SOURCE: United Mining Group, Inc.

United Mining Group, Inc.

April 06, 2011 01:26 ET

United Mining Group meldet Ergebnisse der Massenprobenentnahme im Crescent-Silberminenprojekt

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwire - April 6, 2011) - United Mining Group Inc. ("UMG" oder das "Unternehmen") (TSX: UMG) (OTCQX: UMGZF) (FRANKFURT: UM8) informiert über die Ergebnisse geochemischer Analysen von Massenprobenentnahmen, die im Rahmen laufender Untertage-Probenahmen in der South Vein der Crescent-Silbermine im Coeur d'Alene-Bezirk in Nord-Idaho gewonnen wurden.

Tabelle: Zusammenfassung der Ergebnisse der Mengenproben - South Vein


---------------------------------------------------------------------------
                              Durchschnittlicher Gehalt
Mittelachse    Strecken-   Abgebaute      Unzen pro
 +           länge    Breite      Tonne Silber
(Fuß)       (Fuß)  (Fuß)        (opt Ag)
Anmerkung
---------------------------------------------------------------------------
90                      8,5             1,2
---------------------------------------------------------------------------
97              6,5    11,7            34,4    Enthält 2,5' von 125,4 opt
Ag
---------------------------------------------------------------------------
102             8,25    6,8            37,1    Enthält 1,4' von 145,8 opt
Ag
---------------------------------------------------------------------------
112,5           9,35     7,4           10,9              4,9' von 16,5 opt
Ag
---------------------------------------------------------------------------
121,7           9,35      6,8           12,25            4,9' von 17,0 opt
Ag
---------------------------------------------------------------------------
130                      10,7  Analysen ausstehend
---------------------------------------------------------------------------

Bei den oben angeführten Proben handelt es sich um durchgehende Chip-Channel-Proben, die von den Geologen des Unternehmens entnommen und an American Analytical Services, ein ISO-17025-zertifiziertes Labor in Osburn (Idaho), weitergeleitet wurden. Bei allen angeführten Ergebnissen handelt es sich um Brandproben-Analysen. Die Probenbreiten werden in horizontaler Mächtigkeit angegeben. Die mineralisierte Zone fällt in einem Winkel von 70 Grad nach Süden ab.

Das hier angeführte Probenintervall befindet sich etwa 6 Meter unterhalb eines Abschnitts von 2,7 Metern mit einem Silbergehalt von 59,0 Unzen pro Tonne (unter Berücksichtigung der tatsächlichen Mächtigkeit) in Bohrloch SNS-403, das 2009 bei Oberflächenbohrungen erstellt wurde.

Im März konnte das Unternehmen die Erstellung des ersten Zugangsschachts von der Countess-Neigung durch die South Vein-Struktur, eines der wichtigsten Explorationsziele in der Crescent-Silbermine, abschließen und begann mit einem Test-Streckenvortrieb entlang der Struktur auf einer Höhe von 1200 Meter, also auf einer geringeren Höhe als frühere Oberflächenbohrungen. Die bisher durchgeführten Kartierungen und Proben bestätigen das Vorhandensein einer stark mineralisierten Scherzone, die auch die South Vein-Mineralisierung beherbergt. Derzeit wird eine Teilsohle erschlossen, die einen zweiten Zugangsschacht zur westlichen Hälfte der Ressourcenzone auf derselben Höhe ermöglichen wird.

Die aktuellen Ergebnisse zu Silbermineralisierungen, die das Unternehmen im Rahmen des Streckenvortriebs an der South Vein erhalten hat, sind sehr vielversprechend, da sie einen deutlichen Beleg liefern, dass die South Vein weiterhin ein sehr interessantes Ziel für die Erschließung weiterer Ressourcen ist. Die Ergebnisse werden aufgrund früherer Bohrungen dahingehend interpretiert, dass die South Vein in der Tiefe vollkommen offen ist, womit die South Vein ein Ziel für die aktuellen Erstellung eines Schrägschachts und damit verbundener Untertage-Arbeiten ist.

Die Mengenprobennahme wird vor Ort in der New Jersey-Aufbereitungsanlage metallurgischen Tests unterzogen, wo das Unternehmen an einem Joint Venture beteiligt ist, das ein Erweiterungsprogramm und eine Betriebsvereinbarung umfasst. Die Fertigstellung der New Jersey-Aufbereitungsanlage ist für Ende 2011 vorgesehen. In der von SRK bestimmten Ressource werden weitere Tests in Abbauräumen und die Minenentwicklung in der Vorproduktionsphase fortgeführt, um geeignete Fördermethoden festlegen und bestimmte Zonen der Ressource neu einordnen zu können.

