SOURCE: Westar Oil Inc.

September 05, 2007 11:44 ET

Westar Oil erhält Genehmigung vom Bureau of Indian Affairs

DALLAS, TX--(Marketwire - September 5, 2007) - Terax Energy (OTCBB: TEXG), das in Zukunft unter Westar Oil and Gas Inc. firmieren wird, hat den Erhalt der Genehmigung für die Pacht von fast 6.000 Acres Land vom Department of Interior, Bureau of Indian Affairs in Osage County Oklahoma bekannt gegeben. Der Pachtvertrag umfasst vierunddreißig (34) Pachtgebiete, die fast 6.000 Acres abdecken. Die Pachtbedingungen sehen eine Zahlung von 2.500 USD je Pachtgebiet als Bonuszahlung vor, zusammen mit einer Lizenzgebührzahlung von 18,75 % für eine 14-monatige primäre Pachtdauer. Westar Oil Inc. beabsichtigt, innerhalb der nächsten 60 Tage die Bohrung des ersten von 22 Bohrlöchern einzuleiten. Das Gebiet, in dem sich die Pachtbereiche befinden, umfasst bestehende Produktion mit Multi-Pay-Zonen und Formationen. Westar wird Bohrunternehmer vor Ort anheuern, um die Löcher zu bohren und fertig zustellen. Westar Oil Inc. wird als erfasster Betreiber fungieren. Es wird erwartet, dass das Pachtgebiet bei voller Entwicklung eine Produktion von mehr als 600 Barrel pro Tag liefern wird. Der Abschluss der Transaktion unterliegt bestimmten Abschlussbedingungen. Hierzu zählen u.a. die folgenden Bedingungen: Erhalt aller anwendbaren Genehmigungen, Zulassungen, Zustimmungen und Freigaben, die für den Abschluss der Transaktion erforderlich sind.

Informationen zu Terax Energy

Terax Energy ist ein unabhängiges Unternehmen für Erdölexploration und -förderung. Das Unternehmen konzentriert sich auf Ergasvorkommen in den geologischen Formationen von Barnett Shale.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen im Sinne des Abschnittes 27A des Securities Act von 1933 und des Abschnittes 21E des Securities Act von 1934. Aussagen, die Wörter wie "erwarten", "vorhersagen" oder "planen" enthalten, sowie einige der oben angeführten Aussagen müssen als "zukunftsorientierte Aussagen" betrachtet werden. Obwohl Westar Oil davon überzeugt ist, dass die in den zukunftsweisenden Aussagen enthaltenen Erwartungen angemessen sind, beinhalten diese Aussagen dennoch Risiken und Unabwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die zukünftigen Ereignisse und Ergebnisse deutlich von den in dieser Pressemitteilung beschriebenen oder angenommenen Ergebnissen abweichen. Hierzu zählen die gängigen Risiken bei Erdöl- und Erdgasbohrungen, darunter die Gefahr von Feuer, Explosionen, Druckausbruch, Leitungsdefekte, Beschädigung des Bohrgehäuses, ungewöhnlicher oder unerwarteter Formationsdruck, Umwelteinflüsse und andere Risiken im operativen und Förderbetrieb, welche zeitweise oder permanent die Förderleistung beeinträchtigen oder dazu führen können, dass die anfängliche Förderleistung oder Testergebnisse keine korrekten Rückschlüsse auf die künftige Fördermengen zulassen, oder aber zu Verzögerungen beim Absatz oder der Durchführung der Bohrarbeiten führen. Ferner sind Risiken hinsichtlich der Entwicklung der Erdöl- und Erdgaspreise zu beachten, wobei ein deutlicher Preisrückgang zur Verzögerung oder Einstellung der Bohrarbeiten oder einer Senkung der Fördermengen führen könnte sowie Risiken hinsichtlich der Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung der Bohrarbeiten, die durch negative Bohrergebnisse, den Rückgang von Förderlevels, das Sinken der Erdöl- und Erdgaspreise sowie andere Faktoren beeinflusst wird.

Contact Information



  • Ansprechpartner:
    Taylor Capitol, Inc.
    Investor Relations:
    Stephen Taylor
    973-351-3868
    Stephtayl9@aol.com