovenia Group ist mit nahezu zwei Millionen Mobilnetzanwendern und 700.000 privaten und gewerblichen Festnetz-, VOIP-, IPTV- und Internetnutzern einer der führenden Telekommunikationskonzerne in Südosteuropa. Haupttätigkeitsbereich des Konzerns sind Sprach-, Daten-, Internet- und Multimedia-Dienste. Telekom Slovenije, d. d. ist Sloweniens führender und modernster Betreiber und versorgt die Hälfte aller Breitband-Sprach- und Datendienst-Abonnenten. Das Unternehmen nimmt derzeit im ganzen Land Dienste der nächsten Generation, u. a. VoIP und IPTV in Betrieb. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Telekom Slovenije unter pr@telekom.si oder besuchen Sie die Website des Unternehmens unter www.telekom.si.

Informationen zu Actelis Networks

Actelis Networks ist ein in privater Hand befindliches, im kalifornischen Silicon Valley ansässiges Unternehmen. Die in der Praxis bewährten EFM-Produkte (Ethernet in the First Mile) des Unternehmens vereinen die innovative und preisgekrönte Kupferkabel-Übertragungsverfahren EFMplus(TM) mit einem vollständigen Satz auf Standards beruhender Ethernet-Switching-Funktionen, mit deren Hilfe Ethernet-Dienste auf vorhandene Kupferkabel-Netzwerke ausgeweitet werden können. Bei der EFMplus-Technologie von Actelis kommen hochmoderne digitale Signalverarbeitungsverfahren und DSM (Dynamic Spectral Management) auf der Verbindungsebene zum Einsatz und sorgen auf diese Weise für ein zuverlässiges, hochleistungsfähiges Ethernet, das die bereits laufenden herkömmlichen Dienste im Kupferkabelnetzwerk zu 100 % ergänzt. Die Carrier-Ethernet-Switching-Funktionen von Actelis sind gemäß der Spezifikationen MEF 9, MEF 10, MEF 14 und MEF 18 zertifiziert. Mit Installationen in über 35 Ländern und bei 150 Netzwerk-Serviceprovidern kann Actelis eine umfassende und innovative Erfolgsgeschichte vorweisen, die der Telekommunikationsbranche und Unternehmenskunden zugutekommt. Actelis Networks und das Actelis-Networks-Logo sind eingetragene Handelsmarken und „Carrier Ethernet over Copper“, „EFMplus“ und „The 3 R's of EFM“ sind Handelsmarken von Actelis Networks, Inc. Die oben beschriebenen Produkte sind durch eines bzw. mehrere in den USA und im Ausland angemeldete Patente geschützt. Alle anderen hier erwähnten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Mehr erfahren Sie unter www.actelis.com.

Contact Information