Über die United Mining Group

Die United Mining Group (UMG) ist ein vertikal integriertes Bergbauunternehmen mit Standorten im US-Bundesstaat Idaho. Das Unternehmen erwirbt derzeit durch Erschließungsarbeiten und Betriebsaktivitäten eine Beteiligung von 80% am Crescent-Silberminenprojekt im erzreichen Silbergürtel von Idaho, das direkt zwischen den Sunshine- und Bunker Hill-Minen liegt, die in der Vergangenheit zu den weltweit größten silberfördernden Lagerstätten zählten. Die Crescent-Mine weist eine historische Produktion von 25 Mio. Unzen Silber mit einem durchschnittlichen Gehalt von 27,3 Unzen pro Tonne auf (siehe den 43-101-konformen Bericht von SRK Consulting vom 1. März 2010). Das Unternehmen bietet Betreibern von Silberminen in der Region zudem ein umfassendes Spektrum an Bergbaudienstleistungen an, darunter Vertragsbergbau, Reparatur von Bergbaumaschinen und Produktionsdienstleistungen. UMG hat sich zum Ziel gesetzt, ein führendes Silberbergbauunternehmen auf der Grundlage ehrgeiziger Explorations- und Erschließungsvorhaben auf der vielversprechenden aktuellen Liegenschaft bei der Crescent-Silbermine und durch den Erwerb weiterer Beteiligungen an Edelmetallprojekten aufzubauen. Das Unternehmen ist an der Toronto Stock Exchange mit dem Symbol "UMG" gelistet. Weiterführende Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.unitedmininggroup.com.

David Deering (P.Eng.) ist gemäß NI 43 101 die "qualifizierte Person", die für die Richtigkeit dieser Pressemitteilung verantwortlich ist.

In Vertretung der United Mining Group, Inc.

Charles Pitcher, Chief Executive Officer

Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf künftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, die gewissen Risiken und Unabwägbarkeiten unterliegen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten u.a. die Aussage, dass wir einen zweiten Zugangsschacht zur westlichen Hälfte der South Vein-Ressourcenzone auf gleicher Höhe erstellen werden, dass die South Vein gemäß früherer Bohrungen vollkommen offen in der Tiefe ist, dass Strossentests und Entwicklungsmaßnahmen in der Vorproduktionsphase in der aktuellen Ressource fortgeführt werden, dass wir ein führendes Silberbergbauunternehmen auf der Grundlage ehrgeiziger Explorations- und Erschließungsvorhaben auf der Liegenschaft bei der Crescent-Silbermine und durch den Erwerb weiterer Beteiligungen an Edelmetallprojekten aufbauen können. Die tatsächlichen Ergebnisse und finanzielle Situation des Unternehmens können deutlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Ursache dafür können verschiedene Faktoren sein, von denen sich einige der Kontrolle durch das Unternehmen entziehen. Zu diesen Faktoren zählen u.a. die Ergebnisse von Explorationsmaßnahmen und die Entwicklung von Minerallagerstätten, Fluktuationen auf den Metall- und Mineralmärkten, Unfähigkeit zur Umsetzung der Unternehmensstrategie, Unfähigkeit zum Erhalt von Finanzierung, Wechselkursschwankungen, allgemeine Markt- und Branchenbedingungen sowie andere Risiken, die in den Berichten des Unternehmen an die kanadische Börsenaufsicht angeführt sind.

Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Erwartungen und Einschätzungen der Unternehmensführung zum Zeitpunkt, zu dem diese Aussagen gemacht wurden. Die in der Formulierung dieser Aussagen berücksichtigten Annahmen können sich als ungenau erweisen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Formulierung dieser Aussagen als begründet betrachtet wurden. Den zukunftsgerichteten Aussagen in diesen Pressemitteilungen sollte deshalb nicht unangemessenes Vertrauen geschenkt werden. Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass keine Verpflichtung besteht, zukunftsgerichtete Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Gründe zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

Contact Information



  • Kontakt:
    CHF Investor Relations
    Cathy Hume
    (416) 868-1079 x231
    cathy@chfir.com