SOURCE: iPass Inc

iPass Inc

November 03, 2014 03:01 ET

Wachstumsplan von iPass prognostiziert einen öffentlichen Hotspot pro 20 Weltbewohner im Jahr 2018

Gemeinsame Studie mit den Analysten von Maravedis-Rethink zeigt: Europa ist weltweit führend im Bereich Wi-Fi

MÜNCHEN, DEUTSCHLAND UND REDWOOD SHORES, CA--(Marketwired - Nov 3, 2014) - iPass Inc. (NASDAQ: IPAS), das weltweit größte kommerzielle Wi-Fi-Netzwerk, hat in seinem „Wachstumsplan Wi-Fi" die Ergebnisse der umfangreichsten und tiefgreifendsten Untersuchung zur Bereitstellung öffentlicher Wi-Fi-Hotspots veröffentlicht. Laut der Daten der Analysten von Maravedis-Rethink wird es bis Ende 2014 weltweit 47,7 Millionen öffentliche Hotspots geben. Der Plan zeigt zudem, dass in den nächsten vier Jahren die Zahl weltweiter Hotspots auf über 340 Millionen anwachsen wird und damit auf nahezu einen Wi-Fi-Hotspot je 20 Weltbewohner bis 2018. Im Vergleich beträgt die heutige Quote je einen Wi-Fi-Hotspot für 150 Menschen.

Wichtige Punkte im Wi-Fi-Wachstumsplan:

  • Frankreich ist 2014 das „Wi-Fi-Land" mit den meisten Hotspots insgesamt, gefolgt von den USA und Großbritannien. 2018 werden es die USA sein, gefolgt von China und Frankreich.
  • Europa ist der „Wi-Fi-Kontinent" mit einem fünfzigprozentigen Anteil am weltweiten Wi-Fi-Bestand. Bis 2018 wird dies Asien sein.
  • Aktuell gibt es in China fünfmal mehr gewerbliche Wi-Fi-Hotspots als in jedem anderen Land.
  • Europa und danach Nordamerika haben gemeinschaftliches Wi-Fi vorangetrieben, Asien wird jedoch bis 2018 aufholen.
  • Aktuell sind 22,7 Millionen Wi-Fi-Hotspots für ein Roaming zwischen verschiedenen Netzbetreibern geeignet. Diese Zahl wird 2018 auf über 289,3 Millionen anwachsen.

„Im Verlauf der letzten paar Jahre konnten wir die Entstehung einer Generation von 'Wi-Fi zuerst'-Anhängern beobachten. Wi-Fi ist sozusagen wieder cool geworden -- tatsächlich sehen es viele als ähnlich unerlässlich an wie Wasser oder Elektrizität", kommentiert Evan Kaplan, CEO von iPass. „Die meisten der von uns genutzten Geräte sind ausschließlich auf Wi-Fi ausgerichtet und sogar auf den fortschrittlichsten 4G-Handsets laufen 78 Prozent der Daten über Wi-Fi. Einfach ausgedrückt ist für die Verbraucher Wi-Fi das Netzwerk ihrer Wahl und bald haben sie die Möglichkeit, diese Alternative mit Millionen Hotspots für ihr Roaming zu nutzen."

Hotspots in Flugzeugen, Zügen und gemeinschaftlich zugänglich
Wi-Fi ist zudem unterwegs verfügbar und wird 2018 in 60 Prozent aller Flugzeuge sowie elf Prozent der Züge genutzt werden können statt wie heute in nur 16 Prozent der Flugzeuge und drei Prozent der Züge. Öffentliche Wi-Fi-Hotspots als gemeinschaftliche 'Homespots' werden von aktuell unter 40 Millionen auf über 325 Millionen im Jahr 2018 das gewaltigste Wachstum verzeichnen.

