Bombardier Transportation
TSX : BBD.A
TSX : BBD.B

March 27, 2014 09:29 ET

Weltweit erster Elektrobus mit Bombardier PRIMOVE System nimmt Linienbetrieb in Braunschweig auf

- BOMBARDIER PRIMOVE E-Mobilitätslösung für Elektrobusse erstmals im öffentlichen Linieneinsatz

- Weltweit erstes induktives Schnellladesystem mit 200kW im Fahrgastbetrieb

- Automatisches kabelloses Laden für Straßenbahnen, Busse, Lkws und Pkws mit Elektroantrieb eröffnet neue Möglichkeiten für umweltfreundlichen, leisen und bequemen Verkehr

BRAUNSCHWEIG, DEUTSCHLAND--(Marketwired - March 27, 2014) - Heute hat in Braunschweig der erste mit der Bombardier PRIMOVE Technologie ausgestattete Elektrobus des örtlichen Verkehrsbetreibers Braunschweiger Verkehrs-AG den Linienbetrieb aufgenommen. Im Beisein hochrangiger Vertreter aus Bundes- und Landespolitik absolvierte der PRIMOVE Elektrobus im Echtbetrieb seine erste Linienfahrt mit Fahrgästen durch die Stadt. Für die praktische Anwendbarkeit des PRIMOVE Systems ist damit ein weiterer entscheidender Meilenstein erreicht.

Der Fahrgastbetrieb beginnt zunächst mit einem 12 Meter langen E-Solobus auf der zentralen Bus-Ringlinie M19. Ab Oktober folgen sukzessive vier weitere 18 Meter E-Gelenkbusse. Erstmals werden dann umweltfreundliche 18 Meter Elektrobusse konventionelle Busse im regulären Linienbetrieb ersetzen.

Die elektrischen Busse sind jeweils mit dem kabellosen PRIMOVE Schnellladesystem sowie den neuen PRIMOVE Hochleistungsbatterien ausgerüstet. In Braunschweig kommt damit das weltweit erste induktive Ladesystem zum Einsatz, das mit einer Leistung von 200 kW Elektrobusse in wenigen Sekunden soweit nachlädt, dass sie die nächsten Kilometer ihrer Busstrecke problemlos zurücklegen können.

In den letzten Wochen wurde der bereits vom TÜV SÜD zugelassene 12 Meter E-Bus noch letzten System- und Belastungstests unterzogen, so dass nun pünktlich zum Beginn des Fahrgastbetriebs die TÜV-Zulassung für das PRIMOVE Gesamtsystem in Braunschweig erfolgen konnte. Dazu gehörten
u. a. 280 nachgewiesene Ladezyklen, fast 3.000 elektrisch gefahrene Kilometer sowie diverse Tests zur elektrischen Sicherheit und elektromagnetischen Strahlung.

Für die Fahrgäste bleibt das PRIMOVE System weitgehend unhörbar und unsichtbar. Die Elektrobusse sind nicht nur leiser und vibrationsärmer als konventionelle Dieselbusse, sondern beschleunigen auch deutlich gleichmäßiger - die Fahrgäste in Braunschweig erwartet damit ein erheblich höherer Fahrkomfort. Die in Beton eingelassenen PRIMOVE Hochleistungs-Ladeplatten am Hauptbahnhof und ausgewählten Haltestellen sind unter der Fahrbahnoberfläche installiert. Auch die primärseitige Leistungselektronik ist unterirdisch an den Haltestellen verbaut. Die Kühleinheiten für die wegseitige Leistungselektronik wurden am Braunschweiger Hauptbahnhof geschickt in einer Litfaßsäule und an der Haltestelle untergebracht. Die Integration der primär- und wegseitigen Komponenten unter der Erde bzw. in ohnehin vorhandener Stadtmöblierung stellt aus städteplanerischer Sicht einen großen Vorteil gegenüber konduktiven Ladelösungen dar.

Als weltweit führender Bahntechnikanbieter hat Bombardier eine klare Vision der Städte von morgen. Das Unternehmen stellt sich Städte vor, in denen alle Fahrzeuge elektrisch angetrieben werden, und in denen Nahverkehrsmittel nicht ihr Umfeld verändern, sondern sich nahtlos einfügen und den Bewohnern geräuscharme und emissionsfreie Mobilität in der Stadt bieten. Mit dem PRIMOVE Portfolio ebnet Bombardier Verkehrsbetreibern und Fahrzeugherstellern den bequemen Umstieg auf die Elektromobilität für alle elektrischen Fahrzeuge - von Straßenbahnen und Bussen bis hin zu Lkws und Pkws. Die Aufnahme des Fahrgastbetriebs mit dem ersten PRIMOVE Elektrobus in Braunschweig stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass diese Vision nicht länger nur eine Vorstellung ist, sondern bereits Realität wird.

