SOURCE: Genmed Holding Corp.

Genmed Holding Corp.

May 23, 2011 05:00 ET

US-Filmstar Eric Roberts dreht neuen Film in Berlin und wirbt auf internationaler Bühne für Genmed

HOLLYWOOD, CA--(Marketwire - May 23, 2011) - Der als Unternehmenssprecher für die Genmed Holding Corp. (OTCBB: GENM) tätige Filmstar Eric Roberts befindet sich in den nächsten drei Wochen zu Dreharbeiten für den neuen Thriller "The Child" in Berlin. Der bekannte deutsche Schauspieler Zsolt Bacs, der auch als Co-Autor an dem Drehbuch mitwirkte, führt bei diesem neuen Projekt Regie. In dem Film treten in weiteren Hauptrollen Peter Greene, Ben Becker und Newcomer Christian Traeumer, der das Kind spielt, auf. Oscar Nominee Eric Roberts spielt in der Verfilmung des gleichnamigen Bestseller-Romans von Sebastian Fitzek einen Anwalt, der von einem Kind angeheuert wird, das behauptet, in einem früheren Leben ein Serienmörder gewesen zu sein, und dies auch beweisen kann.

Daneben wird Eric Roberts am 26. Mai 2011 bei Bill O'Reilly auftreten und während der Dreharbeiten in Deutschland auch noch mehrere internationale Auftritte im Namen der Genmed Holding Corp. haben.

Über die Genmed Holding Corp.

Die Genmed Holding Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das im OTC-Handel unter dem Symbol GENM gehandelt wird. Das in den USA und in den Niederlanden ansässige Unternehmen spezialisiert sich weltweit auf die direkte Belieferung von Vertriebskanälen mit preisgünstigen Generika. Das Unternehmen ist seit 2008 in der Generika-Branche tätig und wickelt heute seine Geschäfte vorwiegend über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Genmed B.V. ab, die in den Niederlanden registriert ist. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Managementteam und Firmenvorstand geführt, dessen Mitglieder umfassende Erfahrung in den Bereichen Produktentwicklung, Registrierung, Vertrieb, Marketing, Distribution, operatives Geschäft und Finanzverwaltung haben.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf folgender Website: www.genmed.nl

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Bundeswertpapiergesetzgebung, einschließlich Aussagen, die Wörter wie "erwarten", "vorhersehen", "schätzen", "vorhersagen", "prognostizieren", "verfolgen", "Perspektive", "Ziel", "Vorgabe", "Plan", "auf Kurs" und ähnliche Ausdrücke enthalten. Obgleich das Unternehmen davon überzeugt ist, dass diese Aussagen zum Zeitpunkt ihrer Formulierung begründet waren, unterliegen diese zukunftsgerichteten Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unabwägbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen des Unternehmens von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit enthalten sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet und beabsichtigt nicht, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Zu den wichtigsten Faktoren, die dazu beitragen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen vorhergesagten Ergebnissen abweichen, gehören u.a.: allgemeine wirtschaftliche Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen, negative Auswirkungen von Gerichtsverfahren, zeitgerechte Entwicklung und Akzeptanz unserer Produkte und Dienstleistungen, wesentliche Veränderungen in den Wettbewerbsbedingungen, Nicht-Gewinnung bzw. Verlust einer bedeutenden Anzahl von Kunden, Ausscheiden wichtiger Führungskräfte oder zunehmende aufsichtsrechtliche Beschränkungen.

Contact Information