„Der Zuwachs an gemeinschaftlichen Hotspots hat öffentliches Wi-Fi von den Städten in die Vororte gebracht. Die Festnetzbetreiber mit extraschnellem terrestrischem Breitband stellen Privatkunden auf Anbieter gemeinschaftlicher Hotspots mit einer Rate von einem pro Sekunde um. Viele Jahre lang drehte sich in Sachen Mobilität alles um 3G/4G und eine Handvoll Mobilfunkbetreiber. Unsere Daten zeigen auf, dass Wi-Fi in den kommenden Jahren ins Rampenlicht treten wird, wenn der Datenhunger der Verbraucher die Kapazitäten des Mobilfunknetzes übersteigt und die Unternehmer den hohen Stellenwert von Wi-Fi erkennen, wenn sie sich von anderen abgrenzen und innovativer sein wollen", so Peter White, Mitbegründer von Maravedis-Rethink.

Die Wi-Fi-Revolution
Forschungen zeigen die Veränderung von Machtstrukturen in der Telekommunikationsbranche durch Wi-Fi. 50 Prozent aller gewerblichen Hotspots gehören Unternehmen, die Telekommunikation nicht zu ihrem Kerngeschäft zählen. Noch vor ein paar Jahren gab es lediglich eine Handvoll Wi-Fi-Anbieter, heute sind es Millionen. Im Gegensatz zur extrem reglementierten Mobilfunkwelt ist Wi-Fi organisch entwickelt, wachstumsstark und betont nutzenstiftend. Es ist nicht reglementiert und jeder kann es ganz leicht nutzen. Infolge dessen lässt sich eine Machtverschiebung beobachten von herkömmlichen Telekommunikationsunternehmen hin zu Betrieben wie Cafés, Hotels und Einzelhändlern, die sich alle am Wi-Fi-Spiel beteiligen.

„Ein unordentliches und bruchstückhaftes weltweites Wi-Fi-Netzwerk ist im Entstehen begriffen -- die Herausforderung liegt darin, dass einerseits die Nutzer einen leichten Zugang dazu haben und andererseits die Unternehmen damit auf einfache Weise Gewinne erzielen. Hier sehen wir Plattformen wie Facebook und Google hinzukommen. Sie bieten die Möglichkeit, dieser neuen Gruppe von Wi-Fi-Anbietern zu einer Bezahlung in sinnvollen Währungen zu verhelfen -- nämlich in Bargeld, Werbung oder Nutzerdaten", ergänzt Evan Kaplan. „Noch vor etwa zehn Jahren, in Zeiten vor Google AdSense, haben viele Unternehmen ihre Online-Assets nicht ausgeschöpft, heute erzielen viele von ihnen damit beträchtliche Umsätze."

Über Maravedis-Rethink:
Maravedis-Rethink ist ein Joint Venture von Maravedis LLC und Rethink Research, den beiden führenden Analysten im Bereich drahtlosen Infrastruktur. Schwerpunkt beider Unternehmen seit 2002 sind zuverlässigste Forschungen und Analysen zur Breitband- und Drahtlosinfrastruktur (darunter LTE, Wi-Fi-Carrier, „Small Cells", Kernnetze und drahtlose Backhaul-Netzwerke) sowie Industrievorschriften und Unternehmer-Trends.

Über iPass:
iPass ermöglicht Geschäftsreisenden durch einen kostengünstigen und bequemen weltweiten Wi-Fi-Zugang eine permanente Konnektivität für Smartphones, Tablets und Laptops. iPass (NASDAQ: IPAS) wurde 1996 gegründet und bietet das weltweit größte kommerzielle Wi-Fi-Netzwerk in 120 Ländern und Territorien sowie für über 700 Großunternehmen, Anbieter von Telekommunikationsservices und anderen strategischen Partnern auf der ganzen Welt. Über sein Cloud-basiertes Liefermodell verbindet iPass Geschäftsreisende mit über 13 Millionen Wi-Fi-Hotspots in Flughäfen, Flugzeugen, Hotels und an öffentlichen Plätzen. Vor dem Hintergrund eines wachsenden Bedarfs an schneller Konnektivität mit einer hohen Bandbreite haben Geschäftsreisende dank iPass neben allem, was sie unterwegs benötigen, auch den so wichtigen Zugang zu Video, Unified Communications, Webkonferenzen und anderen Cloud-basierten Anwendungen.

iPass® ist eine eingetragene Marke von iPass Inc. Wi-Fi® ist eine eingetragene Marke der WiFi Alliance. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Contact Information