Über das PRIMOVE Pilotprojekt in Braunschweig

Unter der Bezeichnung „emil" (Elektromobilität mittels induktiver Ladung) sind an dem innovativen Projekt in Braunschweig neben der Braunschweiger Verkehrs-AG und Bombardier auch die Technische Universität Braunschweig und der Energieversorger BS | Energy als Partner beteiligt. Es wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Die Elektrobusse des Herstellers Solaris werden über Nacht im Busdepot voll aufgeladen. Für den reibungslosen Linienverkehr auf der 12 km Strecke reicht dem 12 Meter Solobus das Nachladen der Batterien während des regulären 10-minütigen Stopps an der Endhaltestelle. Die 18 Meter Gelenkbusse benötigen mehr Energie und werden deshalb zusätzlich an zwei Zwischenhaltestellen für wenige Sekunden nachgeladen. Dieses maßgeschneiderte Ladekonzept sichert eine maximale Lebensdauer der Batterien sowie einen unterbrechungsfreien Betrieb mit einer sauberen
E-Mobilitätslösung auf der bestehenden Buslinie.

Wenn Sie sich einen Überblick verschaffen wollen, wie das PRIMOVE System funktioniert und im Vergleich zu Dieselbussen abschneidet, folgen Sie bitte diesem Link: http://www.youtube.com/watch?v=7hGrk8AHKmw

Über das PRIMOVE Portfolio

Mit dem flexiblen PRIMOVE Portfolio bietet Bombardier Elektromobilität aus einer Hand: Das vollständig integrierte System für elektrische Schienen- und Straßenfahrzeuge ermöglicht Städten und der Verkehrsindustrie die Integration wahrer elektrischer Mobilität. Die Komplettlösung umfasst das induktive PRIMOVE Schnellladesystem, die leichten, langlebigen PRIMOVE Batterien und den effizienten PRIMOVE Antrieb.

Weitere PRIMOVE Projekte

Derzeit arbeit Bombardier auch an der Umsetzung seines PRIMOVE Systems für elektrische Busse in Mannheim und Berlin, Deutschland, sowie im belgischen Brügge. Für die florierende chinesische Metropole Nanjing werden Straßenbahnen mit den leichten und langlebigen PRIMOVE Batterien ausgestattet. Zudem wurden erst im Januar dieses Jahres auch Tests zum dynamischen Laden eines Lkws in Mannheim erfolgreich abgeschlossen.

Zu Bombardier
Bombardier ist weltweit das einzige Unternehmen, das sowohl Flugzeuge als auch Züge herstellt. Vorausblickend, aber verwurzelt im Heute, fördert und entwickelt Bombardier weltweit Mobilität, indem wir der Nachfrage nach effizienten, nachhaltigen und bequemen Transportmöglichkeiten nachkommen. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter sind es, die uns zu einem weltweit führenden Unternehmen im Verkehrswesen machen.

Bombardier hat seinen Hauptsitz in Montréal, Kanada. Unsere Aktien werden an der Börse von Toronto (BBD) gehandelt und wir werden in den Dow Jones Sustainability World und North America Indizes gelistet. Im letzten Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2013 endete, erzielten wir einen Umsatz von 18,2 Milliarden US-Dollar. Neuigkeiten und Informationen über uns finden Sie auch online unter bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

Hinweis für die Bearbeiter

Pressemitteilungen, Zusatzinformationen und Fotos finden Sie in unserem Pressezentrum unter: http://de.bombardier.com/de/press_release.jsp.

Folgen Sie Bombardier Transportation auf Twitter @BombardierR_DE.

BOMBARDIER, PRIMOVE und ECO4 sind Marken der Bombardier Inc oder ihrer Tochtergesellschaften.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN

Australien und Neuseeland: +61 3 9794 2223
John Ince, john.ince@au.transport.bombardier.com
Benelux-Länder: +49 30 98607 1687
Janet Olthof, janet.olthof@de.transport.bombardier.com
China: +86 10 8517 2268
Flora Long, flora.long@cn.transport.bombardier.com
Deutschland, Österreich, Schweiz, Zentral- und Osteuropa: +49 30 98607 1134
Immo von Fallois, immo.von_fallois@de.transport.bombardier.com
Frankreich und Nordafrika: +33 6 07 78 95 38
Anne Froger, anne.froger@fr.transport.bombardier.com
Großbritannien: +44 7971 850 606
Jeanette Bowden, jeanette@networkpr.co.uk
Indien und Japan: +91 7 838 660 093
Harsh Mehta, harsh.mehta@in.transport.bombardier.com
Kanada: +1 450 441 3007
Marc Laforge, marc.laforge@ca.transport.bombardier.com
Mexiko: +52 55 5093 7714
Paulina Ortega, paulina.ortega@mx.transport.bombardier.com
Nahost: +44 1332 266031
Emma Brett, emma.brett@uk.transport.bombardier.com
Skandinavien und Baltikum: +46 10 852 5213
Pär Isaksson, paer.isaksson@se.transport.bombardier.com
Südliches Afrika und Israel: +49 30 98607 1147
Sandy Roth, sandy.roth@de.transport.bombardier.com
Südostasien: +65 6478 6235
Evon Lam, evon.lam@sg.transport.bombardier.com
USA: +1 450 441 3007
Maryanne Roberts, maryanne.roberts@us.transport.bombardier.com

Contact Information